Skip to content

gebratene, marinierte Ananas mit Kokoseis

14. Januar 2013

P1080600

Eigentlich wollte ich daraus gar keinen Blog Beitrag machen, aber zu meiner grossen Überraschung frägt mich die beste Ehefrau von allen, als ich serviere:
„Hast schon ein Foto gemacht?“
Ich: „Nein, wieso?“
Sie: „Mach doch schnell eins, das sieht soo schön aus :-)“

Also vom Anbraten mal abgesehen, könnte man es ja auch „Piña Colada deconstructed“ nennen, aber dann hätte ich für die Marinade wohl Rum nehmen müssen. Das Schälen einer frischen Ananas schreckt vielleicht viele ab, aber einmal gemacht, werdet ihr merken, dass das gar nicht so schwierig ist. Anleitungen dazu gibt es haufenweise bei Youtube.

Die Ananas hatte ich schon eine Woche vorher besorgt und so war nicht nur reif, sie war perfekt.

Zutaten:
für 4 Personen

1 reife Ananas
2 EL brauner Rohrzucker
2 EL Zuckerrohrschnaps (Cachaca)
2 EL Grand Marnier
Kokoseis

Zubereitung:
1. die Ananas schälen, in nicht zu dünne Scheiben schneiden und mit einem Apfelentkerner den hölzernen Mittelstrunk ausstechen
2. in einem flachen Geschirr mit dem Zucker und dem Alkohol mischen (mind. 2 h ziehen lassen)
3. pro Person eine Scheibe braten bis sie beidseitig etwas angebräunt ist
4. zusammen mit einer ungebratenen Scheibe und etwas Kokoseis servieren

From → Rezepte

7 Kommentare
  1. Wie immer hat die beste Ehefrau der Ehefrauen recht! Zudem ein tolles Dessert, wie du schreibst auch herrlich mit Rum. Bei uns gerne vom Grill und flambiert 🙂
    Einen guten Start in die Woche
    Irene

  2. Schönes Dessert – einfach, aber wirkungsvoll. Ich mag gebratene Früchte sehr, Hast Du die Ananas trocken gebraten? Ich hätte da wahrscheinlich noch ein Stückchen Butter in die Pfanne gegeben, zumindest zum Schluss der Bratzeit.

  3. Sylvana permalink

    Piña Colada Deconstructed tönt wie ein Kubanischer Underground Movie

  4. Katha permalink

    So lecker wie das aussieht wäre es wirklich schade gewesen wenn du das nicht mit uns allen geteilt hättest! Da kommt man doch gleich in Sommerstimmung….

  5. @Irene, sie hat meistens Recht 🙂
    @Henne, trocken in der Grillpfanne – war so gut, dass ich nicht sicher bin, ob ich mich zu einer Änderung werde hinreissen lassen
    @Sylvana, die Filmrechte wären noch zu haben 😉
    @Katha, für meinen Geschmack darf der Winter noch ein bisschen bleiben, aber nicht länger als Mitte März!

  6. Habe die gebratene Ananas leicht abgewandelt an Weihnachten serviert, mariniert habe ich sie nur mit braunem Rum und Rohzucker. Dazu habe ich Sauerrahmglace und Schokoladesorbet serviert, bei Kokosnuss renne ich schreiend davon
    War obermässig lecker, auch wenn die Eismaschine den Geist aufgab als ich anfangen wollte und ich dann alle 20 Minuten zum Tiefkühler rennen musste.
    Wirklich eine tolle Idee, auch wenn ich wie üblich ein Rezept nicht so lassen konnte wie es ist. Aber danke für die Inspiration 🙂

  7. @Michelle: Danke für das Feedback und ein genussvolles 2015! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: