Skip to content

Scampi im Wirzwickel mit Beluga

28. Januar 2014
Scampi in Wirz mit Beluga Kaviar

Scampi in Wirz mit Beluga Kaviar

Ich hatte das Privileg, bisher 4 mal im Hôtel de Ville in Crissier „gegessen“ zu haben. Zwei mal bei Fredy Girardet und je einmal bei Philippe Rochat und Benoît Violier. Jedesmal kulinarische Erlebnisse der absoluten Spitzenklasse.

Hier nun endlich mal ein Rezept des grossen Meisters FG aus seinem Kochbuch „la cuisine spontanée„. Etwas, was ihm immer grossen Spass gemacht hat, einfache Dinge mit luxuriösen zu kombinieren. In diesem Falle, den rustikalen Wirz mit erstklassigen Scampi und Kaviar. Beim Würzen mit Salz soll man zurückhaltend sein, würzt doch der salzige Kaviar ebenfalls noch mit.

Das Resultat:

Zutaten:
für 2 Personen als Vorspeise

4 Scampi
1 kleiner Wirz (nur die äusseren Blätter)
70 gr Butter
20 gr Beluga Kaviar
0,5 dl Weisswein
1 kleine Schalotte, geschält
1 EL Doppelrahm (Gruyère)
Salz und Pfeffer
ein Hauch Cayenne

Zubereitung:

1. 2 schöne Wirzblätter in kochendem Salzwasser während 3 – 4 Minuten blanchieren und auf einem trockenen Tuch flach ausbreiten und trocknen
2. die Scampi schälen, den Darm entfernen und mit Salz, Pfeffer und Cayenne würzen
3. 10 gr Butter in einer Pfanne heiss werden lassen und die Scampi etwa 2 Minuten braten (sie sollen bloss etwas fester werden) – zur Seite stellen
4. von den Wirzblättern die Mittelrippe entfernen (könnte man ev. auch schon vor dem Kochen machen) und je 2 Scampi übers Kreuz darin einpacken und in eine ofenfeste Form legen, ein Butterflöckchen auf jedes Päckchen und bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahren
5. den Ofen auf 240° C vorheizen und die Schalotte fein hacken
6. die Schalotten zusammen mit dem Wein in einer kleinen Pfanne auf 1 EL Flüssigkeit reduzieren
7. die Päckchen für 4 – 5 Minuten in den Ofen schieben
8. die Sauce fertigstellen indem man der verbliebenen Flüssigkeit den Doppelrahm beifügt und einmal aufkochen lässt, dann die verbliebenen 50 gr Butter in Stückchen unterschwingen (nicht mehr kochen lassen) und mit Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken
9. die Päckchen auf warme Teller setzen, die in der Wirz-Form verbliebene Butter zu Sauce geben, Beluga Kaviar auf den Wirz setzen und mit der Sauce umgiessen

Soweit das Rezept, entweder war mein Ofen zuwenig heiss eingestellt, oder meine Scampi waren zu dick, auf jeden Fall waren sie noch viel zu roh. Ich denke also, die Scampi dürfen in der Pfanne ruhig beinahe durch sein und der 2. Punkt, die Päckchen nicht allzu lange im Kühlschrank warten lassen.

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. Das ist ja eine schicke Kombi!

  2. Kimiko permalink

    Posh little combination, my Friend!!! Will try it as soon as I’ve obtained a little Beluga… Am off to Bettio at Seedamm Center! 🙂

  3. Sieht absolut hammermässig aus! Und eigentlich ganz leicht zu machen!! Werde ich auf jeden Fall probieren mmhh da läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen

  4. @Melanie: Danke, Deine Mangos kommen erst morgen 🙂
    @Kim: Safe travels then 😉
    @Jacky: Da wünsche ich gutes Gelingen!

  5. Das schaut ja kööööstlich aus – schön! Auch wie dir wieder die Päckchen gelungen sind… ich schaue ein wenig neidvoll, denn ich habe mich an deinen Mangoldpäckchen versucht, leider nicht so erfolgreich,d.h. der Geschmack war wunderbar, Aaaaber die Ausführung! wird am Wochenende verbloggt – falls ich mich traue 😉

  6. @Sabine: Im Vergleich zu diesen, waren die Mangoldpäckchen ein Kinderspiel, aber Du wirst Dich trauen – gell!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: