Skip to content

Steinpilz Nudeln … bzw. peinlich, peinlich

19. September 2014

DSC00625

Jetzt wirds richtig peinlich und während ich das schreibe, weiss ich gar nicht, ob ich das überhaupt veröffentlichen werde.

Vor dem letzten Freitags Menü (hier) habe ich den Markt am Bürkliplatz besucht. Ich wollte frische Eierschwämme und habe auch wunderbare, kleine Exemplare gefunden. Daneben lagen selten schöne Steinpilze. Nicht einer ganz, sondern alle aufgeschnitten, damit man sieht, was man kauft. Allesamt perfekt, nicht ein Würmchen 😉

Also wurden ein paar schöne Exemplare gekauft, nachdem die Frage „halten sich die bis Sonntag“ mit einem klaren „Ja, sicher“ beantwortet wurde.

Am Sonntag Abend nahm ich dann erwartungsfroh das Papiersäckchen aus der Gemüseschublade des Kühlschranks. Oh! Da waren aber nicht Steinpilze drin, sondern kleine Zwiebeln 😦 Vom vorletzten Marktbesuch! Meine Steinpilze lagen in ihrer Papiertüte seit zwei Tagen in der warmen Küche. Vorsichtig öffnete ich das Säckchen und mir kam kein frischer Waldgeruch entgegen … oh nein! Ich bin echt erschrocken, davon abgesehen, dass ich mir nicht mehr erkären konnte, wie ich mit so wenig Steinpilzen etwas für 2 Personen kochen wollte.

Ich liess die Pilze mal ein Stündchen frische Luft atmen und hab ein paar unschöne Stellen weggeschnitten. Den jämmerlichen Rest musste ich mit Speck- und Selleriewürfeln strecken und weil wir zum Apéro eine ganze Tüte Edamame verdrückten, hat es dann doch noch als Nachtessen für 2 gereicht.

Trotzdem, es ist mir echt peinlich und ich schäme mich, dass ich beinahe so etwas Feines wie frische Steinpilze hätte entsorgen müssen!

Abendessen auf der Terrasse

Abendessen auf der Terrasse

From → Uncategorized

12 Kommentare
  1. Diese Tüten sehen aber auch alle gleich aus. Schlimmer wäre gewesen, wenn der Händler Dir zu den teuren Pilzen ein paar schwergewichtige Zwiebeln untergejubelt hätte, wie mir das in Italien mal passiert ist.

  2. Na ja, soooo peinlich ist das ja nun auch wieder nicht.
    Da kommt mir doch eine Anfrage während meiner Zeit bei der kulinarischen Hotline in den SInn, die ich dir, und all deiner Leserschaft nicht vorenthalten will:
    «Habe Fischfilets in Einkaufstasche 3 Tage ungekühlt im Gang stehen lassen. Kann man den Fisch noch essen?»
    Meine (ungeschriebene) Antwort: Der Hausgang wurde wohl stets gut gelüftet…
    FEL!X ;o)

  3. Oops, aber so was kann passieren – man kommt heim, die Tütchen sehen gleich aus, man ist in Gedanken schon wo anders, und schwupps ist es passiert. Schön, dass es doch nicht ganz so wild war und noch für ein leckeres Essen gereicht hat!

  4. Sei nicht betrübt. Mir ist schon Schlimmeres auf dem Markt passiert: eine Verwechslung. Die gekauften Fleischspezialitäten mit Sorgfalt in die Kühlbox gepackt und in Münster sofort Richtung Bodensee abgefahren. Dort merkte ich, dass ich den Einkauf der netten Standnachbarin vom Wochenmarkt hatte. Wir hatten uns noch darüber unterhalten, dass sie immer Frischfleisch für ihren Hund kauft.

    • Fast noch besser, als die Anfrage mit dem vergessenen Fisch, siehe oben!
      Beste Grüsse aus Thailand an den Bodensee,
      FEL!X

  5. du hast es doch noch perfekt gerettet! So was passiert – zumal diese Tüten eben alle gleich aussehen.

  6. turbohausfrau permalink

    Solche Geschichten finde ich erfrischend! Nicht nur mir passieren also solche Sachen.

    Bei einer Fleischhauerkette hier gibt es das Brot von einem sehr guten Biobäcker, also kaufe ich dort Brot, mein Fleisch dann aber doch woanders. Und einmal hat sich der Verkäufer beim Einpacken vertan und hat mir an einem Freitag das Fleisch von jemand anderem zum Brot gepackt, das dann zwei Tage einsam und verlassen im Sackerl in der Küche lag. Als wir am Sonntag am Abend heimgekommen sind, darfst du nicht fragen, was wir vorgefunden haben … *wurgs*

  7. @Robert: Du kannst gut trösten 🙂
    @FEL!X: Hihihi … ich war’s nicht!
    @Barbara: Danke!
    @Toettchen: Na dann wusstest Du wenigstens was es war … nicht wie beim „Chinesen“ 😉
    @Eva: Perfekt wäre anders, aber immerhin 🙂
    @Susi: Grins .. 😉

  8. Zweiter Versuch 😉

    So sehr peinlich finde ich das auch nicht (ich habe schon schlimmeres angestellt *hüstel).
    Dafür hast du aber ein sooo gelungenes Foto dazu gemacht – sehr schön!

  9. Basler Dybli permalink

    Alles halb so wild !
    Die dorus entstandeni „notgedrungeni“ Kombination seht emol gar nit schlächt us und isch bestimmt ebeso fein gsi.
    Mir gfalle eso zämmegwürfleti Aesse eh guet, denn si sind‘ in dr Regel wärtvolli Räschteverwärter.

  10. Was bin ich froh, dass ich die Steinpilze selbst suchen muss – so kann mir das schon mal nicht passieren! (Auf unseren Mini-Markt gibt so etwas gar nicht ;-))

  11. @Sabine: Da werde ich dann aber mal Genaueres wissen wollen 😉
    @Peter: Das ist in der Tat so 🙂
    @Petra: Auch ich spare mir das Selbersuchen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: