Skip to content

Rhabarber Wähe (Tarte), … bzw. Sie kann es auch!

6. Juni 2013
Rhabarber Wähe von dbEva

Rhabarber Wähe von dbEva

Die Küche ist mein Reich. Schon lange. Also eigentlich seit wir zusammen sind, die beste Ehefrau und ich. Das steht so im Ehevertrag ;-)!

Ich bin zuständig für Essen und Trinken … Abwaschen und Aufräumen gehört (zu meinem Glück) nicht dazu. Wähen, das ist schweizerdeutsch für Tarte, bzw. Blechkuchen, gehören auch nicht dazu. Dafür ist sie zuständig und auch das war schon immer so.

Und diese hier ist wieder super gelungen, perfekte Balance zwischen süss, herb und sauer, dazu ein wunderbarer Blätterteig, knusprig inklusive Boden (was nicht immer gelingt ;-)).

Zutaten:
für 2 Personen als Abendessen

1 Butter Blätterteig, rund
400 gr Rhabarber
50 gr gemahlene Haselnüsse
2 Eier
2 dl Rahm
3 EL Zucker

Zubereitung:

1. den Ofen auf 220° C vorheizen
2. die Form fetten und den Teig darin auslegen, mit einer Gabel einstechen
3. die Haselnüsse darauf verteilen
4. den Rhabarber in kleine Stücke schneiden und auf den Haselnüssen verteilen
5. für 10 Minuten in den Ofen geben
6. in der Zwischenzeit Eier, Rahm und Zucker gut verquirlen
7. nach 10 Minuten den Guss zugiessen und weitere etwa 40 Minuten backen
8. leicht auskühlen lassen und dann mit Doppelrahm oder geschlagenem Rahm servieren

für mich bitte ein "kleines" Stück!

für mich bitte ein „kleines“ Stück!

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. Wie, du hilfst nicht Abwaschen? Tststs… Ich hätte auch gern ein kleines Stück, wobei sie wahrscheinlich schon weg ist. Kompliment an die Bäckerin!

  2. Ein kleines Stück?!!! *lach*

    Rhabarberwähe gab es gestern bei uns auch für die Kids – die lieben das. Aber ich darf keine Nüsse unten rein machen, da kriege ich mit allen Streit hier 😉

  3. Auch wenn ich kein Fan von Süsskram bin, muss ich die Tarte oder Wähe deiner Frau bewundern, sie schaut grandios aus.

  4. Kimiko permalink

    Send a piece across the lake, old Chap…Never underestimate an Ost-Schweizerin! Thought you were away!??

  5. @evazins: Ich werd’s ausrichten 🙂
    @Henne: Ja klein … aber dafür hab ich dann noch ein zweites bekommen 🙂
    @Sabine: Tja, ich hab halt viele Schwächen, ihre Wähen gehören dazu 😉
    @Kim: Never, don’t worry 🙂

  6. och das sieht aber lecker aus. „perfekte Balance zwischen süss, herb und sauer, dazu ein wunderbarer Blätterteig, knusprig inklusive Boden“ hört sich ganz nach meinem Geschmack an. 🙂

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: