Skip to content

Entrecôte double auf Rotweinreduktion, Auberginensalat und Bratkartoffeln

26. Juni 2012

Zutaten:
für 4 Personen

Fleisch
2 Entrecôte Stücke à je 400 gr
Olivenöl
frischer Rosmarin, fein gehackt
Salz und Pfeffer
Bratbutter

Rotweinreduktion
5 dl Kalbsfond (z.B. nach der detaillierten Anleitung von Robert)
2 dl Rotwein (in meinem Fall wars ein junger australischer Shiraz)
0,5 dl Portwein
ein paar Tropfen Verjus (oder Zitronensaft)
Salz und Pfeffer
50 gr Butter zum aufmontieren

Auberginensalat

Auberginensalat


3 Auberginen, längs halbiert
300 gr geschälte rote Peperoni
2 EL Harissa
2 Knoblauchzehen (gekocht)
1 dl Olivenöl
1 Zitrone, Saft und etwas abgeriebene Schale
1 TL Salz
1 TL Zucker
mind. 2 EL gehackte Kräuter (z.B. Basilikum, oder Petersilie, Schnittlauch und etwas Minze)
frisch gemahlener Pfeffer

Bratkartoffeln
400 gr Kartoffeln
1 EL Olivenöl
frischen Rosmarin, fein gehackt
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Fleisch
1. die Entrecôte Stücke mit etwas Olivenöl und dem Rosmarin marinieren (min. 2 Stunden, aber bitte auch min. eine halbe Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen), grosszügig salzen und pfeffern
2. in der heissen Bratbutter auf beiden Seiten je 4 – 5 Minuten braten, dann im Ofen bis zur gewünschten Garstufe fertiggaren (ein Fleischthermometer leistet mir dabei gute Dienste)

Rotweinreduktion
1. Kalbsfond und Rotwein langsam reduzieren, bis es etwas dickflüssig wird
2. Portwein und Verjus zufügen, falls nötig (tendenziell eher nicht, denn diese Reduktion ist schon sehr lecker) mit Salz und Pfeffer nachwürzen
3. die Butter in kleinen Stücken einschwenken oder -rühren

Auberginensalat
1. die Auberginen mit den Schnittflächen nach oben auf ein Blech legen, mit wenig Öl bepinseln und bei 200° C im Ofen backen, bis das Fleisch weich ist (ca. 40 Minuten)
2. aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen, dann das Auberginen Fleisch mit einem Löffel aus der Schale schaben, mit einem Messer kleinschneiden
3. die restlichen Zutaten untermischen (den Knoblauch zerdrückt) am Schluss die kleingeschnittene Peperoni und das Ganze eine halbe Stunde ziehen lassen, danach nochmals abschmecken (man darf die Schärfe des Harissa und vom Pfeffer und ein bisschen Zitrone durchaus wahrnehmen)

Bratkartoffeln
1. die Kartoffeln waschen und ungeschält in Stücke schneiden
2. in einer weiten Pfanne Olivenöl (das Geheimnis: genau so viel Olivenöl nehmen, wie die Kartoffeln während dem Garprozess aufnehmen können) erhitzen und die Kartoffeln zugeben, zugedeckt 8 Minuten braten
3. fein geschnittenen Rosmarin zugeben und Knoblauch dazupressen, weitere 4 Minuten zugedeckt braten
4. Deckel entfernen und knusprig braten

From → Rezepte

2 Kommentare
  1. Da kann ich nur lange Augen machen ! Mmmhh.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Lammschulter, Auberginenkaviar, Bratkartoffeln | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: