Skip to content

Seabass Ceviche

5. August 2015

_DSC1899

Es ist Sommer. Es ist heiss. Backofen und Herdplatte sind zu saisonalen Unwörtern geworden. Das kennt ihr, oder?

Aber Gästen möchte man trotzdem etwas Feines bieten. Die Lösung heisst Ceviche. Ceviche besteht in seiner ursprünglichen Form aus kleingeschnittenem, rohem (unbedingt sehr frischem) Fisch, der ungefähr 15 Minuten in Limettensaft mariniert wird. Chemisch gesehen kommt es aufgrund der in den Limetten vorhandenen Zitronensäure zu einer Denaturierung des Eiweisses, ähnlich wie beim Kochen. Es werden je nach Gusto noch feinst geschnittene rote Zwiebeln oder Schalotten, sowie Chili, Koriander und in meinem Fall Peperoni darunter gemischt.

Gab’s hier natürlich schon im letzten und vorletzten Sommer – siehe hier und hier.

Simpel, schnell und doch extrem schmackhaft und fein.

Zutaten:
als Vorspeise für 4 Personen

300 gr Seabass (Wolfsbarsch oder anderen, weissfleischigen, festen Fisch)
3 Limetten, Saft
1/2 rote Zwiebel
1/4 Knoblauchzehe
1 kleine rote Chilischote, entkernt
Fleur de Sel
1 EL Olivenöl
eine Handvoll Peperoni Brunoise
Koriander

Zubereitung:

1. Zwiebel, Knoblauch und Chili feinst schneiden, den sehr frischen Fisch in Würfel oder Streifen und alles mischen
2. Limetten auspressen und mit etwas Salz dazugeben, gut mischen und 20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen
3. Olivenöl, Brunoise der Peperoni (zweifarbig) und den gehackten Koriander untermischen und servieren

Für Original Ceviche verwendet man weissfleischigen, festen Meerfisch (denn das Original stammt aus Peru. Es gibt aber mittlerweile auch Variationen mit Tuna, Lachs oder gar Süsswasserfisch. Welchen ihr auch immer bevorzugt, frisch ist ein Muss und aus nachhaltiger Fischerei soll er sein – bitte! 🙂

_DSC1898

From → Rezepte

14 Kommentare
  1. Sehr schön, frisch und kühl! Ganz nach meinem Gusto!
    Ist da vielleicht noch ein Portiönchen für mich übrig geblieben?!
    FEL!X

  2. Ich habe ein tolles Ceviche-Buch, dass auch neben Fisch andere feine Ideen hat.
    Aber Deine Variante ist absolut großartig!

  3. Carla permalink

    Hast Du ein bevorzugtes Fischgeschäft im Raum Zürich? Carla

  4. Hier kühlt es sich zum Glück durch ein Gewitter immer wieder etwas ab, Aber für die nächsten Hitzetage, immer her mit so einem Glas! 🙂
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  5. @FEL!X: Für Dich immer 😉
    @Sandra: Ein ganzes Buch? Ich bin ein bisschen neidisch!
    @Carla: Die Fisch Abteilungen von Globus und Jelmoli, Braschler im Viadukt oder die Fischmarktstände am Bürkliplatz (Di und Fr)
    @Eva: Eben! Kannst Dich neben FEL!X setzen 😉

  6. Ich reihe mich ein – mit Fel!x und Eva in der Runde wird sich auch für mich noch ein Plätzchen finden.

  7. brittakama permalink

    Da hätte ich auch gerade sooo Lust drauf… ich kauf nur bei der Hitze nicht soo gerne Fisch, das ist mir einfach ein bisschen zu heikel, so weit vom Meer entfernt. Wenn es ein wenig abgekühlt hat, werde ich das testen 🙂

  8. @Sabine: Für Dich findet sich immer auch ein Plätzchen am Tisch … aber ob’s noch Ceviche hat? 😉
    @Britta: Da soll Dein Fischhändler mal ordentlich Eis miteinpacken! 🙂

  9. Wieder mal ein tolles Ceviche-Rezept von dir, Andy! Und ich stelle gerade fest, dass das Gericht schon viel zu lange nicht mehr auf meinem Teller gelandet ist. Dabei wäre es so simpel und passt, wie du treffend schreibst, ideal zur heissen Saison! Kommt gleich auf die Liste für nächste Woche 🙂 Es gibt da seit längerem eine Version mit Maracuja, die ich unbedingt mal ausprobieren will…

  10. liest sich ganz toll. Mein Favorit ist Dein Rezept.

  11. @Marco: Ceviche rocks … aber das brauche ich DIR ja nicht zu sagen 😉
    @Tom: Danke! Lob vom Fischexperten freut besonders 😉

  12. turbohausfrau permalink

    Großartig schaut deine Ceviche-Variante aus!

  13. Mmm, wirklich das perfekte Gericht für solche heiße Tage!

  14. @Susi: Danke 🙂
    @Rachel: Alles, nur nicht Herd und Ofen einschalten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: