Skip to content

Saiblingfilet in Nussbutter, Gurkengemüse und Ingwerreis

27. Juni 2013

P1090566

Letzte Woche habe ich es endlich wieder mal auf den Markt am Bürkliplatz (jeweils Di und Fr) geschafft. Erst bin ich ein bisschen ziellos herumgelaufen, habe wunderbare Erdbeeren gefunden, grünen Spargel (siehe vorgestern) gekauft und mir eine unbehandelte Zitrone schenken lassen (jaja, auf dem Markt darf man sowas noch erleben). Für den Abend waren wichtige Gäste angesagt (VIP) und ich hatte mich noch nicht entscheiden können, was ich kochen wollte. Fleisch oder Fisch? Die Entscheidung wurde mir abgenommen, als ich am Fischstand frische Bio-Saiblingfilets sah. Dann noch eine Salatgurke, eine kleine Kohlrabi und ein Stück Ingwer gekauft – ab ins Büro und den Fisch kühl gestellt (und bittebitte am Abend nicht vergessen mitzunehmen :-)).

Zutaten:
für 4 Personen

Fisch
4 schöne Saiblingfilets à je ca. 130 gr
3 EL (Nussbutter)
Salz und Pfeffer

Sauce
1 dl Weisswein
1 dl weisser Portwein
1 dl Fischfond (ersatzweise Hühner- oder Gemüsefond)
70 gr Butter
Salz und Pfeffer
ein Stück Zitronenschale

Gurkengemüse
1 Salatgurke, geschält und entkernt
1 kleine Kohlrabi, geschält
4 Radieschen, geviertelt
1 EL Olivenöl
weing Rahm

Ingwerreis
250 gr Reis (ich: grüner Reis )
1 Stück Ingwer, fein geschnitten
1/2 rote Peperoni (ich: selbst geschälte und eingelegte)
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
Sojasauce
wenig Sesamöl

Zubereitung:

Ingwerreis
1. den Reis nach Packungsanleitung gar kochen (aber vorher nicht waschen, sonst ist das schöne Grün weg)
2. abschütten, bzw. ausdämpfen lassen (im Idealfall hat der Reis nach der Kochzeit alles Wasser aufgesogen, klebt aber „noch“ nicht am Pfannenboden)
3. falls frische Peperoni verwendet wird, diese ggf schälen, bzw. in der Pfanne mit wenig Öl garen
4. den Knoblauch in etwas Öl knusprig braten und dann aus dem Öl heben, anschliessend den Ingwer ebenfall im Öl braten
5. Peperoni, Knoblauch und Ingwer unter den Reis mischen, alles anbraten und mit Sojasauce und wenig Sesamöl würzen, wer mag, darf mit Peperoncini, Chili oder Sambal etwas Pepp hineinbringen

Gurkengemüse
1. den Kohlrabi in wenig Öl anziehen lassen (etwa 3 Minuten), dann die Gurke dazugeben – ca. 2 Minuten auf tiefer Hitze schmurgeln lassen
2. etwas Rahm dazugeben und diesen fast vollständig einkochen lassen
3. mit Salz und Pfeffer würzen, die Radieschen dazugeben und gerade warm werden lassen

Fish
1. die Filets mit Salz und Pfeffer würzen und Beurre Noisette heiss werden lassen (ca. 10 Minuten bei tiefer Temperatur), ab und zu mit der Butter übergiessen

Sauce
1. Weiss- und Portwein mit dem Fond und der Zitronenschale zusammen aufkochen und auf 1/3 reduzieren
2. die kalte Butter in Stücken einrühren, würzen und abschmecken
3. vor dem Servieren mit dem Zauberstab schaumig aufmixen

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. Schade, dass ich nicht der VIP-Gast war. 😉
    Den grünen Reis habe ich auch, aber nach dem Kochen sieht er bei mir noch farbloser aus…
    Liebe Grüße, Eva

  2. Ich wäre auch gerne VIP bei Dir…..was muss man denn dafür tun? 😉

  3. Wunderbar, das nehme ich mir für die nächsten frisch gefangenen Forellen mit 🙂

  4. @evazins: Mein Tipp: Nicht vorwaschen, wie’s wahrscheinlich auf der Packung heisst ! Mein erster Versuch ist auch sehr bleich geworden (siehe hier)
    @Magentratzerl: hihi … machmal einen Vorschlag 🙂
    @Petra: Das scheint mir ein guter Plan zu sein!

  5. Haha, das mach ich auch immer so. In der Mittagspause kauf ich am Bauernmarkt ein, im Büro kommen die Einkäufe in den Kühlschrank. Und beim Heimfahren ist es uns nicht nur einmal passiert, dass der Mitkoch sagt „Was gibt’s denn heute abend?“ und ich darauf antworten muss „Eigentlich Fisch, aber der liegt im Bürokühlschrank.“ Woraufhin wir umdrehen und beim Heimfahren prompt in einen Stau geraten … 🙂

  6. Lecker – Saibling! Da halte ich doch mal wieder mein Tellerchen hin… und Ingwerreis klingt auf jeden Fall spannend. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: