Skip to content

Mais-Kokos-Suppe mit karamellisierten Mango

17. Juli 2012

Dieses leckere Rezept für eine kalte Suppe stammt von Norman van Aken’s Restaurant Norman’s in Coral Gables, Florida und hat uns und unseren Gästen sehr geschmeckt.

Zutaten:
für 4 Personen

3 Maiskolben (oder 2 300 gr Dosen)
100 gr Lauch (nur denn weissen Teil), feingeschnitten
6 dl Hühnerbrühe
3 dl Vollrahm
2 dl Kokosmilch
2 EL Curry
2 dl Apfelmost (oder Saft, oder Cidre)
1/4 TL Koriander Samen
5 schwarze Pfefferkörner
6 Koriander Stängel (Blätter für die Garnitur verwenden)
Salz und Pfeffer
1 Mango

Mangos karamellisieren

Zubereitung:

1. die Maiskolben in leicht gesalzenem Wasser kochen, bis sie weich aber noch bissfest sind, auskühlen lassen und den Mais mit einem scharfen Messer vom Kolben schneiden
2. die Butter in einer Pfanne schmelzen und den Mais, sowie den Lauch köcheln lassen, bis sie etwas weich sind (5 Minuten), den Curry zugeben und weiterkochen, ab und zu umrühren (1 Minute)
3. jetzt den Apfelmost zugeben und leise köcheln lassen, bis der Most um 2/3 reduziert ist (10 Minuten). Zur Seite stellen
4. den Koriander (Samen und gehackte Stängel) sowie den Pfeffer mit der Hühnerbrühe zusammen aufkochen und offen etwa 20 Minuten köcheln lassen
5. etwa 1 dl Rahm zufügen und weitere 20 Minuten köcheln lassen
6. die Pfanne vom Herd ziehen und die Kokosmilch zufügen und mindestens 30 Minuten stehen lassen, so dass sich die Aromen verbinden können. Jetzt diese Brühe durch ein Sieb zum Mais geben (bis hierher kann alles vorbereitet und 1 Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden)
7. mit dem Mixer oder Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren (muss nicht unbedingt sein), mit Salz und Pfeffer würzen und mehrere Stunden kaltstellen
8. Die Mango in Scheiben schneiden und mit der Kitchen Torch (oder unter dem Backofen Grill) mit etwas braunem Zucker karamellisieren
9. in kalten Tellern anrichten (mit dem gehackten Koriander gernieren … wenn man’s nicht vergisst!)

Diese leckere Suppe ist auf jeden Fall gelb genug, um sie Uwe für sein Kochbuch der Farben vorzuschlagen.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

From → Rezepte

One Comment
  1. Heiner permalink

    Diese kalte Suppe war ein Gedicht für Gaumen und Augen (auch ohne Koriander Garnitur). Zusammen mit einer Rheingauer Riesling Spätlese ein hervorragender Auftakt zu einem leckeren Menu. Ein dankbarer Gast.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: