Skip to content

Seezungenstreifen paniert mit „Panko“ auf Rahmlauch

2. Oktober 2012

Panko? Was in aller Welt ist Panko? Panko ist ein Paniermehl, ein japanisches und ja, der fleissige lieberlecker Blog Leser kann auch erraten, wo ich es mir besorgt habe :-). Mehr Details zu Panko findet man bei Wikipedia.

Diese Rezept Idee stammt aus dem Kochbuch von … hmmm… falsch, ich war so sicher, ich ziehe das Buch aus dem Regal und finde das Original mit einem Griff – Fehlanzeige. Aber es spielt ja eigentlich auch keine Rolle, oder? So geht es auf jeden Fall und es schmeckt echt lecker (auch mit normalem Paniermehl):

Zutaten:
für 4 Personen

500 gr Seezungenfilets
Panko Mehl (oder feines Paniermehl)
1 dl Rahm
Salz und Pfeffer
1 EL Butter
1 EL Olivenöl

Zubereitung:

1. die Seezungenfilets schräg in Streifen schneiden und mit Salz und frisch gemahlenem weissem Pfeffer würzen
2. die Seezungenstreifen durch den Rahm ziehen und im Panko Mehl, bzw Paniermehl wenden und sofort in der mittelheissen Butter/Öl-Mischung goldgelb braten
3. auf Rahmlauch oder ähnlichem anrichten

Rahmlauch: 500 gr Lauch, vorzugsweise vom weissen Teil (ist zarter und sieht noch etwas edler aus), waschen klein schneiden und blanchieren. Dann in wenig Butter anziehen lassen und wenn er schon ziemlich zusammengefallen ist, mit etwas Rahm aufgiessen und einköcheln, bis der Rahm und der Lauch eine schön sämige Konsistenz aufweisen. Mit schwarzen Trüffelstäbchen versetzt wird das zu einem richtigen Festessen.

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Hallo,
    warum nimmst du Panko? Was ist der Vorteil?

  2. @Kärnterin, dies war mein erster (aber nicht mein letzter) Versuch mit Panko. Im Gegensatz zu normalem Paniermehl ist es deutlich luftiger und bei vorsichtigem braten wird es auch knuspriger. Uns hat es sehr gut geschmeckt 🙂

  3. Aha, was riecht meine Pilzlernase? Trüffel… im Lauch. Jä soo…! Auch nicht schlecht. Und Fisch und Lauch ist sowieso immer fein. Übrigens mach ich den Lauch ganz ähnlich, aber ich lösch ihn mit einem Schluck Weisswein ab, lass den Wein einkochen und geb dann erst den Rahm dazu. Die Säure vom Weissen bekommt dem Lauch gut.

  4. Man könnte statt des Weins auch Noilly Prat verwenden. Andy, das sieht sehr lecker aus, das wäre für mich gerade der perfekte Abendsnack 😉 Aber wo sind auf dem Foto die Trüffelstäbchen? Kann mir nicht so recht was darunter vorstellen…
    Viele liebe Grüße, Dirk

  5. @Wilde Henne, Weisswein, oder Noilly Prat wie Dirk vorschlägt, aber klar doch, passt alles bestens 🙂

    @Dirk, danke! Erwischt! Bei uns war es eben kein Festessen, weshalb wir die die Trüffel Julienne weggelassen haben. Aber eine Aufwertung wäre es bestimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: