Skip to content

Seidentofu gebraten

14. August 2015

_DSC1968

tierfreitag

Schon länger wollte ich wieder einmal am Dauerevent von Katharina Seiser mit ihrem Blog esskultur teilnehmen. Das kann man, wenn man an einem Freitag etwas ohne tierische Produkte serviert. Eben TierFreiTag – ist doch gut, oder?

Ausserdem hatte ich Seidentofu gekauft, ohne eigentlich zu wissen, was ich damit genau anstellen sollte. Meine Tofu Premiere🙂

Dieser Seidentofu von Shinwazen hat mir sehr gut geschmeckt. Natürlich ist der Geschmack von Tofu … wie soll ich sagen … ziemlich neutral, aber auch silky-smooth. Es kommt auf die Würzung und die Beilagen an. Leider konnte die beste Ehefrau von allen meine Begeisterung überhaupt nicht teilen und verzog das Gesicht auf eine Art und Weise die mir sagte: Nicht mit mir mein Lieber!😦

_DSC1967Zutaten:
für 2 Personen

300 gr Seidentofu
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 getrocknete Chili, entkernt
1/2 Gurke, geschält und entkernt
Ingwer, gerieben
Sojasauce
Chingkiang Essig
Sesamöl
Koriander

Zubereitung:

1. damit der Tofu gebraten werden kann, muss er zuerst etwas entwässert werden. Dazu den Tofu auspacken, in Haushaltpapier wickeln und mit einem Gewicht beschweren. Sobald sich das Papier vollgesogen hat auswechseln. Ihr merkt, wann der Tofu eine festere konsistenz bekommen hat.
2. Frühlingszwiebeln und Knoblauch fein hacken, die Chili ebenfalls
3. wenig Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den in Stücke geschnittenen Tofu langsam braten
4. Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chili am Rand der Pfanne beifügen
5. etwas Sojasauce und Chianking Essig über den Tofu träufeln (die Pfanne sollte nicht so heiss sein, dass gleich alles einkocht und verdampft)
6. die Gurke mit etwas Salz bestreuen und mit geriebenem Ingwer auch in die Pfanne geben (auch eher am Rand)
7. die Tofustücke wenden
8. alles vorsichtig mischen, gehackten Koriander dazu und auf Reis servieren

… und ab und zu daran denken: Fleisch ist gut, aber wenn, dann bitte gutes, nachhaltig produziertes Fleisch mit dem entsprechend angemessenen Preis. Was nicht jeden Tag sein muss – DANKE!🙂

_DSC1969

From → Rezepte

9 Kommentare
  1. Mit genau dem Rezept habe ich gestern Abend auch geliebäugelt, aber es war kein Seidentofu da, mussten wir also auf Hühnchen ausweichen.😉
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  2. Nun ja, ein bisselchen Sojasauce, schwarzer Essig und Sesamöl machen halt nicht gerade einen WOW-Effekt…
    Vielleicht könnte sich sich dbEva ja für meinen gedämpften Tofu mit Pilzen begeistern, wer weiss?! Jedenfalls ernte ich damit stets Komplimente!
    FEL!X ;o)

  3. turbohausfrau permalink

    Tofu ist schon was Feines! Ich finde vor allem das samtige Mundgefühl unersetzbar. Geschmack kriegt man bei asiatischem Essen ja durch viele Kräuter, Gewürze und Saucen ohnehin genug.

  4. @Eva: Da wäre die beste Ehefrau von allen bei Euch glücklicher gewesen😉
    @FEL!X: Wart nur, ich such mir Dein Rezept raus, machs und lass Dich dann wissen, wie SIE reagiert hat🙂
    @Susi: Eben! Sag ich doch!🙂

  5. Gebraten habe ich Seidentofu noch nie – Respekt, dass der dir nicht in seine Einzelteile zerfallen ist. Ich mariniere meinen eigentlich immer oder packe ihn in eine Baozi-Füllung. Die Kombi grade mit der Gurke hört sich aber sehr gut an😉

  6. brittakama permalink

    Ich bin ja auch kein so riesiger Tofu-Liebhaber, Seidentofu find ich aber gut. Er hat einfach so eine schöne Konsistenz… und selbst in einer schlichten Misosuppe kommt er gut.

  7. Das wird probiert – bei nächster Gelegenheit!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Seidentofu gebraten | Mini-Ernährungs-Coaching
  2. Fried Rice mit Tofu | lieberlecker

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: