Skip to content

Birne pochiert, auf Sablé mit Butterscotch Sauce

22. März 2013

P1080774

Inspiriert von Rosa’s Yummy Yums (sie wäre übrigens noch gerne Empfängerin von ein paar Stimmen für einen Saveur Blog Award, verdientermassen, darf ich sagen) habe ich mich an dieses Dessert gewagt. Fazit: Es tönt komplizierter, als es ist. Also los, das Nachkochen lohnt sich.

Zutaten:
für 4 Personen

4 Birnen, geschält und entkernt (von unten) Belle Helene, Bosc oder Anjou (ich: Kaiser Alexander)
1 l Wasser
2 dl Weisswein (Gewürztraminer, Riesling, Champagne, Sauternes etc.; ich: Sauvignon blanc)
100 gr Zucker
1 Vanille Stängel, gespalten
wenig geriebene Tonkabohne

Sablés
75 gr Puderzucker
2 Eigelb
75 gr Butter, weich
100 gr gesiebtes Mehl
5 gr Backpulver
1 Prise Salz

Butterscotch Sauce
50 gr Butter
1,5 dl Rahm
100 gr Rohrzucker
1 Vanille Schote
¼ TL feines Meersalz

pochierte Birnen
1. in einer grossen Pfanne Wasser, Wein, Zucker, Tonka Abrieb und Vanille verrühren
2. aufkochen und die Birnen hineinlegen und die Hitze reduzieren – 20 Minuten simmern lassen (oder bis die Birnen weich sind)
3. die Birnen im Sud auskühlen lassen

Sablés
4. für die Sablés Eigelb und Zucker von Hand schaumig rühren
5. die weiche Butter zufügen und alles zu einer homogenen Masse verrühren
6. Mehl, Backpulver und Salz mit einem Spachtel unterziehen
7. zwischen Klarsichtfolie auf etwa ½ cm auswallen und dann mindestens 2 h in den Kühlschrank stellen
8. 5 – 6 Rondellen von ca. 7 cm Durchmesser ausstechen und falls möglich in der Ausstechform auf Backpapier für 20 Minuten im auf 170° C vorgeheizten Ofen backen
9. auskühlen lassen und dann erst aus der Form nehmen

Sauce
10. das Mark aus einer Vanilleschote kratzen
11. Butter schmelzen, Rahm, braunen Zucker und Salz, sowie das Vanillemark zugeben und unter stetigem Rühren aufkochen
12. sobald die Mischung kocht, Hitze reduzieren und 10 Minuten leise köcheln lassen
13. auskühlen lassen und für das Dessert verwenden

Finish
Je ein Sablé auf einen Teller setzen, eine abgetropfte Birne darauf und mit lauwarmer Butterscotch Sauce begiessen

P1080784

Advertisements

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. Das schaut nach einem würdigen Abschluss für ein großes Menu aus.

  2. Sehr, sehr fein! 🙂

  3. Würde mir schmecken!! 🙂

  4. Monika permalink

    Mmhhhh tönt auch sehr lecker J

    Aber mir und Hansruedi hat auch die Variante mit der Schoggicrème sehr gemundet…

    Die anderen feinen Gänge waren auch mega fein, die Spargeln a point, der Lachs ein Gedicht für sich, und die Ravioli al limone – besser als bei meinem Italiener-Traiteur – diese feine Buttterdingsbums-Sauce einfach himmlisch J wenn auch ein wenig Kalorienreich wahrscheinlich – dafür war ich heute joggen…

    Also nochmals ganz herzlichen Dank für den schönen, spontanen Abend und den mega feinen Znacht – Andy – du bist mein Lieblings-Chefkoch J

    Lg Moni (und Hansruedi, der schläft…zzzhhh)

  5. @Sabine: das wars 🙂
    @Sugarprincess: smile 🙂
    @Sybille: also nachkochen, dann wünsche ich Guten Appetit 😉
    @Moni: geschmacklich wars ja ok, aber optisch? tztztz.. Danke für die Komplimente … schmelz … 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. Eis Torte, selbstgemacht | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: