Skip to content

Chili con Carne

27. Januar 2015
kann man mit einer Hand essen

kann man mit einer Hand essen

„Du bist rekonvaleszent und Deine Frau hat sich die Schulter gebrochen? Ok, wir kommen vorbei und Andy kocht!“

Wenn die beste Ehefrau von allen resolut wird, ist Widerstand zwecklos (da ist sie ganz die Tochter ihrer Mutter 😉 )

Na gut, also jemand mit dem Arm in der Schlinge kann nicht mit Messer und Gabel essen. Also muss es vorgeschnitten werden, oder ich koche etwas, was man mit einer Hand esssen kann. Eintopf? Aber klar doch. Chili con carne stand schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf dem Programm. Endlich Gelegenheit auch das mal anzupacken!

Mein vegetarisches Chili kam damals nicht so gut an. Also versuchen wir es mal mit der „richtigen“ Variante 😉 Meiner!

Zutaten:_DSC1354
für 4 Personen

150 gr getrocknete Kidneybohnen (rot), über Nacht eingeweicht
300 gr Rindfleisch, gehackt
300 gr Schweineschulter, in kleinen Würfeln
Öl (ich: Rapsöl)
2 Zwiebeln, in Streifen geschnitten
4 EL brauner Zucker
2 Karotten, gewürfelt
je 1 rote und gelbe Peperoni, in Streifen
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
4 EL Tomatenmark
2 rote Chilischoten (oder je nach gewünschtem Schärfegrad)
1 dl Rotwein
1 dl Bouillon
50 gr dunkle Schokolade
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Oregano
1 Msp Piment, gemahlen
Salz, Pfeffer
1 Dose Mais, abgetropft
2 Dosen geschälte Tomaten
2 Handvoll Koriander, gehackt

Sour Cream und Guacomole als Topping
Corn CHips als Deko

Zubereitung:

1. NICHT VERGESSEN: die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen
2. die Bohnen in kalten Wasser aufkochen und knapp bissfest kochen lassen, nicht salzen
3. das Öl in einem grossen Topf erhitzen und das Fleisch portionsweise anbraten und etwas bräunen lassen – aus dem Topf in eine Schüssel heben
4. die Zwiebeln scharf anbraten – nach zwei Minuten den Zucker dazugeben und karamelisieren lassen
5. Karotten, Peperoni und Knoblauch beigeben und drei Minuten dünsten
6. mit dem Rotwein ablöschen, aufkochen und anschliessend das Tomatenmark und nach und nach die Gewürze zugeben
7. die Tomaten und etwas Bouillon zugeben und 45 Minuten köcheln lassen
8. die Schokolade in kleine Stücke brechen und dazugeben, umrühren
9. den Mais und die Bohnen zugeben und nochmals eine halbe Stunde sanft köcheln lassen
10. abschmecken und mit Sour Cream und Guacomole servieren

Yummy !

Yummy !

From → Rezepte

20 Kommentare
  1. Lecker! Sieht bei uns ähnlich aus, auf alle Fälle mit Zartbitterschokolade und dem umstrittenen Mais 🙂 Ach, so ein Tellerchen… Ich muss mir gleich mal Chili für die nächste Woche vormerken!

  2. Hmm, das liest sich lecker! Rotwein und Schokolade! Wusste ich noch gar nicht, bin aber auch kein Kochexperte… Muss ich mal ausprobieren. LG Ulrike

  3. Bei Chili con carne scheiden sich ja die Geister – es gibt so viele Rezepte und Weisheiten, wie Menschen, die glauben, es handle sich um einen typisch mexikanischen Klassiker 😉 Mir gefällt, dass du richtiges Stückfleisch verwendest, das macht das ganze viel herzhafter. Als Chili-Aficionado müssen bei mir ausserdem natürlich mindest drei verschieden rein haha! Den Rotwein werde ich nächstes Mal ausprobieren – ich nehme normalerweise dunkles Bier, aber deine Variante gefällt mir genauso gut!

  4. Deine Chili Variante klingt interressant -mal ausprobieren…, aber Koriander kann ich garnicht ! bei uns gibts immer eine schnellere Variante mit Bohnen aus der Dose und – schmeck auch nicht schlecht. Grüsse von Anja

  5. Du tust ja auch Schokolade rein. Das habe ich jetzt schon ein paar mal bei verschiedenen Leuten gesehen, offensichtlich muss ich das dann doch mal ausprobieren. Gefühlt gibt es ja ebensoviele Rezepte für Chili wie Leute die eins kochen 😉

  6. Gerade gestern Abend hatten wir auch Chili, aber meine Standart-Variante ist nicht mal annährend so fein wie deine. 🙂
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  7. ich bekam gestern am heimischen Esstisch mit einem Chilizaunpfahl gewunken, der war nicht zu übersehen. Und jetzt lese ich hier heute dies. Also gut, ich lege die Tage dann auch mal wieder los, das Chilirezept in meinem Blog könnte eh mal bessere Bilder vertragen.
    Ich koche es zwar gänzlich anders als Du aber der Klecks Sauerrahm am Schluss, der ist auch für mich unverzichtbar!

  8. @Sandra: Ach! Mais ist umstritten?
    @Ulrike: Wir Schweizer tun überall Schokolade rein 😉
    @Marco: Hihihi, typisch mexikanisch – genau! 🙂
    @Anja: Ohne Koriander, mit Dosen Bohnen – alles auch nicht falsch! 🙂
    @Tring: Dieser Hauch Schokolade gibt den extra Kick
    @Eva: Warum? Fehlt bei Dir Schokolade in der Sauce 😉
    @Astrid: Ich gehe gleich mal bei Dir schauen …

  9. Karin permalink

    Schau Dir mal diese lustige Chili Testessen Geschichte an

  10. turbohausfrau permalink

    Danke fürs Erinnern, dass ich das schon ewig nicht mehr gegessen habe. Und mit der Schoki ist das gleich noch einmal genialer!

  11. Chili, das kommt hier auch bald wieder auf den Tisch. Nochmal anders, aus dem Ofen und mit Kaffee…. und einarmig kochen ist noch viel schrecklicher als einarmig essen, ich spreche aus Erfahrung! Da wird selbst die Nudel zum unüberwindbaren Hindernis, man kann nämlich nicht abgießen….

  12. Da kann der Gute ja eine Woche von essen.

  13. @Karin: Der ist immer wieder lustig 🙂
    @Susi: Mit Schoggi macht man eh nichts falsch, gell?
    @Ninive: Oh ja, mit einem Hauch Kaffe ist’s sicher auch sehr fein!
    @Tom: Ich glaube die Woche war kürzer als Du denkst 😉

  14. Ich werde nie wieder Chili con carne essen können *heul* – seit letztem September habe ich die erste Allergie meines Lebens: heftige Chili-Allergie… notfallmässig ins Krankenhaus, Gegengift intravenös und die ganze dreckige Nummer…
    Wenn ich also die Schulter brechen sollte, wäre das mit dem Chili leider nix. Aber Kartoffelsuppe oder so geht immer 😉

  15. @Henne: Können ganz schön fies, diese Chilis 😦 Aber notfalls brächte ich auch eine Kartoffelsuppe zustande (meine Nummer hast Du ja 😉 )

  16. In der letzten Zeit gab es bei mir immer mal wieder Chili sin carne. Ich habe beim Anschauen deines köstlichen Chilis beschlossen, dass sich das mal wieder ändern muss.

  17. @Sabine: Das hilft sicher, um wieder auf die Beine zu kommen 🙂 (so hoffe ich)

  18. gefällt mir sehr gut, du verwendest ganzes Fleisch – ich kann Chili mit faschiertem Fleisch nicht leiden 😝. Und Schoko: damit machst du mir diesen Klassiker sehr interessant! Würde ich gern ein Tellerchen probieren, auch jetzt am frühen Morgen 😋

  19. @Schabe: Ich würd Dir das Tellerchen gerne rüberbeamen … aber es ist schon alles weg 😦

  20. Edith permalink

    Perfekt für überraschend angekündigten Besuch an einem Sonntag! Habe für diesen Notfall immer entweder Dosengemüse oder TFK. Schmeckt ausgezeichnet (auch oder vor allem wegen Schoki und Rotwein) – und auch ohne Peperoni, Koriander und Kreuzkümmel !!! Nur werde ich mich die nächste Woche ausschliesslich von Chili con Carne ernähren müssen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: