Skip to content

Kaninchenrückenfilets mit Senfsauce

8. Juli 2013

P1090586

Ein Nachmittag auf dem See? (A propos See, wie hier schon erwähnt hat unser Dialekt ein paar, vor allem für unsere nördlichen Nachbarn, Schwierigkeiten. Unser See: Es ist nicht der Züricher See, sondern der Zürichsee, bzw. Zürisee für die Einheimischen :-))

Also, wie gesagt, ein Nachmitag auf dem See, mit einem praktisch neuen, absolut tollen Cobalt Boot. Da kann man ja nicht Nein sagen! Danke Di 🙂
Weil wir aber Gäste hatten, eingeladen auf 19.30 h, musste ich mich um 17.00 h zum Steg zurückfahren lassen und ich habe dann mit einer 1/2-stündigen Heimfahrt gerechnet. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Dauer der Rückfahrt infolge Stau und Unfall (nicht von mir zum Glück): 1 h 30 !!! Also nicht 2 Stunden gemütliches Pürieren, schnipseln und köcheln … sondern eine Stunde Vollgas, zum Glück konnte mir die beste Ehefrau von allen wenigstens noch einen letzten Umweg ersparen, indem sie für mich den körnigen Senf besorgte, obwohl Food Shopping gemäss Ehevertrag ( 😉 ) meine Sache ist.

Zutaten:
für 4 Personen

Fleisch
600 gr Kaninchenrückenfilets
1 EL Senf (ich: Dijon)
Salz und Pfeffer
wenig Bratbutter

Sauce
2 dl Hühnerfond
1 Spritzer Sherry
1 dl Rahm
1 TL Dijon Senf
3 EL körniger Senf (Moutarde de Meaux)
1 reife, nicht zu weiche Aprikose

Zubereitung:

1. falls nötig, das Fleisch parieren, d.h. die Filets von Sehnen und Silberhaut befreien – mit Senf einreiben und etwa eine Stunde marinieren lassen
2. den Ofen auf 80° C vorheizen und das Fleisch trocken tupfen
3. in Bratbutter 3 – 4 Minuten allseitig anbraten, dann während 30 Minuten im Ofen durchziehen lassen
4. Hühnerfond und Rahm zusammen auf etwa die Hälfte einkochen
5. die beiden Senfe (? oder Senfs ?) einrühren, mit einem Spritzer Sherry aromatisieren, einmal kurz aufkochen
6. das Fleisch in Stücke schneiden und zur Sauce geben
7. die kleingeschnittene Aprikose über das Fleisch geben

Dazu gab es gemischtes Sommergemüse, aber natürlich würde auch ein schöner Trockenreis bestens dazu passen. Den lieben Nachbarn (Danke übrigens für Euren Einsatz :-)) hat’s geschmeckt.

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Lecker – ich liebe Kaninchen! Mit dem bunten Gemüse eine schöne Sommervariante 🙂
    Liebe Grüße,
    Katha

  2. Kaninchen und Senfsauce – ist auch bei uns ein heißgeliebter Klassiker, schaut superfein aus!

  3. Kaninchen und Sauce sehen herrlich aus…..aber was ist Trockenreis? 🙂

    • Bea Wyler permalink

      Trockenreis ist ausschliesslich in Wasser gegarter Reis, auch Wasserreis genannt; Körner werden nicht mit Zwiebel im Oel angedünstet und mit Wein und Brühe abgelöscht wie bei Risotto. Geeignet als ‚Sättigungsbeilage‘ (!) bei Gerichten mit Sauce. Diese Art Reis kann man gut im Steamer zubereiten.
      Gruss Bea Wyler

  4. @Katha: Ich dachte, je bunt, desto Sommer!
    @Küchenschabe: Danke nach Linz!
    @Magentratzerl: Trockenreis ist das was ich weggelassen habe 😉
    @Bea Wyler: Merci für die detaillierte Erklärung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: