Skip to content

Angus Ochsen Kotelett, Rotweinreduktion, Kartoffelstock, Kürbis mit Salbei

8. Oktober 2013

P1100102

Hier habe ich erstmals Holzen Fleisch gegessen und ich wollte die erstbeste Gelegenheit benutzen und habe gleich mal angerufen und um Zusendung von Thymian Salami und Coppa vom Wollschwein, sowie einem Angus Ochsen Kotelett per Express gebeten. Dank der Effizienz des Schweizer Zahlungsverkehrs (darf auch mal gesagt sein) hat das innert kürzester Zeit geklappt. Bei der ersten Bestellung wird nämlich Vorauskasse verlangt, also genug Zeit einplanen, wenn ihr Holzen Fleisch bestellen wollt.

Nun aber zu diesem Stück:

Holzen Angus Ochsen Kotelett 851 gr

Holzen Angus Ochsen Kotelett 851 gr

Zutaten:
for Gentlemen only (this time ;-))

Fleisch
1 Angus Ochsen Kotelett
Salz und Pfeffer
wenig Rapsöl

Sauce
3 dl Kalbsfond
1 dl Rotwein (ich: Syrah)
40 gr Butter

Kartoffelstock
siehe hier

Kürbisspalten
1 kleiner Kürbis (ich: Sweet Mama Bio Kürbis)
1 Zimtstange, in Stücke gebrochen
einige Salbei Blätter
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:

Fleisch
1. das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Raumtemperatur annehmen kann (es soll nicht eiskalt in die Pfanne!)
2. nur mit Salz (eher grosszügig sein) und frisch gemahlenem Pfeffer würzen
3. in heissem Rapsöl beidseitig je etwa 4 Minuten braten
4. im auf 110° C vorgeheizten Ofen auf eine Kerntemperatur von 54° C bringen, 5 Minuten abstehen lassen (offener Ofen) und dann aufschneiden

Sauce
1. Kalbsfond und Rotwein aufkochen und dann langsam zu einer sirupartigen Konsistenz einköcheln lassen, es bleibt dann weniger als 1/2 dl übrig
2. kalte Butterstücke unterschwingen und warmhalten (die Sauce darf nicht mehr kochen, sonst gerinnt sie)

Kartoffelstock
siehe hier

Kürbisspalten mit Salbei
1. den Kürbis in Spalten schneiden und entkernen
2. Salbei fein schneiden und mit dem Zimt und das Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen
3. Kürbis gut mit dem gewürzten Öl mischen und im auf 160° C vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen
4. möglichst alle Zimtstücke vor dem Servieren entfernen

Fazit: Das Angus Ochsen Fleisch war total schmackhaft und fein. Ich werde wieder Holzen Fleisch bestellen.

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Schon sehr hilfreich, wenn man zwei Backöfen hat: einen für 110 und einen für 160 Grad!
    Das ist hundertmal besser, als wenn man glaubt, unbedingt einen Dampfgarer haben zu müssen.
    Ich benutze meinen zweiten, kleineren Ofen jedenfalls häufig, selbst wenn ich nicht grad auch noch niedergare.
    Kommentar zum Fleisch: blanker Neid… ;o)
    FEL!X

  2. @Schnick Schnack Schnuck: Und ein Schmackhaftes dazu!
    @FEL!X: Das mit dem Dampfgarer habe ich beim letzten Küchenumbau korrigiert 🙂 und Dein Neid ist begründet!

  3. Leider hat Holzen auf dem Luzerner Marktstand meist nur kleine Fleischstücke und hauptsächlich seine Wurstwaren. Vielleicht probier ichs mal mit Vorbestellen und abholen.

  4. @Robert: Ich erlaube mir, das für eine gute Idee zu halten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: