Skip to content

Zunge Asian Style

11. Juni 2015

_DSC1649

Endlich wieder einmal Zunge? Nein falsch, wie schon hier, reicht eine Zunge bei uns zwei immer für 2 Mahlzeiten.

Die beste Ehefrau von allen mags allerdings in erster Wahl meist klassisch, d.h. mit Salzkartoffeln, Dörrbohnen und Kapern Sauce und wie fast 😉 immer, entspreche ich ihren Wünschen (Foto ganz unten).

Aber ich wollte auch etwas ganz Neues ausprobieren und habe die Kartoffeln gestampft und mit Sourcream und Wasabi gepimpt, ein asiatisches Gemüse anstelle der Dörrbohnen gelegt und die Kapernsauce durch etwas asiatisches ersetzt.

Den Zungengegnern sage ich nur eines: Bevor ihr den Spruch aus dem letzten Jahrhundert „Ich esse nichts, was jemand anderer schon im Mund gehabt hat“ hervorkramt, überlegt ihr euch vor dem nächsten Biss in eine Wurst, was wohl vorher in diesem Darm … ach, lassen wir das 😉

Fazit: Passt auch wunderbar! 😀

Zutaten:
für 4 Personen

1 Kalbszunge
1,5 l Wasser
1 TL grüne Pfefferkörner (crushed)
6 Pimentkörner
1/2 TL getrocknete Zitronenzesten
1 kleine Zwiebel
1 Nelke
1 Lorbeerblatt, getrocknet
Salz

Sauce
6 EL Aal Sauce (aus dem Asia Laden)
1 EL Zucker
4 EL Sojasauce
2 TL Reisessig
2 TL Mirin
2 EL Sesamöl,
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. die Zunge mit allen Zutaten (ohne Salz) ins kalte Wasser geben und zum Sieden bringen
2. während 90 Minuten leise sieden lassen (nicht sprudelnd kochen!) und nach 1 Stunde das Salz beifügen
3. inzwischen die Sauce zubereiten, dazu zuerst die Aalsauce mit dem Zucker auf die Hälfte einkochen
4. die anderen Zutaten zugeben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen – mit Salz und Pfeffer abschmecken
5. als weitere Beilage Kartoffelstampf mit Wasabipulver unt etwas Sour Crream mischen und dann warmhalten
6. als Gemüse etwas Pak Choi schneiden, rührbraten und mit Sojabohnensprossen ergänzen
7. die Zunge aus dem Sud heben und nach einer kurzen Abkühlphase schälen. Wenn das ganz leicht geht, ist die Zunge perfekt gar
8. die Zunge kann nun im Sud warmgehalten werden

_DSC1651

… und hier in der klassischen Variante:

_DSC1640

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Ich. Liebe. Zunge! Zuallererst in der Familienklassiker-Variante Rahmsauce – aber das hier ist gerade ein ganz heißer Alternativen-Kandidat geworden.
    Schöne Grüße von Fast-um-die-Ecke!

  2. Solche seltsamen Sprüche habe ich auch schon gehört. Tsts. Zunge hatte ich noch nie, aber nachdem als nächstes Lammleber dran ist, warum nicht? 🙂
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  3. @Charlotte: Fast-um-die-Ecke ist-wo-genau? 🙂
    @Eva: Bestellen – Machen – Geniessen … ich bin fast sicher, ihr würdet Zunge sehr, SEHR gerne mögen 🙂

  4. turbohausfrau permalink

    Zunge ist wirklich etwas Köstliches! Und deine asiatische Version klingt sehr verführerisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: