Skip to content

Zitronenrisotto mit Heidelbeer-Rosmarin Sorbet

13. August 2013

P1090631

Risotto mit Sorbet? Ist er jetzt durchgeknallt? Hat ihn die Hitzewelle voll erwischt? Mitnichten! Aber ich gebe es gerne zu: Hätte ich dies auf einer Menükarte im Restaurant gelesen, hätte ich mir wahrscheinlich gedacht, dass da ein übermotivierter Jungkoch einen etwas gesucht-kreativen Anfall hatte!
… ABER: Zu meinem eigenen Erstaunen schmeckt mir (und nicht nur) diese Kombination von Warm/Kalt und Sauer/Süss-würzig ausgezeichnet. Ich hatte das letzten Sommer schon mal ausprobiert, allerdings in einer nicht blogbaren Version (ich überleg mir immer noch, ob es daraus ein Outtake, dem Event von Pimpimella bei Zorra, gibt).

Auf jeden Fall ermuntere ich Euch, einmal selbst eine solche Kombination zu wagen – ich sage: Es lohnt sich!

Zutaten:
für 4 Personen als Vorspeise

Zitronenrisotto
220 gr Risottoreis (ich: Acquerello)
5 dl Hühnerfond
1 Schalotte, gehacktP1090634
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Olivenöl
0,5 dl Weisswein, trocken
2 EL Parmesan gerieben
50 gr Butter, kalt und in Stücke geschnitten
Abrieb einer Zitrone (Bio bitte)
0,5 dl Zitronensaft, frisch gepresst

Heidelbeer-Rosmarin Sorbet
250 gr Heidelbeeren (selbst gepflückt / ich: vom Markt)
2 EL Zucker
Saft einer halben Zitrone
0,5 dl Wasser
1 Zweig Rosmarin

Zubereitung:

Zitronenrisotto
1. im mittelheissen Olivenöl Zwiebel und Knoblauch anziehen, ohne Farbe nehmen zu lassen
2. den Reis dazugeben, etwas umrühren und 1 Minute braten, dann den Weisswein dazugiessen
3. wenn der Wein beinahe ganz eingekocht ist, etwas heisse Hühnerbrühe dazugiessen und umrühren
4. nun immer wieder etwas rühren und sobald der Reis einen Grossteil des Fonds aufgesogen hat, wieder Fond dazugiessen. Es sollte die ganze Zeit leicht köcheln
5. nach ca. 15/16 Minuten geht der Fond langsam zur Neige – bevor man nun die letzten zwei Esslöffel Fond in den Risotto kippt, Zitronenabrieb- und Saft, sowie den geriebenen Parmesan unterrühren und die kalten Butterstücke dazugeben und umrühren
6. nun sind die 18 Minuten vorbei und der Risotto müsste nun eigentlich auf den Punkt gegart sein, d.h. noch etwas Biss haben, so wie Pasta al dente sein müssen
7. je nachdem wie lange der Risotto nun noch steht, kann es sein, dass er zu sehr eindickt, das kann mit dem letzten Rest des Fonds wieder korrigiert werden

Heidelbeer-Rosmarin Sorbet
1. die Heidelbeeren kurz abbrausen
2. zusammen mit dem Zucker, dem Rosmarin Zweig und dem Zitronensaft aufkochen und etwa 15 Minuten ziehen lassen
3. durch ein Sieb passieren, gut ausdrücken kaltstellen
4. in der Eismaschine gefrieren
oder
5. in einer Schale ins Tiefkühlfach stellen und jede halbe Stunde mit einer Gabel umrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (3 – 4 Stunden)

Das Sorbet etwa ein Viertelstunde vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen und in den Kühlschrank stellen, damit es servierweich wird und auf dem warmen Risotto schön zerfliessen kann.

Mein dritter und letzter Beitrag um via Uwe’s Event 2’000 Euro einem guten Zweck zuzuführen.

HighFoodality Blog-Event Wir kochen alle nur mit Wasser

From → Rezepte

7 Kommentare
  1. Wird probiert!
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  2. Das ist ja cool 🙂

    Musste grad lachen wegen der Heidelbeeren – selbstgepflückt/vomMarkt 😉

  3. Nein, nein, ich halte Dich nicht im geringsten für durchgeknallt, im Gegenteil! Aber ich halte dieses Rezept für ein Knaller-Rezept. Es klingt so, als müsste ich das bald ausprobieren. Vor allem jetzt, wo auch im Elsass die Wild-Heidelbeeren reif werden.
    Im Tessin gibt es sogar ein Heidelbeer-Risotto – doch da mich die Farbe nicht anspricht, habe ich es bisher noch nicht probiert.

    • Bea Wyler permalink

      Heidelbeer-Risotto habe ich in Zürich schon einmal gegessen, dazu gab es gebratene Kräuterseitlinge, gehackte Petersilie und keinen Käse. Ja, optisch etwas herausfordernd, hat aber wunderbar geschmeckt.
      Bea

  4. @Chriesi: 🙂
    @Eva: Und dann berichtet?
    @Henne: Heiss/Kalt, nicht cool 😉
    @Sabine: Wie Bea sagt, Heidelbeeren im Risotto ist optisch etwas herausfordernd 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. 225 Einreichungen beim Blog-Event "Wir kochen alle nur mit Wasser" | HighFoodality - Rezepte mit Bild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: