Skip to content
Tags

Endlich wieder mal kochen …, oder vom schwarzen Gold und Eldorado

28. Oktober 2012

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Na endlich! Obwohl die Küche immer noch nicht in dem Zustand ist, dass ich sie Euch als vollendet präsentieren darf, nach zwei Wochen Ferien und sonst viel um die Ohren, durfte ich mich mal wieder ein bisschen austoben.

Aber was wirft der denn mit ‚goldenen‘ Ausdrücken um sich? Also, dazu muss man wissen, dass ich ausser Koch noch eine weitere enorm wichtige Aufgabe habe, ich bin der Fahrer! Und die beste Ehefrau von allen hatte sich für den Oktober Österreich als Ziel ausgesucht. Nicht Wellness im Tirol und auch keine Schlemmerwochen am Wörthersee, sondern Österreich … und zwar alles! 🙂
Das Schöne daran? Wir haben wirklich viel gesehen, eigentlich fast alles und dabei erstens ausgezeichnet gegessen und zweitens noch ausgezeichneter getrunken. Österreich hat bei den Weinen sehr viel zu bieten!*

Auf besagter Rundreise sind wir also auch durch Oberösterreich gekommen und haben in Linz Halt gemacht. Linz ist nicht nur eine schöne Stadt, sondern ausserdem noch die Heimat von 3 tollen Foodblogs 2 steps away from paradise, Küchentanz und Küchenschabe und wir hatten das Vergnügen, alle drei Linzer Mädels zu einem gemeinsamen Dinner zu treffen. Eline war so nett und hatte sogar ein kleines Geschenk für mich, nämlich schwarzen Senf aus Lustenau, den ich nun zum Seeteufel mit Chorizo serviert habe. Das ist gut angekommen und der ganze Tisch war des Lobes voll ob dem „schwarzen Gold“ wie er genannt wird.

Robert von lamiacucina hat ja kürzlich einen (nachlesenswerten) Ausritt in den Dschungel gewagt und ist dabei auf ein Eldorado gestossen. Etwas weniger abenteuerlich bin ich zu meinen Felchlin Schoko-Perlen gekommen, die ich als schaumige Begleitung zu Brombeereis und gehackten Piemonteser Haselnüssen verarbeitet habe.

Die Rezepte des ganzen Menüs folgen in Kürze.

*die Schweiz übrigens auch 🙂

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Lieber Andi,

    ich freue mich sehr auf die Rezepte dieses phantastischen Menüs! Die Kalbsbacken und insbesondere die Sauce lassen mir das Wasser im Mund zusammen laufen…

    Liebe Grüße, Dirk

  2. Reggie permalink

    Wie kann man all diese Leckereien essen ohne dass man die Waage zerbricht?
    Ich habe drei Kilo zugenommen nur beim anschauen Deiner Bilder
    Reggie

  3. Ganz Österreich in nur 2 Wochen. Rassige Fahrweise !

  4. @Dirk, Nachkochen stoppt den Wasserfluss garantiert
    @Reggie, wir haben eine Spezialwaage, die zeigt immer das gleiche Gewicht!
    @lamiacucina, war alles ganz harmlos, kein Blechpolizist hat ein Foto geschossen
    😉 🙂

  5. Es hat mir sehr gefallen mit euch Schweizern, das Abendessen beim besten Inder Wiens ;-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: