Skip to content

Gegessen bei: Christian Kuchler

21. Juni 2015

Bei Wolfgang Kuchler, das ist Christian’s Vater, der 30 Jahre im Schäfli in Wigoltingen kochte, hatten wir anno 1994 unser Zivilhochzeitsessen 🙂 … und das war toll.

Nun hatte die beste Ehefrau wieder einmal Geburtstag und ein Besuch beim Sohn stand eigentlich schon länger auf der Wunschliste (wessen lassen wir mal offen 😉 ) Also ab nach Eglisau in’s Restaurant La Passion im Hotel Hirschen.

Christian Kuchler ist zwar erst 30 Jahre alt und wird den Hirschen in 2 Monaten verlassen, um das Schäfli in Wigoltingen zu übernehmen (!), aber er hat bereits eine beeindruckende Laufbahn hinter sich.

Unglücklicherweise erwischten wir einen der hierzulande doch seltenen 30°+ Tage und so war es im Restaurant leider sehr warm.

Kopie (1) von 006
Kopie (1) von 007
Der Abend beginnt also mit ein paar 😉 Kleinigkeiten aus der Küche;
· Langustine, Karotten, Mango, Curry Sud
· Vitello Tonnato
· Tomate, Olive, Churroz mit Safran-Dip
· Ochsenschwanzessenz
· Knusper Nak Nek Wildlachs Tartar
· Auf dem Spiess: Gebackene Kalbsmilke im Bierteig mit Estragon Pesto

010
Kopie (1) von 009

gefolgt vom 1. Amuse Bouche
· Entenleber, Mirale-Perlhuhn, Perigord Trüffel

011

dann noch ein 2. Amuse Bouche
· Erbsen, Steinpilz, fritiertes Eigelb und Sauce Maltaise

012

Salade Niçoise 2015

013

Flaacher Spargel I Stör I Serrano Schinken

014
015

Jakobsmuschel I Ananas I Algen

016

zwischendrin (zählt nicht als Gang) eine kleine Erfrischung:
Asiatischer Eistee, bestehend aus Schwarztee-Gelée, Grüntee Sorbet, Zitronen-Yuzu-Schaum, Kardamon-Chips

017018019

Hauptgang: Black Angus Rib I Mais I Zwiebel

020

Pré Dessert (Gruss aus der Patisserie): Eis-Stängeli mit Himbeeren, weisse Schokolade und Joghurt

021

Orange I Kaffee (interpretiert von Daniel Simunic) dazu noch ein Glas Strohwein von Urs Pircher, Eglisau

Das grosse sieben Gang Menü wäre 195.- und dann wird es mit jedem ausgelassenen Gang 15.- weniger (180.-, 165.-, 150.- und 135.- für 3 Gänge).

Wir hatten uns für das 5 Gang Menü entschieden, aber nach den „Kleinigkeiten“ aus der Küche und dem ersten Amuse geule, hat die beste Ehefrau von allen gleich mal noch 2 Gänge abbestellt! Denn die Portionsgrössen bei den Kleinigkeiten, vor allem aber bei den Amuse bouches, waren schon sehr (bzw. zu) grosszügig. Für uns wäre hier weniger mehr gewesen. Qualitativ aber auf einem sehr hohen Niveau und die 17 GM Punkte, wie auch der Michelin Stern sind auf jeden Fall verdient.

Auf dem gleichen hohen Niveau, der sehr angenehme kompetente Service von Frau Audrey Lewa und ihrer Mitarbeiterin. Kompliment an Küche und Service 🙂

From → Gegessen bei:

2 Kommentare
  1. turbohausfrau permalink

    Ah jo! Das wäre schon etwas, das ich nicht zurückschicken würde … 😉
    Tolles Essen!

  2. @Susi: Nein, mit zurückschicken war da nix 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: