Skip to content

Rotkrautsalat

1. November 2014
Rotkrautsalat mit Kürbiskernen, vegan!

Rotkrautsalat mit Kürbiskernen, vegan!

Heute ist Weltvegantag – wer ausser Veganern hätte das gewusst? Und weshalb wird hier darüber berichtet? lieberlecker ist schliesslich alles andere als ein vegetarischer oder gar veganer Blog!

Nun, es ist halt einfach so, dass wir uns vielleicht jeden Tag Fleisch leisten könnten … aber DAS können wir uns nicht leisten! 😦

Die Fleischindustrie braucht nämlich für 1 kg Fleisch zu viele Resourcen unserer Erde und diese Rechnung wird uns irgendwann einmal präsentiert. Versteht mich bitte nicht falsch. Ich liebe Fleisch, ich serviere meinen Gästen auch gerne ein schönes Steak mit einer feinen Flasche Wein, ABER … erstens brauchen wir nicht täglich Fleisch und zweitens, wenn wir schon Fleisch essen, dann bitte mit dem gebührenden Respekt für das Tier, das für unseren Genuss sein Leben lassen musste. Will heissen, kein Billigfleisch! Gutes Fleisch aus artgerechter Haltung KANN nicht billig sein. Ich habe hier schon mal darüber geschrieben.

Auch wer gerne Fleisch isst und glaubt, er/sie könne sich das täglich leisten – das ist wirklich unnötig und ein paar fleischlose Tage pro Woche schaden überhaupt nicht, im Gegenteil!

Dass auch Speisen ganz ohne tierische Produkte hervorragend schmecken wissen mittlerweile bestimmt alle, aber ab und zu reicht das Wissen nicht – man muss es auch TUN!

Hervorragend schmeckt dieser einfache Krautsalat, sofern die verwendeten Zutaten beste Qualität haben und man dem Salat Zeit lässt, etwas durchzuziehen. 🙂

Kürbiskerne gehackt

Kürbiskerne gehackt

Zutaten:
für 2 Personen

1/2 Kopf Rotkraut
feinstes Kürbiskernöl
Apfelessig
grobkörniger Senf
Salz (ich: Maldon Sea Salt, geräucht)
frisch gemahlener Pfeffer
Kürbiskerne

Zubereitung:

1. vom Rotkrautkopf die äusseren Blätter entfernen, den Kopf vierteln, Strunk entfernen und sehr fein mit dem Messer oder einer Mandoline (bitte das Küchengerät, nicht das Musikinstrument 😉 ) schneiden
2. Marinade aus Kürbiskernöl, Apfelessig, grobkörnigem Senf, Salz und Pfeffer rühren und mit dem Rotkraut vermischen, idealerweise über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen
3. Kürbiskerne grob hacken, ohne Fett in einer Pfanne rösten bis sie duften und noch heiss mit dem Rotkraut vermischen. Etwas von den Kürbiskernen zurückbehalten und erst am Tisch über den Salat streuen. Es knistert so schön, wenn heiss auf kalt trifft! 🙂

Gefunden bei cosycooking.

_DSC1101

From → Rezepte

4 Kommentare
  1. Moni permalink

    Mmhhhh 😍 tönt seeehhr fein
    Ich liäbe Rotchrut und freui mi seehr uf hüt Abig 😘😘
    Liäbi Grüessli und viel Spass ide Chuchi
    Moni & Hansruedi

  2. Ich hab es in der Berner Zeitung gelesen: Veganer Tag. Mit Vegan kann ich nicht viel anfangen. Naja, manchmal muss ich grinsen, wenn ich im hiesigen Bioladen vegane Grillhühner sehe. Ist doch auch was.
    Mit Rotkrautsalat hingegen kann ich viel anfangen. Als ich ihn das erste mal aß,war es im Zagros-Gebirge im Hochland von Irak. Ich hielt das damals für eine lokale Spezialität. Mit dem Aufkommen der vielen Dönerbuden in Deutschand, sah ich ihn dann immer wieder.
    Deine Variante klingt so gut, so gut, dass mir das Wasser im Munde zusammen läuft.
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Toettchen

  3. @Moni: Es war schön, Euch wieder mal bekochen zu dürfen 🙂
    @Toettchen: Schmeckt echt lecker 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. Weihnachtsmenüs | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: