Skip to content

Soba Nudel Salat

very, very yummy

very, very yummy

Ach, hätte ich bloss gewusst, dass Soba Nudeln, als erstes Gericht im neuen Jahr genossen, in Japan finanzielles Glück bedeuten – ich hätte nicht widerstehen können, auch wenn es zum Frühstück gewesen wäre ;-)

Eigentlich schrecke ich ja vor Nudeln mit dieser Farbe zurück, denn ich mag Vollkornteigwaren nicht besonders. Die paar wenigen Versuche, als entweder die beste Ehefrau von allen, oder ich selbst uns im Restaurant dazu durchringen konnten, waren von wenig Erfolg gekrönt. Unser Fazit lautete jeweils so in etwa: “… öhm … naja … :-( … aber Hauptsache gesund!”

Aber Blog lesen bildet bekanntlich und so hat sich über die letzten Jahre eine Lust nach asiatischem Salat mit Soba Nudeln entwickelt und ich konstatiere, gleich der erste Versuch war ein Volltreffer.

Zutaten:
für 4 Personen

200 gr Soba Nudeln
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Gurke
ein Stück frischen Ingwer
1 Pak Choi
1 Nori Blatt
Sesam hell
Radieschen
Sprossen

Sauce
3 TL Honig (oder Zucker)
6 EL Sojasauce,
3 TL Reisessig
3 TL Mirin
3 EL Sesamöl,
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. die Nudeln gemäss Packungsanleitung kochen und dann kalt abspühlen
2. Honig, Sojasauce, Reisessig und Mirin in einem Pfännchen aufkochen und dann auskühlen lassen
3. Sesamöl unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken
4. Pak Choi klein schneiden und waschen. Noch nass in einer beschichteten Pfanne braten (erst die dicken Teile und erst nach einer Weile die grünen Blätter dazugeben
5. Gurke “zebramässig” schälen, halbieren und entkernen. Mit Salz bestreuen und eine halbe Stunde ziehen lassen
6. Gurke kurz kalt abspühlen, abtropfen lassen und etwas Ingwer darüber reiben
7. nun alle Zutaten mit der Sauce mischen und mit geschnittenen Nori Blättern, Sesam, Radieschen und Sprossen garnieren

_DSC1552

Drei ? (tolle Preise !)

Ihr könnt ja alle bestimmt auf Drei zählen. Und wer das kann und schon eine ganze Weile meinen kleinen Blog liest, der könnte ja vielleicht irgendwie darauf kommen, was es heute mit der Drei auf sich hat … oder? Oder erwarte ich zuviel? ;-) :-) ;-)

Ok, ich helfe noch ein bisschen:

Es gibt für richtige Antworten (per Kommentar oder Mail) etwas zu gewinnen :D

… und ich bedanke mich dabei ganz <3 -lich bei

Lindt, weil ich einem von Euch diese tolle Schoggi Box schenken darf:

Klick !

Klick !

Anna Pearson, weil jemand von Euch dieses super Kochbuch erhalten wird:

zuTisch_Cover.indd

Schwarzenbach, DEM Kolonialwarenladen in Zürich. Von hier gibt es einen Einkaufsgutschein im Wert von CHF100.-

Schwarzenbach-Home

and last but not least, der besten <3 Ehefrau von allen, die sich bereit erklärt hat einen/eine unbekannte/n GewinnerIn mit Begleitung zum Abendessen im Hause lieberlecker einzuladen. Dieser Preis ist diesmal etwas schwieriger als auch schon zu bekommen. Ähnlich einem Supper Club erwarte ich hier, dass Ihr ein Mail (lieberlecker ät bluewin punkt ch) schreibt (Kommentar mit der richtigen Antwort reicht nicht) und uns sagt, wer Ihr seid und weshalb es sich lohnt, Euch einzuladen :-)

Teilnehmen dürft Ihr bis Samstag Abend um Mitternacht!

Viel Glück! 🍀 🐽 🐞 🎁

Präsidiales Menu

Wenn Präsidenten zu Besuch kommen, steigt mein Adrenalinspiegel und die Nervosität kann mir Streiche spielen.

Freitag Abend (nach der Arbeit) – 4 Gang Menü – alles neue Gänge – noch nie gekocht, noch nie verbloggt = eine Herausforderung ohne doppelten Boden! ;-)

Aber es ist alles gut gegangen – alles hat geklappt und sogar die Deko habe ich nicht vergessen, was ich mir hoch anrechne. Die beste Ehefrau von allen findet dies allerdings selbstverständlich ;-)

Die entsprechenden Rezepte kommen bald, aber nächste Woche empfehle ich Euch den Besuch am Dienstag … weil es etwas zu gewinnen gibt :D

Soba Nudel Salat

Soba Nudel Salat

Rote Beete Suppe  mit Kokos Chutney

Rote Beete Suppe mit Kokos Chutney

Mistkratzerli nach Miriam Fiechter

Mistkratzerli nach Miriam Fiechter

Key Lime Mousse

Key Lime Mousse

Natürlich habe ich oben etwas geblufft. Der Nudelsalat ist sehr schnell gemacht, die Suppe lässt sich am Vortag vorbereiten und auch das Mistkratzerli ist nicht allzu viel Arbeit. Und die von Freunden aus Florida mitgebrachte Key Lime Mischung musste auch einmal ausprobiert werden. Auch ich habe also den relaxten Abend genossen :D

Kandierter Cedro

Blick in den Ofen

Blick in den Ofen

Die zweite Hälfte meiner Zitronat Zitrone habe ich kandiert. Das geht eigentlich ganz einfach. Weil ich aber am Tag davor diesen Insalata di Cedri gegessen hatte, fand ich das dreimalige Auskochen im Wasser überflüssig … was eine ganz falsche Entscheidung war. Leider waren die getrockneten Cedri Stücke dann doch ziemlich bitter und ich werde wohl nochmals von vorne beginnen müssen :-(

_DSC1522Zutaten:

1 Cedro (Zitronat Zitrone)
Zucker (gleiches Gewicht wie Cedro)
0,5 dl Wasser
2 EL Zucker

Zubereitung:

1. Cedro waschen, halbieren und die Hälften auspressen so gut es geht
2. Fruchtfleisch mit einem Esslöffel entfernen. Schale samt weisser Schicht in ca. 5 mm breite Schnitze schneiden
3. um die enthaltenen Bitterstoffe zu verringern, Schnitze in eine Pfanne geben. Mit Wasser bedecken und aufkochen. Wasser abgiessen. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen. Cedroschnitze gut abtropfen lassen
4. Cedroschnitze wägen und mit gleich viel Zucker zurück in die Pfanne geben. Wasser und Saft dazugiessen und die Cedroschnitze ca. 1 1/2 Stunden bei kleiner Hitze zugedeckt köcheln lassen, bis der Zuckersirup fast verdampft ist
5. Cedroschnitze aus dem Sirup heben und auf einem Gitter gut abtropfen lassen (Sirup absieben und mit Mineralwasser aufgiessen)
6. den Ofen auf 60° C Umluft einstellen und die Schnitze auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit etwas Zucker bestreuen und darin wenden. Cedroschnitze im Ofen ca. 3 Stunden trocknen lassen. Dabei die Ofentür mit einem Holzlöffel leicht geöffnet halten
7. die kandierten Schnitze aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen

Rettungsaktion: Geburtstagskuchen

Gerettet !

Gerettet !

Wenn Dir das Leben Zitronen serviert … mach Limonade draus :D … heisst es!

Nun, Zitronen gab und gibt es die eine oder andere in meinem Leben, die beste Ehefrau von allen hilft zum Glück, dass mein Leben trotzdem süss bleibt :-)

1-Wir_retten

Für den einen Geburtstagskuchen ist jetzt zwar eine Woche zu früh, aber wenn die Retter (“Wir retten was zu retten ist”) ihren 1. Geburtstag feiern, dann rette und feiere ich natürlich gerne mit. Retten heisst bei unserem kleinen Grüppchen der Unerschrockenen, dass wir Dinge selber machen, die andere fertig kaufen und welche die Industrie uns mit Fertigprodukten andrehen will – aber nicht mit uns!

Backt ihr Geburtstagskuchen noch selber?

Ich habe einen Zitronenkuchen gebacken und konnte damit drei Fliegen mit einer Klappe schlagen:
– die Jungs im Büro erfreuen
– an der Rettungsaktion teilnehmen
– ein passendes Bild für nächste Woche schiessen

Ja, ihr dürft gespannt bleiben, aber ich verrate nichts! ;-)

Dieses klassische Rezept eines Gleichschwer Kuchens (gleiche Anteile Butter, Zucker, Eier und Mehl) stammt ursprünglich von der Schweizer “Köchin” der Nation, Betty Bossi ;-)

es hatte noch Teigresten

es hatte noch Teigresten

Zutaten:
für eine 28 cm Cakeform

Cake
250 gr Butter, zimmerwarm
250 gr Zucker
5 Eier (oder 4 Extra gross)
2 Zitronen, unbehandelte, Schale abgerieben
250 gr Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Guss
mind. 1 dl Zitronensaft
100 gr Puderzucker

Zubereitung:

1. Butter weichrühren, dann Zucker zugeben und schaumig rühren
2. ein Ei nach dem anderen zugeben und immer gut unterrühren, den Abrieb der 2 Zitronen zugeben
3. Mehl, Backpulver und Salz unterrühren und in eine ausgebutterte oder mit einem Backtrennpapier ausgelegte Cakeform füllen und mit einem Messer oben eine Längsschnitt anbringen. So bricht der Cake beim Backen schön auf
4. bei 180° C etwa eine knappe Stunde backen. Stäbchenprobe!
5. leicht auskühlen lassen und noch in der Cakeform mit einem Spiesschen (wer hat denn heute noch eine Stricknadel?) Löcher einstecken und den Zitronensaft mit dem Puderzucker gut verrühren und damit den Cake tränken
6. auskühlen lassen und für einen Tag eingepackt im Kühlschrank ziehen lassen

Wenn es ein Geburtstagskuchen ist, Kerzen draufsetzen und schön singen 🎶🎶🎶 :-)

Hier noch meine Co-RetterInnen:

Küchenlatein Zitronen-Wolkenkuchen
Giftigeblonde Topfenoberstorte
From-Snuggs-Kitchen Marmorkuchen
Turbohausfrau Sachertorte
Barbaras Spielwiese Walnussrührkuchen
magentratzerl Baumkuchen
our food creations Joghurt Beeren Torte
Fliederbaum Stracciatella Cremetorte
1x umrühren bitte aka kochtopf Lemon Bars mit Kokos
Sugarprincess Motiv Sachertorte
kebo homing hier das, was als text erscheint
Paprika meets Kardamom Quarkwaffeln
Conjas Eck Linzertorte
genial lecker Schokoladekuchen mit Marzipan
Widmatt Toffifee Cupcakes

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 497 Followern an