Skip to content

Saibling auf Ratatouille

12. August 2015

_DSC1957

Der Fischkutter (aka Nicole) hat kürzlich ein Plädoyer für Fisch, bzw. lokalen Fisch gehalten. Ich hab’s gehört, verstanden und mache nach. Nicht ganz, aber fast😉

Aus der Felche wurde Saibling und der Grund war so:

Am Freitag Morgen ging ich zum Markt am Bürkliplatz (weil die Fiechter’s ja eh in den Ferien sind und es am Helvetiaplatz keinen Fischstand hat). Am Bürkliplatz buhlen gleich drei Stände mit frischem Fisch um Kunden. Am kleinen Wagen der BIO Forellenzucht H. Glauser gab’s Felchen, aber leider nur in Filetform, also keine „Abfälle“ (Kopf, Flossen, Gräten) für eine feine Fischsuppe … hmmm … Als ich der netten Frau mein Problem schildere, zwinkert sie mir verschwörerisch zu und meint: Ich kann ihnen zwei Saiblinge filettieren und gebe ihnen davon den Rest mit, die Filets werde ich heute schon noch verkaufen … worauf ich mich spontan umentscheide. Dann gibt’s halt Sabling statt Felchen auf Ratatouille.

Weshalb schlussendlich aber bloss 3 Filets den Weg in meine Einkaufstüte fanden weiss der Geier – den beiden Damen, die sich ein Filet geteilt haben nochmals Danke😉

Zutaten:
für 4 Personen

4 Saiblingfilets*
Butter und ein bisschen neutrales Öl
Salz und Pfeffer

*Felchen oder Forelle gehen natürlich auch😉

Ratatouille_DSC1950
2 gelbe Zucchetti
3 Mini-Peperoni (ich: verschiedenfarbig)
1 kleine, lila Aubergine
1 kleine, weisse Aubergine (weshalb dieses Gemüse in D auch Eierfrucht genannt wird … Oberschiene ist wahrscheinlich bloss ein Gerücht😉 )
2 grosse Ochsenherz-Tomaten
→ alles fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Olivenöl
Rosmarin, Thymian (frisch)
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. fürs Ratatouille die Tomate in kochendem Wasser kurz blanchieren und danach häuten. In kleine Würfel schneiden und beiseite stellen
2. die Aubergine einige Minuten in Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten und würzen. Nochmal etwas Olivenöl beigeben. Danach Zucchetti, Peperoni und Knoblauchzehe hinzugeben. Zum Schluss die Tomaten und die Kräuter beigeben. Wenn das Gemüse noch Biss hat, mit Salz und Pfeffer würzen. Auf tiefster Stufe warmhalten
3. Fischfilets auf der Hautseite in Butter und etwas Öl anbraten. Mit Salz nd etwas schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen und nach 2 Minuten wenden
4. Fisch zusammen mit dem Gemüse servieren. Etwas von der braunen Butter auf das Fischfilet geben

_DSC1955

From → Rezepte

9 Kommentare
  1. Vielleicht hatte der eine Saibling bloss EIN Filet?!!!
    Für Fisch bin ich stets zu haben – und auf einem leichten Sommergemüse serviert sowieso!
    Mit besten Grüssen aus Fernost,
    FEL!X

  2. Und genau deswegen gehe ich selbst so gerne zum Markt. Die Leute verstehen einem, ja freuen sich sogar, wenn man Sonderwünsche hat und mal nach etwas „Speziellerem“ fragt! Sieht jedenfalls sehr lecker aus, da hätte ich mir selbst auch gleich eine Serviette umgebunden🙂

  3. Ich setzte mich mal direkt zu Marco.😉
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  4. … wenn Fiechters in den Ferien sind, haben die Fischhändler plötzlich viel mehr Kunden haha

    Merci für den Link🙂

  5. Melanie permalink

    Tolles Rezept🙂

  6. @FEL!X: Aha … deshalb ist er immer im Kreis geschwommen😉
    @Marco: Bitte, mach’s Dir bequem🙂
    @Eva: Für Dich hat’s auch immer ein Plätzchen (und eine Serviette)😀
    @Nicole: Lass die Taube fliegen – iss mal wieder Fisch😉
    @Melanie: Danke🙂

  7. turbohausfrau permalink

    Sag, du gibst den Fischkopf mit in die Suppe? Ich hatte vor vielen, vielen Jahren gelesen, man soll das nicht tun. Frag mich bitte nicht mehr nach dem Grund. Daher habe ich das noch nie gemacht. Ich denke, ich muss das direkt einmal ausprobieren.

    • Liebe Susi, ich koche den Kopf immer mit, wäre doch zu schade, ihn nicht zu verwenden, entferne allerdings vorher die Kiemen, denn diese sollen Bitterstoffe enthalten.

  8. Bei diesem Gericht darf der Kormoran nicht fehlen. Ja, Fisch!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: