Skip to content
Tags

,

Steinpilz Cappuccino

12. November 2012

Es ist immer noch Saison … für Pilze, oder? Jedenfalls suggeriert mir der Laden wo ich einkaufe solches, denn selbst im Wald herumirren herumlaufen um Pilze zu suchen, habe ich letzmals vor etwa 40 Jahren mit den Eltern und dem “kleinen” Bruder (der mich mittlerweile um 2 läppische Zentimeter überflügelt hat :-)). Aber was ich eigentlich sagen will, ist folgendes: Auch wenn eine Suppe sich Cappuccino nennt, weil sie statt im Teller im Tässchen daherkommt und mit einem Schäumchen als Deko aufwarten kann, sie ist immer noch eine Suppe, sehr lecker schmeckend, aber einfach herzustellen. Die Pilze dazu kann man selbst im Wald suchen (und hoffentlich finden), beim Gemüsehändler kaufen oder sogar ohne grossen Qualitätsverlust auf Getrocknete ausweichen.

Zutaten:
als kleine Vorspeise für 4 Personen

15 gr getrocknete (oder 100 gr frische) Steinpilze, eingeweicht
1 kleine Schalotte, gehackt
3 dl Gemüse- oder Hühnerbrühe
1 dl Rahm
2 EL Einweichwasser der Pilze
1 dl Milch
Salz und frisch gemahlener weisser Pfeffer
1 – 2 frische, kleine Steinpilze
wenig Steinpilzöl

Zubereitung:

1. die getrockneten Steinpilze wit wenig Wasser bedecken und etwa 1 Stunde einweichen. Aus den frischen Pilzen 4 schöne dünne Scheiben als Dekoration schneiden und beiseite legen
2. die Schalotte in wenig Öl anziehen und dann die Pilze ( und die Abschnitte der frischen Pilze)ohne das Wasser zugeben (2 EL Einweichwasser aufbewahren, den Rest ausgiessen)
3. bevor die Pilze oder die Schalotten Farbe nehmen, die Brühe und das Einweichwasser zugeben und 20 Minuten köcheln lassen.
4. den Rahm dazugeben und einmal aufkochen lassen. Jetzt mit dem Pürierstab mixen (oder im Mixbecher). Mit Salz und Pfeffer abschmecken
5. die Dekopilze in ganz wenig Butter oder Öl kurz anbraten
6. die Milch mit wenig Salz und Pfeffer würzen und mit dem Milchschäumer aufschäumen
7. Suppe in Tassen füllen, etwas Milchschaum daraufgeben und mit den Steinpilzscheiben und ein paar Tropfen Steinpilzöl (ich: vergessen :-() dekorieren

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. So eine Pilz-Suppe ist immer gut als Bestandteil eines ganzen Menus. Will ich mir merken. Steinpilze scheinen mehr und mehr zum Ganzjahrespilz zu werden.

  2. lazycook permalink

    Es ist Balsam auf meine Seele, dass auch ein Profi wie Du die Deko vergisst, habe gemeint das passiere nur immer mir!

  3. Jawoll es ist immer noch, resp. wieder Pilzsaison. Die Steinpilze sind zwar vorbei, aber jetzt gibt es nochmals Pfifferlinge und Totentrompeten. Ich will diese Woche nochmals in den Wald.

    Das Süppchen will ich auch mal machen, das ist ein schöner Auftakt zu einem Menü. Und an Pilzen mangelt es mir ja wahrlich nicht ;-)

  4. @lamiacucina, klar, merks Dir und auch Du wirst zum Glückspilz ;-)
    @lazycook, liebe R. ( ;-) ), nobody is perfect!
    @Henne, bei uns im orangen Riesen gibt’s immer noch Steinpilze (aus Südafrika :-()!!! Auch mit Eierschwämmen und Totentrompeten kann man tolle Sachen machen, gell

  5. Reggie permalink

    Sieht so viel attraktiver aus als mein Rezept. Schmeckt bestimmt auch besser.
    Muss aber zu erst in den Norden fahren um Pilze zu finden, hi,hi
    Reggie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 392 Followern an

%d Bloggern gefällt das: