Skip to content

Zwetschgen Tarte mit Pistazien Streusel

17. September 2014
Zwetschgen Tarte

Zwetschgen Tarte

Gemäss Wikipedia soll der einzige Unterschied zwischen einer Tarte und einer Wähe darin bestehen, dass der Guss einer Wähe gezuckert oder gesalzen werde. Ich habe meinen Guss gezuckert, finde aber trotzdem, es sei eher eine Tarte denn eine Wähe … Punkt.

Besonders gefallen hat mir der grüne Streusel, der nicht von Photoshop sondern von den Pistazien gefärbt wurde.

Hingegen war mein Teig etwas zu wenig dünn ausgewallt und entsprechend zu wenig durchgebacken, daran muss ich noch arbeiten.

Zutaten:DSC00618
für eine 26 cm Form

Mürbeteig
220 gr Mehl
110 gr Butter, kalt, in Stücken
60 gr Zucker
1 Prise Salz
etwas Limettenabrieb
4 EL kaltes Wasser

Belag
700 gr Zwetschgen, entsteint und halbiert

Guss
1 dl Rahm
2 EL Creme fraîche
2 EL Zucker
1 Ei

Streusel
30 gr kalte Butter
30 gr Mehl
30 gr Pistazien, fein gehackt
30 gr brauner Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. für den Teig, Mehl, Zucker und Salz mischen. Butter und Limettenabrieb zugeben und von Hand oder der Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Das Wasser langsam zufügen und kurz zu einem glatten Teig kneten. In Folie für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen
2. für die Streusel alles mischen, die Butter in kleinen Stücken zugeben und verkneten bis sich bröselige Streusel bilden – kaltstellen
3. für den Guss alle Zutaten verquirlen
4. den Teig auswallen (zwischen Frischhaltefolie geht es ganz gut) und die eingefettete Tarteform damit belegen. Dicht einstechen und blind backen (d.h. ohne Füllung, aber mit Backpapier abgedeckt und dieses mit Backerbsen beschwert, damit sich der Teig nicht wölbt) ca. 15 Minuten im auf 180° C vorgeheizten Ofen
5. Backpapier und Erbsen entfernen, den Boden mit etwas Eiweiss einstreichen und nochmals 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen
6. mit den halbierten Zwetschgen belegen und den Gussvorsichtig dazwischen giessen – 20 Minuten backen
7. jetzt die Pistazien Streusel auf der Tarte verteilen und weitere 20 Minuten backen
8. herausnehmen und abkühlen lassen

Mit einem Klecks Vanillerahm lauwarm oder kalt servieren

DSC00619

From → Rezepte

8 Kommentare
  1. Georg permalink

    Und der Rest 🙂 kommt ins Büro? Sieht ja sehr lecker aus, und ob Tarte oder Wähe ist eigentlich egal, hauptsache es schmeckt.

  2. Zwetschgentarte ist ohnehin schon großartig – und dann noch der Psitazien Streusel toppt sie im wahrsten Sinne des Wortes.
    Liebe Grüße
    Toettchen

  3. Pistazienstreusel, das hat was!! – Und sei nicht so streng mit dir, die Tarte/Wähe sieht köstlich aus!

  4. Der grüne Streusel gefällt mir!

  5. @Georg: Rest? … LOL 🙂
    @Toettchen: Ich könnte einverstandener nicht sein … 🙂
    @Eva: Dochdoch, ich darf streng sein mit mir 😉
    @Sandi: Vielen Dank 🙂

  6. Mmmm, diese Tarte sieht zum anbeißen lecker aus. Und sowieso ist dein Blog sehr toll. Schöne Fotos, interessante und nicht alltägliche Rezepte die sehr lecker tönen. Da werde ich vermehrt vorbei schauen.
    Herzlichst
    Gabriela

  7. Kiloweise lagern die Zwetschgen momentan in meinem TK… Bedauerlich nur, dass ich sie eigentlich gar nicht sonderlich mag. Ich werde mich wohl aber mal an einem Chutney versuchen, da könnten mich die Dinger noch halbwegs begeistern…

    Die Pistache-Streusel hingegen: hhhmmm, genau meins 🙂

  8. @Gabriela: Neue Besucher sind immer ❤ -lich willkommen 🙂
    @Marco: Da habe ich bald noch ein Rezept, aber mit einem Chutney machst Du auch nichts falsch 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: