Skip to content

Doppelte Steinpilz Nudeln

23. September 2013
Steinpilze hoch 2

Steinpilze hoch 2

Hier in Zürich ist am Dienstag und Freitag Markt am Bürkliplatz (Fotos siehe ganz unten) – und das ist gut so. Da gibt es nämlich oft Leckereien zu kaufen, die es bei den Grossverteilern, falls überhaupt, bloss in ungenügender Qualität gibt. Noch schöner wäre es natürlich, wenn ich mich selbst auf die Suche nach Pilzen, Beeren und Kräutern machen könnte, aber dazu fehlt mir schlicht die Zeit! Die Zeit? Böse Zungen werden jetzt einwenden, das sei auf jeden Fall eine Sache der Priorität … hmmm, gut ja, ich muss zugeben, es gibt noch Dinge im Leben, die nichts mit Essen und Trinken zu tun haben, die sind mir auch wichtig. Zum Beispiel freue ich mich auf die nass-grauen Sonntage, wo wir mit einem guten Buch im Sofa liegen und einfach bloss lesen …

Und zum Glück, hier kommen wir wieder zum Thema zurück, gibt es ja auch Leute, die gehen gerne selber Pilze, Beeren und Kräuter sammeln. Und manchmal will es der Zufall, dass man solche Leute zum Essen einladen darf. Und wenn man dann wirklich wahnsinnig viel Glück hat, dann bringen diese wirklich netten Leute sogar etwas davon mit. Ein Müsterchen (bzw. zwei :-)) von selbstgesuchten (und gefundenen) Pilzen (getrocknete Steinpilze und Totentrompeten) hat uns die Wilde Henne anlässlich dieser Einladung mitgebracht. Nochmals Danke!

Daraus gebastelt habe ich kürzlich Folgendes:

Zutaten:
Hauptspeise für 2 Personen

250 gr frische Eiernudeln
100 gr frische Steinpilze
10 gr getrocknete Steinpilze
1/2 Schalotte, gehackt
1,5 dl Hühnerfond
1,5 dl Rahm
Salz und Pfeffer
20 gr Butter
Schnittlauch

Zubereitung:

1. die getrockneten Steinpilze während 15 Minuten in handwarmem Wasser einweichen (die Pilze sollen dabei nur gerade knapp bedeckt sein)
2. die eingeweichten Pilze kleinschneiden
3. die Schalotte (und wer mag noch einen Hauch Knoblauch) in wenig Butter oder Olivenöl anziehen lassen, die eingeweichten Pilze, Fond und je die Hälfte vom Einweichwasser und des Rahms beigeben und 15 Minuten offen köcheln lassen. Die Saucenmenge soll sich um etwa die Hälfte reduzieren und die Pilze müssen schön weich sein, dann
4. mit dem Stabmixer feinpürieren und warmstellen
5. die Nudeln (ich: gekaufte, frische Taglierini) in Salzwasser al dente kochen und
6. gleichzeitig die frischen Steinpilze in einer beschichteten Pfanne braten, salzen und pfeffern
7. die Sauce mit dem restlichen Rahm aufkochen, vom Herd ziehen, ein Stück kalte Butter hinein und mit dem Stabmixer aufschäumen
8. die Nudeln abgiessen, in tiefe vorgewärmten Teller schöpfen, mit der Steinpilz Schaumsauce übergiessen und mit den frischen Steinpilzen und etwas Schnittlauch garnieren

Weil getrocknete Pilze noch intensiver sind im Geschmack als frische, braucht man wirklich wenig Pilze um eine hammermässig aromatische Sauce herzustellen. Und was das Wildhuhn da aus dem Emmental mitgebracht hatte, war allererste Sahne.

Impressionen vom Markt am Bürkliplatz in Zürich:

From → Rezepte

14 Kommentare
  1. Vor allem gefällt mir das mit den nass-grauen Sonntage. Die liebe ich auch. Und Pilzesuchen – da hoffe ich immer von einer Bloggerin aus Burgdorf zu profitieren.
    Aber das über den Markt Gehen, das Suchen, Sehen und Finden ist genau so schön. Fast so schön, wie das Foto in diesem Blog. Ich könnte diese Nudeln sofort essen.

    • Ob die wilde Henne und das Hühnchen mit einem Säckchen getrockneter Pilze wohl auch mal bis nach Thailand flattern würde? Es gäbe zwar keinen Gigot, aber eine ausgesuchte Leckerei liesse ich mir schon einfallen!!! ;o) Fel!x

      • Felix, tut mir leid, aber Thailand liegt grad gar nicht an meinem Weg. Und fliegen tu ich sooooo ungern, ich habe wahnsinnige Flugangst – fliegen schaff ich nur mit Betablockern oder so… 😉

    • Toettchen, musst halt mit der Bloggerin aus B. mit in den Wald gehen 😉

  2. Das war heute kein Doppekommentar. Das hatte ich noch nicht rausgenommen!

  3. Das Wasser läuft mir im Mund zusammen ob so viel doppelter Köstlichkeit – bravo!
    Fel!x

  4. @Toettchen: „Die Bloggerin aus B.“ hat Dich bestimmt gehört 😉
    @FEL!X: คุณขอบคุณ … oder so ähnlich 🙂

  5. Ich bin ja ehrlich, mir fehlt schlicht und ergreifend das Wissen um Pilze zu sammeln. Die sehen sich alle so ähnlich… da bleiben nur ausgedehnte Beutezüge durch die Geschäfte meines Vertrauens… bin auf jeden Fall neidisch und habe Appetit bekommen! 🙂

  6. Da hast Du aber aus den Steinpilzen was Schönes gezaubert. Heuer ist tote Hose mit Pilzen. Am Sonntag habe ich in drei Stunden grad mal eine Handvoll Pfifferlinge und einen Maronenröhrling gefunden. Sehr schwach 😦

  7. Steinpilze und (vielleicht sogar selbstgemachte) breite Nudeln sind eines der allerbesten Gerichte, die’s gibt. Sieht bei Dir zum Anbeißen aus!

  8. @Katha: Es ist immer gut Geschäfte des Vertrauens zu haben!
    @Henne: Oje, ich hab’s schon mehrfach gehört, dass 2013 kein Pilzjahr sei. Gibt’s noch Hoffnung?
    @Barbara: Ich sehe keinen Grund, Dir zu widersprechen 😉

    • Die Hoffnung schwindet mit jedem Tag Sonnenschein. Juli und August waren sehr trocken. Als es dann vor 10 Tagen ein paar Tage kräftig geschüttet hat, war das im Wald grad mal wie ein Tropfen auf den heissen Stein. Da der Waldboden so trocken war, haben die Bäume quasi das ganze Wasser, was an den vier Regentagen runterkam, innert kürzester Zeit aufgesogen. Bereits zwei Tage nach dem Regen war der Waldboden wieder knochentrocken.

  9. Herrlich! Ich habe heute aus der Metro einen Korb mit wunderbaren Steinpilzen mitgebracht bekommen – im Wald siehts auch hier momentan nicht gut aus. Aber ich gebe die Hiffnung nicht auf!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Steinpilz Capeletti | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: