Skip to content

Yuzu Ravioli mit Kumquats und Pinienkernen

18. Februar 2014

DSC00040

Micha mit ihrem wunderbaren Blog salzkorn hat mit dazu inspiriert, die letzte Woche erhaltenen Kumquats dazu zu verwenden, meine Yuzu Ravioli aufzupimpen. Das ist ausgezeichnet gelungen und war wirklich extrem fein und hat sich wunderbar ergänzt.

Zutaten:
für 2 Personen

10 Yuzu Ravioli
6 Kumquats
1 EL Zucker
10 gr Butter
0,5 dl Weisswein
2 EL Pinienkerne

Finish
40 gr Butter
etwas Koriander
geriebener Parmesan

Zubereitung:

1. die Kumquats entkernen und längs in feine Streifen schneiden
2. den Zucker mit der Butter in einer kleinen Pfanne karamellisieren lassen mit dem Weisswein ablöschen
3. Kumquats beigeben und 10 Minuten köcheln lassen
4. die Pinienkerne trocken in einer beschichteten Pfanne rösten bis sie leicht Farbe annehmen – zur Seite stellen
5. die Ravioli in leicht kochendem Salzwasser etwa 3 Minuten ziehen lassen
6. die Butter in der vom Pinienkerne rösten noch heissen Pfanne aufschäumen und braun werden lassen
7. Ravioli, Kumquats und Pinienkerne in der Nussbutter schwenken und auf heisse Teller geben
8. mit Parmesan und Koriander bestreuen und sofort geniessen

DSC00038

From → Rezepte

9 Kommentare
  1. Das sieht total lecker aus!! Fantastisch….
    Wo bekommst du diese Früchte (die einen und die anderen?), du brauchst sie hierfür ja sicher in Bio-Qualität..?
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  2. Muss gestehen, ich musste erstmal nachlesen, was Yuzu ist …peinlich?

    Ach egal, das Endergebnis auf deinem Teller sieht so gut aus, dass ich den Teller einfach mal stibitze 🙂

  3. Kumquats herzhaft? Ich bin dabei!

  4. Schöne Idee! 🙂
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  5. @Cheriechen: Die Kumquats habe ich von einem Freund direkt aus seinem „Garten“ in Mallorca bekommen – Yuzu habe ich noch nie selbst gesehen, ich kann sogar in Zürich nur den Saft kaufen (aber ich kann nicht lesen, ob da Bio draufsteht 😉 )
    @Eva: Aber den Teller hätte ich gerne geputzt zurück 😉
    @Susanne: Schön – Welcome!
    @Eva: Danke nach Hamburg!

  6. Die sehen sehr lecker aus – da würde ich gerne mal naschen!

  7. Eine Idee für die herzhafte Verwendung von Kumquats kommt mir immer sehr gelegen, bisher hab ich sie lediglich in Alkohol eingelegt oder zu Konfitüre verarbeitet.

  8. @Katha: Greif zu, Katha, greif zu 😉
    @Sabine: Es ist wirklich eine wunderbare Kombination!

  9. Boar klingt das lecker! Ich stehe drauf, wenn man mit eigentlich süßen Sachen mal herzhaft kocht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: