Skip to content

Kohlrabisuppe mit Bündnerfleisch

22. November 2013

P1100253

Der Plan sah nach Amuse geule (siehe hier), den in Olivenöl confierten Lachs auf Blattspinat (Rezept folgt morgen) vor, gefolgt von einem Rotweinrisotto mit Kohlrabi und Bündnerfleisch. Die beste Ehefrau von allen hat aber ihr Veto eingereicht und meinte, es müsse etwas Leichteres sein. Und wenn sie schon mal Recht hat, darf Mann ja auch mal nachgeben 😉 Weil nachher kam ja noch ein Mocken Fleisch und erst dann wurde es richtig leicht bei Luft mit Mango!

Das Resultat: Diese Suppe – sehr fein! 🙂

Zutaten:
für 4 Personen

2 mittlere Kohlrabi, geschält und geschnitten
1 kleine Schalotte
1 sehr kleine Knoblauchzehe
1 kleine Kartoffel (mehlig kochende)
5 dl Bouillon
1 dl Rahm
Salz, Pfeffer und ein wenig Cayenne
3 Scheiben Bündnerfleisch, etwa 1,5 mm dick

Zubereitung:

1. die Schalotte und durchgepresste Knoblauchzehe in wenig Butter oder Olivenöl anziehen
2. die grob geschnitteten Kohlrabi zusammen mit der geschälten und ebenfalls grob geschnittenen Kartoffel dazugeben und alles in der Bouillon weichköcheln
3. mit dem Mixstab pürieren und mit dem Rahm verfeinern, abschmecken
4. vom Bündnerfleisch die Rinde wegschneiden und dann in Streifen oder Würfel schneiden
5. die heisse Suppe in Teller schöpfen und das Bündnerfleisch einlegen (oder umgekehrt?)

Diese Suppe wird beim Pürieren schon so fein, dass sie nicht durch ein Sieb passiert werden muss – aber ich stehe natürlich auch niemandem im Wege, es trotzdem zu tun.

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Köstliches Süppchen, wobei ich dann doch eher hauchdünne Hobel vom P-Püntnerfleisch genommen hätte 😉

    (lustig, dass auch Du gerade über Bündnerfleisch schreibst 😉 )

  2. @Sabine: Habe mich auch schon mehrmals ob dem Herrn Merz amüsiert

    siehe: P-Pü-Püntnerfleisch

  3. Ich hätte das Bündnerfleisch wahrscheinlich mit einer Scheibe Brot zur Suppe gegessen und hätte mich hinterher über die Luft mit Mango hergemacht. Das wäre ein hervorragendes Menü für meine Suppenwoche gewesen. 😉

  4. @Henne: … die jetzt aber vorbei ist, oder?

Trackbacks & Pingbacks

  1. Weihnachtsmenüs | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: