Skip to content

Mangold Päckchen mit Sellerie

24. Januar 2014
gut eingepackt

gut eingepackt

Am Sonntag nach dem Innereien Kurs bei Lucas Rosenblatt galt es natürlich, unseren Cholesterin Spiegel von der Decke wieder auf den Boden zu bringen. Lucas hat zwar zwischendurch Rohkost serviert (feinen Rettich, Radieschen und Gurken), aber trotzdem!

Also musste etwas Vegetarisches her. Ausserdem lagen da im Kühlschrank noch 4 übriggebliebene halbe Krautstielblätter (so wird Mangold in der Schweiz genannt) von hier. Die sahen noch absolut einwandfrei aus. Aber was könnte ich damit anfangen? Hmmmm … ? Da lag noch eine Sellerieknolle, ein Stück Maienfelder Alpkäse – ok, das muss reichen.

Zutaten:
für 2 Personen als leichtes, cholesterinsenkendes* Abendessen

4 Mangold Blätter
1 Sellerieknolle, geschält und in kleine Würfel geschnitten (netto etwa 250 gr)
100 gr Alpkäse, in noch kleineren Würfeln
wenig Olivenöl
2 EL Hühnerfond (bzw. Gemüsefond)
1 Zweig Rosmarin
1 Msp Ras al Hanout (marokkanisches Gewürz)
wenig Salz und Pfeffer
1 EL Petersilie gehackt

Zubereitung:

1. die Mangold Blätter in kochendem Salzwasser knapp 2 Minuten blanchieren und sofort in Eiswasser geben (um den Kochprozess sofort zu stoppen und die grüne Farbe zu konservieren, anschliessend abtropfen und auf einem Küchentuch trocknen
2. Olivenöl erhitzen und die Sellerie Brunoise darin 3 Minuten braten, Rosmarin und Ras al Hanout zugeben
3. mit dem Hühnerfond/Gemüsefond ablöschen und knapp weichköcheln, dann den Rosmarinzweig entfernen
4. von Herd nehmen und den Alpkäse und die Petersilie untermischen
5. je einen guten EL der Mischung auf den Mangoldblättern verteilen und zu einem Päckchen falten
6. jedes Päckchen in einem Förmchen auf Tomatensauce setzen und 12 Minuten im 150° C heissen Ofen backen

*hab ich mir so vorgestellt, der wissenschaftliche Beweis dazu müsste allerdings erst noch erbracht werden

leckerer Inhalt

leckerer Inhalt

Weil ich mir das selbst ausgedacht habe, war ich auf das Lob der besten Ehefrau von allen besonders stolz 🙂 .

From → Rezepte

9 Kommentare
  1. Das kommt mir gerade recht in meiner derzeitigen vegetarischen (manchmal veganen) Phase. Ich gebe vielleicht noch ein Löffelchen Anapurna Curry hinzu und habe dann auch gleich etwas für die asiatische Phase 😉

  2. Ähm, die Tomatensauce taucht gar nirgends auf.
    Klingt ansonsten lecker, aber durch den Käse ist es sicher nicht besonders cholesterinsenkend. 😉

  3. Geht bestimmt auch ohne Käse. Wickeln zu Rouladen mit Gewürzen darin.

  4. @Sabine: Das kann man sehr variabel handhaben
    @Eva: Da brauche wir kein Rezept, oder? Du zerstörst da meine Hoffnungen 😉
    @Kormoran: Bestimmt! Und Rouladen sind auch fein!

  5. Rezept hört sich grossartig an. Einziger Knackpunkt: Hühnerfond ist nicht wirklich vegetarisch… 😉

  6. @Veganmaniak: Das lässt sich vermutlich lösen – Hühnerfond durch Gemüsefond ersetzen, was meinst Du?

  7. Das klingt sehr lecker! Erinnert mich entfernt an die Lauffrösche aus Steven Pauls Deutschland vegetarisch, die ich irgendwann mal nachkochen wollte. Da war ich mir nur nie so sicher, ob die Merrettichsauce was für mich ist. Aber jetzt habe ich ja mit deiner Tomatensauce eine gute Alternative..Liebe Grüße Melanie

  8. Ich liebe Krautstiel! Lecker 🙂

  9. @Melanie: Lauf Frosch oder Laub Frosch?
    @Gregi: Genau, wird unterschätz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: