Skip to content

Fave – oder das Missverhältnis von Aufwand und Ertrag

14. April 2015
eine Kiste Fave

eine Kiste Fave

dicke, oder Saubohnen

dicke, oder Saubohnen

hier das Innenleben

hier das Innenleben

einmal schälen ...

einmal schälen …

... dann kochen und nochmals schälen !

… dann kochen und nochmals schälen !

Von 3 kg Fave bleiben 500 gr netto übrig 😦

Saubohne ist eigentlich schon der passende Ausdruck, denn es gibt saumässig viel Arbeit, saumässig viel Abfall … und das Endprodukt schmeckt saumässig gut 🙂

Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell?
Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell?
Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:
der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!
Seidel, Heinrich (1842-1906)

… und da gehören Fave einfach dazu 🙂

Diese 500 gr habe ich gleich mal eingefroren, aber sie werden bestimmt bald wieder auftauchen.

From → Uncategorized

17 Kommentare
  1. um sie einzufrieren, warte ich noch zwei, drei Wochen, dann sind sie dicker, wen auch nicht wesentlich 😉

  2. Könnte man aus den schalen nicht eine gemüsebouillon ansetzen?

  3. Stimme Dir in allen Punkten saumässig zu! Liebe Grüsse, Jenni

  4. Ulrike permalink

    Ich kann noch hinzufügen, wegen des geringen Ertrags saumäßig teuer und hier in meiner Gegend saumäßig schwer zu bekommen (jetzt noch gar nicht), weshalb ich die Dinger öfter gefroren kaufe. Da spare ich mir einmal schälen und der Preis ist auch besser.

  5. selbst wenn man sie eingefroren kauft muß man nochmal schälen…. puhh! Schmeckten sie nicht so saumäßig gut ….

  6. Also bei uns gibt es sie bereits gepuhlt und tiefgefroren (recht günstig), so dass man nur noch pellen muss. 🙂
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  7. @Robert: Dick ist in diesem Fall erwünscht 😉
    @Nicole: Berichtest Du mir, wenn Du’s ausprobiert hast?
    @Jenni: Beim Auftauen herrscht dann bei mir Friedefreudeeierkuchen 😉
    @Ulrike: Ich habe noch nie Gefrorene im Laden gesehen, aber ich werde die Tiefkühlgemüseschränke zukünftig noch viel genauer inspizieren
    @Christine: Eben genau! 🙂
    @Eva: Einmal gepuhlt ist ja schon halb genossen 😉

    • Ulrike permalink

      Wenn sie mir das nächste Mal über den Weg laufen, schau ich, von welchem Hersteller sie sind. Dann schreibe ich dir. Ich weiß aber, dass ich sie früher von Bonduelle hatte, die krieg ich aber nicht mehr.

      • Ulrike permalink

        Ich wurde heute gleich bei Edeka fündig, es ist schon ein großer Edeka. Die Bohnen sind von einer Firma namens ARDO und liegen bei den größeren Tüten, nicht bei den Schachteln. Menge hab ich jetzt nicht geschaut, aber ich schätze so 500-700g.

    • wenn du mir die schalen schickst… hihi jetzt wo du so fleissig warst.

  8. Schon beim Lesen der Überschrift habe ich wissend und mit dir völlig einig bejahend mit dem Kopf genickt… doch irgendwie mag ich diesen Aufwand – es müssen ja nicht gleich 3 kg sein 😉

  9. ingahahnel permalink

    Diese sysiphus Arbeit ist am besten auf der Terrasse, im Halbschatten, mit einem kalten Eistee zu ertragen. Da haben wir ganze Nachmittage mit pulen verbracht. Nebenbei viel geplaudert und es uns doch gutgehen lassen. Man muss ja auch saumässig lang warten, bis der nächste Frühling wieder die frische Ernte bringt.

  10. Eine saumässig schöne, wenn auch langwierige Arbeit, welche ich vor zwei Jahren auch mal über mich ergehen lassen habe! Da die Erbsen im Garten aber schon prächtig gedeihen, wird das Puhlen derselben für dieses Jahr wohl ausreichen müssen 😉

  11. Gut, dass Du mich daran erinnerst – ich wollte noch nach den Bohnen schauen. Habe hier ein paar Rezepte bereit liegen…

    Und auf dem Balkon, in der Sonne sitzend, lässt sich sicherlich ganz angenehm puhlen 😀

  12. @Sabine: Du findest das also auch medidativ entspannend?
    @Inga: Dich lasse ich nächstes Mal kommen 😉
    @Marco: Soso, Du meinst also, Du kommst so einfach davon? 😉
    @Sandra: Du darfst Dich im nächsten Frühling Inga anschliessen, dan bestelle ich 10 kg … hihihi!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Gitzi Ragout mit Spargeln und Morcheln | lieberlecker
  2. Kalbsbacken in Riesling | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: