Skip to content

Tomaten Risotto mit Black Tiger Shrimps

21. August 2014

DSC00575

Um Tomaten Risotto habe ich bisher immer einen Bogen gemacht – Grund? Unbekannt! Und ich kann Euch sagen, der Umweg hat sich nicht gelohnt 😉

Nun gibt es zwei Arten von Tomaten Risotto. Den hier gezeigten, deutlich rot gefärbten Risotto = klassisch. Einen normalen, weissen Risotto mit Tomaten Geschmack, das wäre die raffinierte Variante. The choice is yours 🙂

Ich habe mich für die klassische Variante entschieden, weil noch ein paar kleine Tomaten herumlagen und ich Lust hatte, die zu einer richtigen Tomaten Passata zu verarbeiten.

in Reih und Glied

in Reih und Glied

Zutaten:
für 2 Personen

10 schöne Black Tiger Shrimps
2 dicke Rosmarin Zweige
Yuzu Pfeffer
Salz

Risotto
140 gr Risotto Reis (ich: Carnaroli)
Olivenöl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
0,5 dl Weisswein (ich: Sherry)
4 dl Brühe (Kombu Bonito von hier)
4 EL passierte Tomaten
Parmesan
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Tomaten Passata
zwei Handvoll Tomaten
1 Schalotte, gehackt
1/2 Knoblauchzehe, gehackt
1 Basilikum Zweig

Zubereitung:

Tomaten Passata
1. die gehackten Tomaten in eine sehr heisse Pfanne geben und ein paar Minuten sprudelnd kochen
2. die restlichen Zutaten zugeben und auf kleinem Feuer köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen
3. durch ein Sieb passieren

Shrimps

1. die Shrimps mit dem Yuzu Pfeffer marinieren (ich: 1 Stunde)
2. kurz bevor das Risotto fertig ist, salzen und in wenig Öl beidseitig auf den Punkt braten und auf Rosmarin Spiesse stecken

Risotto
1. im mittelheissen Olivenöl Zwiebel und Knoblauch anziehen, ohne Farbe nehmen zu lassen
2. den Reis dazugeben, etwas umrühren und 1 Minute braten, dann den Weisswein dazugiessen
3. wenn der Wein praktisch ganz eingekocht ist, etwas heisse Brühe dazugiessen und umrühren
4. nun immer wieder etwas rühren und sobald der Reis einen Grossteil der Brühe aufgesogen hat, wieder Fond dazugiessen. Es sollte die ganze Zeit leicht köcheln
5. nach ca. 15/16 Minuten geht der Fond langsam zur Neige – bevor man nun die letzten zwei Esslöffel Fond in den Risotto kippt, den geriebenen Parmesan unterrühren und die kalten Butterstücke dazugeben und umrühren
6. nun sind die 18 Minuten vorbei und der Risotto müsste nun eigentlich auf den Punkt gegart sein, d.h. noch etwas Biss haben, so wie Pasta al dente sein müssen
7. nun ein paar EL Tomaten Passata dazugeben (soviel bis Euch Farbe und Geschmack gefallen)
8. je nachdem wie lange der Risotto nun noch steht, kann es sein, dass er zu sehr eindickt, das kann mit dem letzten Rest des Fonds wieder korrigiert werden, denn wir wollen Risotto „schlotzig“ (ich liebe dieses Wort 🙂 ) haben

DSC00574

From → Rezepte

10 Kommentare
  1. Das wäre auch für mich ein leckeres Abendessen heute. Danke für die Anregung.
    Liebe Grüße nach Zürich
    Gerd

  2. Ja, um Risotto einen Bogen zu machen, ist eindeutig nicht lohnenswert. Das sage ich dir als bekennende Risotto-Liebhaberin! 🙂
    Und dein Risotto sieht sooo gut aus!

  3. Um Tomatenrisotto mache ich auch heute noch manchmal einen Bogen, dafür bin ich schlicht zu wenig tomatig angehaucht 😉 Allerdings sind sie mir in dieser Form noch am liebsten! Und die raffinierte Variante wäre in jedem Fall mal ein Experiment wert…

  4. turbohausfrau permalink

    Paradeisrisotto mag ich in allen Varianten und habe tatsächlich noch nie Garnelenspieße dazu gemacht. Wieso bloß? Wenn ich das hier bei dir nur sehe, dann weiß ich, das muss einfach köstlich schmecken.

  5. Andi permalink

    Risotto – mmmmhhh!
    Betreffend Black Tiger Shrimps hat der Zoo Zürich eine gute Broschüre herausgegeben – sollte dazu beitragen, die (zugegeben leckeren Dinger) mit Bedacht zu geniessen:
    http://www.zoo.ch/documents/Menschenaffen_D.pdf

  6. Très, très elegant. 🙂 Bin gesapnnt auf die weiße Variante!
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  7. …gespannt…

  8. @Toettchen: Guten Appetit!
    @Eva: Man lernt eben nie aus!
    @Marco: Experimente die man Essen kann, sind doch immer lohnenswert!
    @Susi: Köstlich – Du hast es getroffen 🙂
    @Andi: Danke Euch, da sind ein paar gute Tipps dabei
    @Eva: Merci Madame! 🙂 Die noch elegantere Variante kommt bald

  9. mmh… ein wunderbares Sommeressen! Danke!
    Herzliche Grüsse
    Nicole

  10. Ebenfalls mmh….Mal sehen, ob meine Tomaten noch reif werden dieses Jahr. Es regnet so viel! Ein paar habe ich zu Salat verarbeitet, aber der Rest ist…grün!
    Herrliches Risotto!
    Liebe Grüße, Jule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: