Skip to content

Farina bóna Shortbread

6. Dezember 2014

_DSC1195

So soll ein Keks sein: buttrig, knusprig, mürb, leicht salzig, nicht zu süss.

Shortbread ist ein typisch schottisches Gebäck, das traditionell zum Afternoon Tea gereicht wird.

Das sage nicht ich, sondern Anna Pearson in ihrem neuen Kochbuch zu Tisch … aber ich bin voll und ganz einverstanden. Und wenn sie dann vom Originalrezept abweicht und vorschlägt, 1/3 des Mehls durch Farina bóna (siehe auch hier zu ersetzen, bin ich begeistert.

Ich finde diese Kekse hammermässig, die beste Ehefrau von allen fand sie … „staubig“ 😦

_DSC1191Zutaten:
für ca. 20 Stück

200 gr gesalzene Butter
160 gr Mehl
80 gr Farina bóna
30 gr Puderzucker
1 EL Vanillezucker
etwas Rohrohrzucker
einige Nüsse (ich: weggelassen)

Zubereitung:

1. Butter, Mehl, Puder- und Vanillezucker mit der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten (wer es von Hand macht, möglichst nicht mit warmen Händen und in der Kürze liegt die Würze)
2. mit den Händen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche (ich: gleich auf Klarsichtfolie) eine Rolle von 4 cm Durchmesser formen
3. diese Rolle in Frischhaltefolie mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen – dann noch 20 Minuten in den Tiefkühler legen, damit sich die Rolle möglichst gut schneiden lässt
4. den Backofen auf 160° C Ober-/Unterhitze vorheizen
5. etwas Rohrohrzucker auf die Arbeitsfläche streuen und die Teigrolle mit leichtem Druck darin wälzen, sodass die Zuckerkörner gut angedrückt sind
6. den Teig in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen
7. 25 Minuten backen – die Kekse sollen golden, aber nicht braun werden
8. auf einem Gitter auskühlen lassen und in einer Keksdose aufbewahren (gut, allzu lange werden sie dort eh nicht bleiben 😉 )

_DSC1192

From → Rezepte

10 Kommentare
  1. Ein wenig staubig sehen sie schon aus. 😉
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  2. Ist gespeichert. Im Schrank stehen nämlich noch zwei angebrochene Päckchen Farina bona. Das erste hatte sich versteckt, da wurde halt ein neues gekauft. Leider kann Herr C. mit dem Geschmack nicht soooo viel anfangen („Sind das Popcorn-Spätzli?“), aber Kekse gehen ja bekanntlich immer. 🙂

  3. Grrrrr, nun bohrst du den Finger in die Wunde, denn ich hatte mir das Buch ins Tessin bestellt – und dort liegenlassen!!! Und nun komme ich erst nach Weihnachten wieder dorthin… Da war nämlich auch ein Salat, den ich gerne nachbasteln wollte… und überhaupt: ein sehr schönes, inspirierendes Kochbuch. Und vor den Keksen schrecke ich nicht zurück, der Monsieur mag so etwas.

  4. @Eva: EVA! Auf wessen Seite stehst Du eigentlich? 😉
    @Cooketeria: Hihihi … Popcorn Spätzli … die müsste ich vielleicht mal ausprobieren!
    @Sabine: Aber da ich das nicht wusste, bin ich unschuldig – gell! 😉

  5. Basler Dybli permalink

    Die kemme mir eglai wie Militärgutzli vor. Aber jederma(a) weiss, dass me au in däm Fall, Tee derzue dringgt.
    P.S. Ganz speziell isch di momentan aktuelli Puuderzuggerberiiselig uf dine Brèètli. 🙂

  6. Sollen sie staubig aussehen. Dazu ein Tässchen Tee und mir läuft das Wasser im Mund zusammen.

    Liebe Grüße aus dem Ämmital
    Toettchen

  7. Georg permalink

    Sie war nicht „staubig“!!! Aber dank dieser Bemerkung dbEva fanden die restlichen Exemplare den Weg ins Büro :-). Vielen Dank und sie haben sehr gemundet.

  8. Das Rezept ist mir im Buch auch gleich aufgefallen! Sobald ich (vermutlich erst im neuen Jahr) mal wieder bei den „Bögen“ in Zürich bin, werde ich mit Farina Bona ausstatten 😉

  9. @Peter: Zwischen diesem und diesem Biscuit liegen Welten
    PS. Wenn’s schon draussen nicht schneit, dann wenigstens im Blog 😉
    @Toettchen: Sie sind ja bloss mürbe und buttrig … und nicht staubig!
    @Georg: Ebä gäll 🙂
    @Marco: obwohl bestimmt auch die Standardversion lecker schmeckt!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Kinners, nee, wat löpt de Tiet! | Kochpoetin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: