Skip to content
Tags

,

Corn Chowder

30. September 2015

_DSC2109

Hand hoch – wer von Euch kocht Rezepte originalgetreu nach? Was, so weinige?😉

Da wird also geändert, weggelassen, dazu genommen usw. Manchmal absichtlich, manchmal nicht😉 Und manchmal stellt man nach ein bisschen Recherche fest, aha, in dieser Übersetzung des „Originals“ gibt’s Übersetzungsfehler oder dann sind es kreative „Verbesserungen“🙂

Marianne Kohler vom sweet home Blog (meine Freitags Pflichtlektüre) hat mir vor einigen Wochen den Mund wässrig gemacht. Und zwar mit Rezepten unter dem Titel „Gold, das schmeckt“, nämlich Rezepte mit Mais.

Nun stelle ich fest, das von ihr verwendete Bild stammt aus dem Blog cookingclassy, die das Rezept wiederum vom Tracey’s Blog traceysculinaryadventures abgekupfert hat, welche es ihrerseits in der Cook’s Illustrated, July/August 2011 gefunden hatte. Sollte dort das Original dieser wunderbaren Suppe sein, hat das Rezept ein paar Änderungen durchgemacht (aus 8 wurden 6 Maiskolben, aus Bacon wurde Schinken und Thymian und Mehl wurden weggelassen, bzw. durch Muskatnuss und Lorbeer ersetzt, die Kartoffeln wurden anfänglich nicht püriert). Wer sucht, findet bestimmt noch mehr Unterschiede.

Geschmeckt hat sie aber trotzdem ausgezeichnet, denn Kochen ist nicht Backen und man darf seiner Kreativität freien Lauf lassen, bzw. wenn man mal was vergisst, geht die Welt nicht unter – im Gegenteil!😀

Zutaten:
für 4 Personen

Die abgeschabten Maiskörner von 6 Maiskolben
7,5 dl Bouillon
Butter
200 g Schinkenwürfeli, geschnitten, zum Beispiel von Rippli
1 Schalotte, gehackt
3 Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
2 dl Crème fraîche (ich: weggelassen)
2 dl Rahm
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
Cayennepfeffer
Schnittlauch (ich: total vergessen)

Zubereitung:
1. die von 4 Kolben abgeschabten Maiskörner mit 1 EL Butter in einer Pfanne sanft andünsten
2. die Hälfte der Bouillon dazugiessen und 20 Minuten köcheln, anschliessend pürieren und durch ein Sieb pressen – zur Seite stellen
3. nochmals einen Löffel Butter in die Pfanne geben und die Kartoffeln und Schalotten andünsten
4. die andere Hälfte der Bouillon dazugiessen, köcheln bis die Kartoffeln weich sind, ebenfalls pürieren und dann zur Maisflüssigkeit geben
5. die restlichen Maiskörner dazugeben
6. die Schinkenwürfeli knusprig braten und zur Seite stellen
7- die Suppe erwärmen, würzen, Crème fraîche und Rahm beigeben und die Schinkenwürfeli einstreuen
8. mit viel Schnittlauch bestreuen und servieren

Wir fanden die Suppe ziemlich reichhaltig, also tendenziell nicht allzu grosszügig schöpfen.

_DSC2106

From → Rezepte

7 Kommentare
  1. Das schaut so gut aus! Und ich hätte noch Maiskolben im Kühlschrank…

  2. Ja, bei der Weitergabe von Rezepten sind gewisse „Stille-Post-Effekte“ zu beobachten.😉
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  3. In diesem TA-Freitags-Blog (der eigentlich kein richtiger Blog ist), werden halt Rezeptvorschläge zu einem bestimmten Thema zusammengesucht und nett präsentiert. Dass dabei die jeweiligen Originalbilder verwendet werden, ist nur legal.
    Die Autorin bewegt sich ja in ganz unterschiedlichen Themen, also kann man auch nicht erwarten, dass sie eigene Rezepte entwickeln kann. Da sie ausserdem ein Gewürz (Turmeric) nicht so benennt, wie es im Publikationsland heisst (Kurkuma), kann ich ihr keine grosse kulinarische Kompetenz attestieren.

    Das Abkupfern ist halt so eine Sache…
    Aber das ist ein Thema, das hier als Kommentar den Rahmen sprengen würde.

    Mit besten Grüssen,
    FEL!X

  4. Huch – da hat das Rezept ja eine lange Reise hinter sich! Ich passe auch immer ein bissl was an, aber ist schon lustig, wie sich so ein Rezept im Laufe der Zeit verändert.🙂 Sieht auf jeden Fall lecker aus deine Suppe!

  5. yummy! sieht lecker aus🙂

  6. mir läuft das Wasser im Mund zusammen – und das nach üppigem Znacht inklusive Vermicelles Dessert! Will also was heissen🙂

  7. @Sandra: Und? Ist eine Suppe aus den Maiskolben geworden?
    @Eva: Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss😉
    @FEL!X: Ebä gäll😉
    @Katha: Danke🙂
    @Shareat: … und gleich nochmals😀
    @Nicole: Ziel erreicht – smile!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: