Skip to content

Zitronengras Bouillon mit Miesmuscheln

20. August 2013

P1090676

Hier haben wir den Auftakt des Menüs vom letzten Freitag, der ja ein weiterer Sommertag war. Warm, aber doch nicht über 30° C und so konnten wir es uns auf der Terrasse gemütlich machen. Freitag ist aber immer ein klein wenig eng von der Zeit her. Gäste werden seit Jahren am Freitag immer auf halb acht eingeladen, am Samstag aber schon um sieben. Bereit bin ich selten, aber dafür fix und fertig – wobei ich mir das natürlich nicht anmerken lasse ;-).
Irgendwie arbeite ich während der Menüplanung immer ein wenig schneller als dann effektiv in der Küche. Darüber muss ich mir mal ernsthaft Gedanken machen.

Ich hatte noch selbst gemachten Fischfond, der erstaunlich klar war und auch die Hühnerbouillon war frei von Trübstoffen. Dazu habe ich noch etwas Bonito Bouillon gemacht, ein Pulver as dem Asia Laden, welches aus Bonito (einer Tuna Art) gewonnen wird.

Zutaten:
für 4 Personen

3 dl Fischfond
3 dl Hühnerfond
3 dl Bonito Bouillon
3 Stängel Zitronengras
Miesmuscheln
1 Spritzer Yuzu Saft
Salz und Pfeffer
Koriander, gehackt

Zubereitung:

1. die Bouillon zusammen mit dem gehackten Zitronengras kurz aufkochen und dann mind. 10 Minuten unter dem Siedepunkt ziehen lassen, bzw. bis die Bouilon deutlichen nach Zitronengras duftet
2. die Muscheln mit wenig Bouillon und etwas Weisswein aufkochen und 3 – 4 Minuten kochen lassen, bis alle Muscheln offen sind – sabald sie genug ausgekühlt sind, das Muschelfleisch aus den Schalen nehmen und die Schalen wegwerfen
3. die Bouillon abschmecken und die Muscheln darin erwärmen
4. mit gehacktem Koriander garnieren (die Chilifäden lagen bereit, gingen aber vergessen :-()

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Was für eine wunderbare Sommer-Idee! Da hätte ich zu gern mal von gekostet ;-).

  2. Ich habe ein ähnliches Zeitmanagementproblem. 🙂 Letzen Freitag gab’s erst um halb zehn Essen…
    Deine Bouillon notiere ich sogleich, zumal ich noch Fischfond habe – auch klaren.
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  3. Um diese Suppe beneide ich Deine Gäste, davon könnte ich jetzt auf der Stelle ein paar Schlückchen brauchen.

  4. @Claudia: Du stehst ganz vorne in der Schlange 😉
    @Eva: Andernorts isst man noch später (ist aber nichts für uns) 🙂
    @Susanne: Ach, wenn ich das gewusst hätte 😉

  5. Sieht super aus – auch ohne Chili-Fäden 😉 Ich stell mich mal mit meinem Schälchen hinten in die Reihe… vielleicht bleibt ja was über.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: