Skip to content

Eis Torte, selbstgemacht

8. August 2014
Knusprig und erfrischend

Knusprig und erfrischend

Zur Zeit lese ich gerade das Mädchen, das den Himmel berührte (1000 Seiten) von Luca di Fulvio und ich war gefesselt von der ersten Seite an. Was mir übrigens schon beim Vorgänger der Junge der Träume schenkte so passiert ist. Wie so oft, hat die beste Ehefrau von allen diese Bücher natürlich vor mir gelesen und sie mir dann hingelegt mit den Worten: „Das musst Du auch lesen, es wird Dir gefallen!“ Mittlerweile habe ich gelernt, dass sie meinen Geschmack ziemlich gut kennt 🙂

Aber wieso erzähle ich das? Nun es ist Samstag nachmittag, ich bereite ein 4-Gang Menü für Gäste vor, will aber auch Lesen. Und so kommt, was kommen muss, die überaus köstliche Butterscotch Sauce, die ich hier schon einmal verwendet habe, geht völlig unter, so quasi unter die Eistorte 😉 bzw. eben nicht!

Aber die Torte schmeckt auch ohne „kalorienarme“ Sauce knusprig lecker und sehr fein.

Zutaten:
für eine 20 cm Springform

1.5 l Vanille Glacé
100 gr Mandelstifte, mit Puderzucker karamelisiert und dann gehackt
50 gr Erdnüsse, gesalzen und gehackt
8 Butterscotch Karamellen, zerstückelt
3 Amicelli (Waffelröllchen mit Haselnusscreme), zerschnitten
1 Lindt, Crunchy Nougat Chocolate Stick, gestückelt
dunkle Schokolade, gerieben

Butterscotch Sauce
50 gr Butter
1,5 dl Rahm
100 gr Rohrzucker
1 Vanille Schote
¼ TL feines Meersalz

Zubereitung:

1. die Eiscreme im Kühlschrank weich werden lassen (oder ausserhalb, wenn es wirklich nicht anders geht 😉 )
2. eine 20 cm Springform mit Klarsichtfolie auslegen
3. die weiche Eiscreme in eine Schüssel geben und die anderen Zutaten Erdnüsse, etc.) beigeben und verrühren
4. die Masse in die Springform füllen, oben flachstreichen, mit Klarsichtfolie abdecken und im Tiefkühler wieder fest werden lassen
5. vor dem Servieren etwa 5 Minuten antauen lassen
6. mit Schokostreuseln bestreuen und garnieren

Butterscotch Sauce
10. das Mark aus einer Vanilleschote kratzen
11. Butter schmelzen, Rahm, braunen Zucker und Salz, sowie das Vanillemark zugeben und unter stetigem Rühren aufkochen
12. sobald die Mischung kocht, Hitze reduzieren und 10 Minuten leise köcheln lassen
13. lauwarm für das Dessert verwenden

Jedes Stück mit Butterscotch oder Schoggi Sauce überträufeln … mmmmmhhhhhh ! Geniesst den Sommer.

Nach einer Idee von Nigella Lawson, der „Domestic Goddess“

DSC00553

From → Rezepte

15 Kommentare
  1. Bewundernswert, du beginnst unserer Kochpoetin Konkurrenz zu machen 😉
    Ob mit oder ohne Butterscotch schaut das traumhaft aus.

  2. Ooooh, das kommt ja wieder super-lieber-lecker daher!
    Auch haben will!

  3. Das mit dem auchlesenwollen kenne ich gut – dann gibt es meist langwierige Schmorgerichte. 😉 Die sind aber nicht unbedingt gästetauglich, da hast du eine elegantere Lösung gefunden.
    Liebe Grüße aus der Heide,
    Eva

  4. Das ist die Torte für den Schwiegervater, der liebt die zu kaufende Nougattorte und mir scheint das ist dieselbe Ecke;-) ich werde dafür, hoffentlich, endlich eine Homemade Vanilleglacé herstellen das mich überzeugt 🙂
    Liebs Grüessli
    Irene

  5. @Sabine: Schmunzel … noch lange nicht! 🙂
    @FEL!X: Na dann mach Dich ans Werk 😉
    @Eva: … und die 1000 Seiten sind inzwischen fertig gelesen!
    @Irene: Mit selbstgemachter Glacé ist das natürlich gleich nochmals besser

  6. Diese Zerrissenheit kenne ich. Ich musste heute Vormittag kochen und gleichzeitig hatte ich das Buch „Paradies verloren“ von Cees Noteboom begonnen, dass mich ständig rief. Und auf der anderen Seite warteten Töpfe und Pfannen.
    Die sieht fantastisch aus die Eistorte.
    Liebe Grüße nach Zürich
    Toettchen

  7. Basler Dybli permalink

    Hammer !
    Keine „Firlefanz-Zutaten“ – einfach in der Herstellung – und sieht Klasse aus (tolles Bild).
    100 points go to Zurich !

  8. @Toettchen: Zum Glück sind Töpfe und Pfannen geduldig!
    @Peter: Merssi 🙂

  9. sieht klasse aus und schmeckte bestimmt auch so!
    einen ganz schönen Sonntag wünsch ich!

  10. Dies Buch gehört zu den ganz wenigen die ich nicht zu Ende gelesen habe….

  11. Janine permalink

    Volle Punktzahl für Deine Eistorte! Obwohl unsere Gäste an Weihnachten eigentlich schon gut gesättigt waren, haben sie die Torte im Nu weggeputzt 🙂
    Mühe hatte ich einzig, die „brännte Mandle“ nicht gleich nach der Zubereitung zu vernaschen.. 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. Weihnachtsmenüs | lieberlecker
  2. Eistorte (Knusper- und Erdbeereis) | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: