Skip to content

Mallorca

27. Mai 2015

Letztes Jahr waren wir ja drei Wochen in Süddeutschland unterwegs (siehe auch hier, hier, hier und hier) – dieses Jahr war Süd-Süddeutschland an der Reihe 😉

Nun, es fühlt sich auf jeden Fall ziemlich Deutsch an, denn in dieser Sprache wurden wir am häufigsten angesprochen. Die beste Ehefrau von allen hat ja in den letzten 30 Jahren 3 mal die Mühen von Spanisch lernen auf sich genommen und wollte das nun wieder einmal in der Praxis anwenden. Sie kann es nämlich wirklich ziemlich gut. Meine Unterstützung ist erst gefragt, wenn es ums Essen geht – logisch!

Das Wichtigste vorneweg – die Insel ist der Hammer! Wirklich sehr, sehr schön.

Wir haben 5 Tage in der Nähe von Manacor im Nordosten verbracht, drei Tage in Palma und dann noch 6 Tage in Puigpunyent im Südwesten.

Hier ein paar Impressionen:

Cap de Formentor

Cap de Formentor

Pollença

Pollença

nahe bei Manacor

nahe bei Manacor

Wir waren natürlich im Es Pati essen und es war sehr, sehr gut und wir empfehlen es gerne weiter.

Santuari de Nostra Senjora de la Cura, Puig de Randa

Santuari de Nostra Senjora de la Cura, Puig de Randa

der Strand von Es Trenc

der Strand von Es Trenc

Kathedrale von Palma

Kathedrale von Palma

Basilica Sant Francesc

Basilica Sant Francesc

Palma ist eine wunderbare, kleine Hafenstadt mit einer tollen, verwinkelten Altstadt. Auch hier haben wir mehrmals super gegessen … und fantastische, mallorquinische Weine getrunken. Und Freudentränen vergossen ob den Weinpreisen in den Restaurants. Wir können das Basic und für Tapas die Restaurants 13% und das Tast wärmstens empfehlen. Und dazu, vor allem wegen der Weinauswahl, das Wineing.

Valldemossa

Valldemossa

kreativ

kreativ

knorrige, alte Olivenbäume

knorrige, alte Olivenbäume

Fornalutx

Fornalutx

Nach einem Morgen mit Sightseeing haben wir in Lloseta (bei Inca) unser bestes Essen in Mallorca genossen. Das Santi Taura werde ich mit einem eigenen Beitrag entsprechend würdigen.

im Yachthafen von Portals Nous

im Yachthafen von Portals Nous

In Portals Nous im Hafen bei Flanigan unbedingt den Wolfsbarsch im Salz und danach den Apfelkuchen probieren – nicht günstig, aber sehr, sehr lecker!

Hotel Son Net - sehr nett

Hotel Son Net – sehr nett

Mallorca ist wunderschön und bietet für jeden etwas. Golfer, Velofahrer, Wanderer, Entspannung Suchende, Geniesser, Wein Afficionados, Gourmands, Triathleten, Shopper. Dass wir in zwei Wochen auf 1’400 Mietwagenkilometer gekommen sind, ist ein Hinweis darauf, dass wir uns Einiges angeschaut haben. Ausserdem haben wir die Golfplätze von Alcanada, Rotana und Son Vida gespielt.

So! Schön wars, aber jetzt geht der Ernst des Lebens wieder los … bloggen! 😉 Nun müssen Kommentare von Euch wieder zeitnah beantwortet werden und auch das eingeschränkte Fremdlesen ist vorbei … ich freue mich!

From → Reisen

10 Kommentare
  1. Es sieht danach aus, als müssten Herr H. und ich diesen schwarzen Fleck auf unserer Reisekarte dringend füllen. Die beste Nachbarin fährt dort im März immer eine Woche Rennrad und deine Bilder machen „Appetit“ auf mehr! 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Wow! Die Bilder bestätigen mir einmal mehr, dass Mallorca eben tatsächlich so einiges, einiges mehr zu bieten hat, als das wofür die meisten es kennen 😉 Sieht extrem hübsch aus!

  3. @Eva: J A !!! 🙂 Unbedingt!
    @Marco: Es IST extrem hübsch … und das Essen ist extrem fein!

  4. Mallorca, menschenleer ? Scheint eine gute Jahreszeit für Ferien zu sein !

  5. Danke für die schönen Eindrücke ! Will schon ewig mal dahin, aber keiner will mit… Grüsse von Anja

  6. Ursi permalink

    Ahh.. jetzt bin ich ein bisschen eifersüchtig…. wir hatten vor 2 Jahren das Son Net gebucht, aber am Tag vor der Abreise erfahren müssen, dass sie einen Brand hatten. Wir wurden ins Hotel Tres (III) in Palma umgebucht. Was sich aber schlussendlich auch als gute Lösung herausgestellt hat (mitten in der Altstadt). Dem Son Net haben wir einen kurzen Besuch abgestattet um wenigstens zu sehen, wo wir logiert hätten :-). Gehe mit Euch einig: Mallorca ist ein sehr schöne Insel und bietet allen etwas.

  7. Die wunderschönen Fotos sprechen für sich und dein Text bestätigt es: Das scheint ein gelungener Urlaub gewesen zu sein. Schön, dass du wieder da bist.

  8. @Robert: Die Masse am Ballermann, den Rest haben wir genossen!
    @Anja: Vielleicht gibt es schon eine Selbsthilfegruppe … 😉
    @Ursi: Ja, die Wiederholungsgefahr ist hoch! 🙂
    @Sabine: DbEva hat 850 Fotos gemacht 🙂

  9. turbohausfrau permalink

    Mallorca kenne ich noch gar nicht – nach deinem Bericht zu schließen ist es dringend an der Zeit, das zu ändern!

  10. @Susi: Ich glaube Du interpretierst meinen Bericht goldrichtig! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: