Skip to content

Dorade en papillote

19. April 2013

P1080942

Abendessen am Donnerstag? Da sagt die beste Ehefrau von allen eigentlich generell Nein! Verstehe das wer will, aber damit sind wir bisher wenigstens nach wie vor „hight-weight proportionate“, wie der Ami so schön sagen würde. Obwohl ja anscheinend bewiesen sei (wenigstens bis die nächsten Wissenschaftler wieder das Gegenteil beweisen), dass ein höherer BMI (Body-Mass-Index – schon wieder Englisch ;-)) gesünder sei. Aber wie auch immer, wir fühlen uns wohl, auch ohne Nachtessen unter der Woche (also ich bin von dieser Aussage ausgeschlossen, will heissen, ich brauche meistens was zu beissen, sonst wache ich mit einem unglaublichen Heisshunger auf und wovon ich Nachts geträumt habe will ich schon gar nicht erst erzählen!).

Also gestern Abend hat mich beim orangen Riesen (der mit dem M) eine kleine 400 gr Bio Dorade angelacht und mir zugeblinzelt „kauf mich“! Ich konnte nicht widerstehen und habe dann dieses Bild dbEva ins Büro geschickt. Wohlgemerkt, zu dem Zeitpunkt war sie schon knapp 11 Stunden im Büro. Widerstehen konnte auch sie nicht … ! Da musste ich dann halt auf sie warten und teilen … schön wars :-).

nach einer Idee der
Turbohausfrau

gelbe Chili und Rosmarin im Mund, so ein frischer Fisch ist sicher gesund

gelbe Chili und Rosmarin im Mund,
so ein frischer Fisch ist sicher gesund


Zutaten:
für 2 Personen

1 Dorade ca. 400 gr
wenig Olivenöl
Salz und frisch gemahlner Pfeffer
ein paar Zitronenscheiben
1 Frühlingszwiebel
etwas Thymian und/oder Rosmarin
1 Blatt Backpapier
ein paar Spritzer Bio Sojasauce

Karottenpüree
6 mittlere Karotten
wenig Bouillon
Salz,
Pfeffer
Tabasco
Petersilie, gehackt
ein kleines Stück Butter

P1080940Zubereitung:
1. Backpapier auf die Grösse des Fisches zuschneiden
2. Fisch (ausgenommen und entschuppt) kalt abspülen, trocknen – salzen und pfeffern, In die Bachhöhle je ein Zweig Rosmarin und Thymian, sowie zwei Zitronenscheiben und etwas Ingwer geben, aussen beidseitig salzen und pfeffern
3. ein wenig Öl auf da Backpapier geben, den Fisch darauflegen – die geschnetzelte Frühlingszwiebel darauf verteilen
4. das Backpapier verschliessen (falten reicht)
5. im auf 180° C vorgeheizten Ofen 25 Minuten garen (je nach Grösse anpassen)
6. herausnehmen, Backpapier öffnen (einmal tief einatmen), Fisch filettieren und mit wenig Olivenöl und Sojasauce beträufeln
7. mit dem Karottenpüree servieren

Karottenpüree
1. die Karotten schälen und kleinschneiden
2. in wenig Bouillon (Brühe) köcheln bis sie weich sind
3. mit dem Stabmixer pürieren
4. mit Salz, Pfeffer und etwas Tabasco abschmecken
5. ein kleines Stück Butter und kleingeschnittene Petersilie (oder Koriander) unterrühren

From → Rezepte

8 Kommentare
  1. Also bei Dorade kann ich auch nicht widerstehen. Sowieso wenn ich wählen soll zwischen Essen und nicht Essen… da isses ja wohl klar, was ich wähle 😉

  2. Kimiko permalink

    Wonderful, I’ve never been a good fish cook! Will definitely do the same this weekend. Is it hard to de-bone?

  3. Bei dieser Daurade wäre ich auch schwach geworden, ausserdem ist doch euer Essen völlig kohlehydratfrei, also, wo ist das Problem? Ich würde höchstens noch ein paar Kohlehydrate in Form von ein paar Gläsern Wein hinzufügen 😉

  4. @Henne: Das DIE Wahl ziemlich einfach ist, finde ich auch – „lach“
    @Kimbo: You can do it! 🙂
    @Sabine & Henne: Keine Sorge, wir sind nicht zu kurz gekommen 😉

  5. es schläft sich besser, wenn man abends nicht mehr viel isst. Und 400 g Dorade ist für 2 nicht viel.

  6. Au ja, die Dorade mit den frischen Zutaten versehen ins Backpapier wickeln ist mit Sicherheit eine gute Idee. Ich schätze, die Aromen verteilen sich so hervorragend im ganzen Fleisch. Werde ich wohl auch bei Gelegenheit versuchen müssen. Liebe Grüße, Beni

  7. @Robert: stimmt, wir haben gut geschlafen
    @Beni: unbedingt, … und dann berichten :-)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: