Skip to content
Tags

Das Gewinner Dinner

21. April 2013

Es war einmal … so beginnen üblicherweise Märchen. Wie die Wilde Henne den Wettbewerb zum einjährigen Blog Geburtstag für sich entscheiden konnte, habe ich hier beschrieben. Gestern hat sie nun ihre Drohung ( 😉 ) wahrgemacht, hat den wunderbaren Kanton Bern verlassen und ist in Begleitung des Perlhühnchens zu uns gekommen.

Ich gebe es zu, wenn jemand wie sie erstmals zu Besuch kommt (in die gleiche Kategorie gehören: die Chefs meiner Frau, Profiköche, Foodsensoriker, Profi-Caterer, Roger Federer und natürlich Food Blogger mit mehrjährigem Track Record), dann bin ich ein klein wenig gestresster als bei Freunden (liebe Freunde, nehmt das bitte als Kompliment :-)).

Aber es ging nichts wirklich schief … das ich dies oder das vergesse (Deko u.ä.) das ist leider normal :-).

Es war ein sehr schöner und lustiger Abend, wir haben uns bestens unterhalten … und plötzlich war es schon Zeit, den nicht ganz kurzen Heimweg (hoffentlich ohne Schnee) unter die Räder zu nehmen.

Hier im Schnelldurchlauf das Menü (die Rezepte, so noch nicht verbloggt, folgen wie immer nächste Woche) und die Weine:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nicht fotografiert, weil schon verbloggt, habe ich:

Apéro: Mandel-Oliven Tapenade mit Toasts
Amuse geule: Austernblatt mit Virgin Mary

Getrunken haben wir:
Champagne Jacques Picard rosé (den soll François Mitterand am liebsten getrunken haben)
Ambassadeur fumé (Gros Rhin de Chamosson) 2011, Adrien Mathier, Salgesch VS
Gran Risavier 2005, Merlot di Ticino, Famiglia Klausener, Purasca TI
und viel Wasser 🙂

From → Rezepte

12 Kommentare
  1. NEID! PURER NEID! 😉
    Danke, dass wir an diesem Dinner ein klitzekleines bisschen teilnehmen dürfen. Es schaut alles grandios aus. Auch Deine Weinauswahl liest sich sehr interessant. Die Klausener-Tochter hat übrigens im Tessin ein Grotto, wo man die Weine ihrer Eltern (teilweise auch glasweise) geniessen kann.

  2. nun bin ich doch neidisch, dass ich an der Verlosung nicht teilgenommen habe, mags aber der Wilden Henne von Herzen gönnen.

  3. Basler Dybli permalink

    Doch, soo losst sich‘ s lääbe ! Do lauft au mir dr Speiz im Muul zämme.
    P.S. Und alles ohni Markgnòche … 😉

  4. Frisch geputzt sitze ich nun vor dem PC und lasse das Menü Revue passieren.

    Lieber Andy, liebe dbEva – es war wundervoll bei euch! Ihr seid die geborenen Gastgeber, Andy ist ein hervorragender Koch, ich bin hin und weg!
    Ich sag euch – der Mann kann Saucen basteln… Beim Gigot brauchte ich unbedingt Nachschlag. Das Saucenseelein im Kartoffelstock – traumhaft!

    Ehrlich gesagt, ich habe ja nicht Hemmungen für Leute zu kochen, die auch gut kochen können. Aber wenn uns Andy und dbEva mal besuchen, da werde ich in der Küche Blut und Wasser schwitzen. Da geht dann wahrscheinlich nicht nur ein Teller flöten oder die Passionsfruchtsauce… ach, lassen wir das! 😉

    Ihr Lieben, es war toll bei euch, ganz vielen Dank nochmals!

  5. Perlhühnchen permalink

    …und hier meldet sich das Perlhühnchen, dass an diesem „Gewinner-Dinner“ – eigentlich ohne eigenes Dazutun – teilnehmen durfte :-))
    Ob flüssig, knusprig, roh, gekocht, gebraten, gerührt, gemixt, salzig oder süss – für meinen Gaumen war jedes für sich ein wahres Fest!!! Und nicht nur dass, nein, auch die Gesellschaft war so unterhaltsam und vertraut, als hätten wir uns alle nicht erst gestern das erste Mal gesehen…
    Herzlichen Dank, lieber Andy und liebe dbEva, es war ein wundervoller Abend 🙂

    • Perlhühnchen permalink

      Gacker, ich kaufe zwei „s“ zurück – aber wer sie vorher findet, darf sie behalten %-)
      Ohje – bisschen wenig Schlaf abbekommen letzte Nacht 😉

  6. @Sabine: Sollten wir es dieses Jahr mal wieder ins Ticino schaffen, kommen wir gerne auf Deine Insider Kenntnisse zurück
    @Robert: dbEva sagt: Sälber tschuld … 😉
    @Peter: So! Nit spitzle 😉
    @Henne und Perlhühnchen: Eure Komplimente gehen bei mir runter wie Honig :-);-):-) – danke auch für die tollen Mitbringsel, sehr grosszügig. „Drohfingeraufheb“ Henne, keine Geheimnisse ausplaudern, gell! Und sollten wir mal beim Hühnerstall reinschauen, machst Du halt Blutwurst, die schwitzt dann für Dich im heissen Sud … lol

  7. Ach, das hört sich ja nett an, Andy, wann kochst du für mich? (Wenn die Anreise nicht so überaus beschwerlich wäre …;-)) Schön, dass ihr euch getroffen habt! Ich weiß gar nicht, warum ich mich so außerordentlich für euch alle freue. Ich tu es einfach.

  8. @Uda: Beschwerlich? Alle, oder zumindest viele Wege führen nach … 🙂 Schön, dass Du Dich freust!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Geburtstag! … schon wieder? | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: