Skip to content

Zitronen Rosmarin Sorbet

30. Juni 2014

DSC00468

Es gibt einfach Kombinationen die sind genial. Dazu gehört für mich Zitrone und Rosmarin. Und weil ich zum letzten Hochzeitstag (mehr davon hier) einen riesigen Rosmarin Strauch bekommen habe (Danke B & T) empfehle ich Euch, dies in z.B. der Form eine Sorbets auszuprobieren. Ist ja auch ohne Eismaschine keine Hexerei.

Das passt auch sehr gut als kleine Erfrischung in einem grossen Menü vor dem Hauptgang.

Zutaten:

passen wunderbar

passen wunderbar

2 dl Zitronensaft, frisch gepresst
4 dl Wasser
200 gr Zucker
2 Rosmarinzweige

Zubereitung:

1. Wasser, Zucker und Rosmarin zusammen aufkochen. 5 Minuten zugedeckt leise köcheln lassen
2. Rosmarin entfernen und den Sirup auskühlen lassen
3. den Zitronensaft zufügen und kaltstellen
4. in der Glacemaschine zum Sorbet gefrieren (oder in einer Schale in den Tiefkühler stellen und einmal stündlich mit einer Gabel umrühren, bis ein schönes Sorbet entstanden ist )

Quelle: Food & Wine 2002

From → Rezepte

7 Kommentare
  1. Geniale Kombi, da hast du recht! Und spätestens seit deiner Empfehlung nach meinem Sirup-Post weiss ich, dass sie auch als Sorbet fantastisch funktioniert 🙂

  2. Tolles Desert an warmen Sommertagen .. bestimmt sehr erfrischend 🙂

  3. Sehr schöne Kombination. Ich würde vielleicht noch einen Teil des Zucker durch Glukosesirup ersetzen für eine schönere Konsistenz.
    Liebe Grüße,
    Eva

  4. turbohausfrau permalink

    Hach, da lacht mein Herz: Die Kombination find ich toll und es geht auch ohne Eismaschine! Solche Rezepte sind immer sehr gefährdet, dass ich sie mir unter den Nagel reiße. 😉

  5. @Marco: YYYESS! 🙂
    @RK: Ausprobieren, sobald der Sommer sich zurückmeldet
    @Eva: Das schadet bestimmt nicht!
    @Susi: Na dann reiss mal schön 🙂

  6. Hallo meine Liebe,
    Ich konnte das Sorbet im Ferienhaus nachmachen, köstlich 🙂
    Selbst meine Vermieterin war begeistert, als ich ihr eine Portion anbot…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  7. Hellö! Habs ausprobiert – allerdings mit Almalfizitronen, ohne Rosmarin und zum Schluss mit Zeste von der Zitrone und Timutpfeffer. War super. Leider wirds schnell hart.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: