Skip to content

Schwarze Spaghetti mit Jakobsmuscheln und weisser Tomatensauce

12. September 2014

DSC00613

Mit Sepia Tinte gefärbte, schwarze Pasta, in meinem Fall Spaghetti, dazu weisse Jakobsmuscheln und fritierter Rucula – ich dachte, das wird farblich der absolute Knaller … naja! Wenn etwas aber farblich super daherkommt, muss es nicht unbedingt auch fein schmecken? Keine Sorge, vor allem die weisse Tomatensauce schmeckt ganz wunderbar, versprochen 🙂

Ich war allerdings leicht enttäuscht, weil sich die Spaghetti nach dem Kochen leicht gräulich und nicht pechschwarz präsentierten. Ausserdem ist mir das Rucola frittieren nicht so schön gelungen wie hier. Das mag daran gelegen haben, dass ich die Blätter nicht wie letztes Mal in Öl, sondern in etwas Butter frittierte, entsprechend habe ich das Rezept unten angepasst.

Zutaten:

Spaghetti nero

Spaghetti nero


für 4 Personen (als Vorspeise)

8 Jakobsmuscheln, mittelgross, halbiert
Salz und Pfeffer
einen Hauch Puderzucker
Nussbutter
240 gr schwarze Spaghetti
2 dl klare Tomatenessenz
1 dl Sahne
Salz und Pfeffer
Butter, eiskalt, in Stücken
1 Handvoll Rucola
Olivenöl

Zubereitung:

klare Tomatenessenz
1. am Vortag die Tomaten halbieren, den Strunk herausschneiden und dann klein stückeln, salzen und pfeffern und ein wenig Wasser ziehen lassen (30 Min.)
2. anschliessend in einem feinen Mulltuch in in ein Sieb geben und dieses über eine Schüssel hängen, so für 24 h in den Kühlschrank stellen
3. nach 24 h haben sich in der Schüssel ein paar Deziliter klare, sehr tomatig schmeckende Füssigkeit gebildet (die Masse im Tuch nicht pressen, sonst wird der Saft sofort rot)
4. die verbleibende Tomatenmasse kann man auf grossem Feuer aufkochen, dann 1 Stunde leise schmurgeln lassen und danach passieren – das ergibt eine wunderbare Tomatenpassata

weisse Tomatensauce
1. 2 dl klare Tomatenessenz mit 1 dl Rahm aufkochen und um gut 1/3 einreduzieren
2. mit Salz und Pfeffer würzen
3. kurz vor dem Servieren die Butter in die heisse Sauce geben und mit dem Stabmixer aufschäumen

Finish
1. die Paste nach Packungsanleitung kochen
2. die halbierten Jakobsmuscheln trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer, sowie einem Hauch Puderzucker würzen
3. in Nussbutter auf jeder Seite 1 knappe Minute braten
4. den Rucola kurz frittieren
5. anrichen und servieren

DSC00612

From → Rezepte

9 Kommentare
  1. Hmm, sieht nicht unbedingt lecker aus. Aber das Rezept hört sich gut an!

  2. Sobald die Schonzeit für Jakobsmuscheln bei uns vorüber ist, muss ich das ausprobieren. Ich habe noch nie eine solche weisse Tomatensauce probiert – diese Bildungslücke muss geschlossen werden 😉

  3. Tolle Idee und schon lustig wie für uns schwarze Spaghetti gleich unappetitlich aussehen 🙂 Ungewohnt halt eben gell! Aber mit den Jakobsmuscheln ist das bestimmt ein Gedicht!

    Hab ich das korrekt gelesen, dass du die Spaghetti selber gefärbt hast oder sind die gekauft?

  4. Das Problem mit der schwarz-grauen Pasta kenne ich – da helfen nur zwei Sachen: etwas Sepia-Tinte mit ins Kochwasser geben (so ca. 5g) oder die Pasta wie Ariane’s Säuferspaghetti in Rotwein fertig kochen 😉 Deine Pasta gefällt mir auf jeden Fall richtig gut!

  5. @Ulrike: Augen zu und durch 😉
    @Sabine: Ist einen Versuch wert
    @Dominik: Schwarz gekauft! Grau gekocht! 😉
    @Katha: Heute morgen im Auto dachte ich daran, ob Sepia Tinte im Kochwasser das Problem lösen könnte – und jetzt bestätigst Du das. Wird ausprobiert!

  6. Welch eine Kombination in black & white? Hört sich sehr gut an.

  7. du musst mal umgekehrt probieren: pasta mit schwarzem kaviar, die farbe sieht lustig aus, aber schmeckt auch lecker!

  8. kimiko permalink

    They were absolutely wonderful!!! 🙂 Thank you for spoiling us!!! X K

  9. @Toettchen: Noch besser als es aussieht 😉
    @Alex: Kaviar? Kann man sich den noch leisten? 😉
    @Kim: The pleasure was ours 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: