Skip to content

Gegessen bei: Norman Fischer

25. Oktober 2015

„Waren Sie begeistert?“ fragt der Servicefachangestellte nach dem ersten Gang! Wir müssen schmunzeln, so direkt wurde uns diese Frage noch nie gestellt. Normalerweise heisst es doch: „Ischesrächtgsi?“ Aber in der Tat, es gab mehrere Gänge, die haben uns wirklich begeistert.

Eröffnet hat das Kameha Grand Hotel im März 2015 und das Fine Dining Restaurant Yu Nijyo, was soviel heisst wie Wasser hoch zwei (und soll heissen, „auch wir kochen bloss mit Wasser“😉 ), haben die Tester und auch uns beeindruckt. Der Michelin Stern und die 15 GM Punkte erschienen uns ein fairer Lohn für wunderschön präsentierte Teller, sehr schmackhaftes Essen und einen zuvorkommenden und freundlichen Service.

Apropos „Fine Dining“ – das ist auch die Kategorie in der das Yu Nijyo an den Swiss Gastro Awards mitmacht, mit local.ch als Hauptsponsor. Zu deren Restaurant Guide habe ich mich mal bei Freunden und Bekannten umgehört, deren Urteil aber hart ausfiel. Sehr gut, wenn man weiss wohin man will, weil dann Telefon Nummer, Adresse und Wegbeschreibung gleich verfügbar sind. Sucht man hingegen ein Restaurant nach Kriterien: Unbrauchbar! Wie gesagt – hart! Aber man kann ja daran arbeiten!

Im Yu Nijyo gibt’s das grosse 6-Gang Menü für CHF179.-, ohne Kalbshals kostet es noch 159.- und wer auch noch auf die Langustine verzichtet, berappt 135.-. Sympathischer wäre es meiner Meinung nach, wenn dem Gast überlassen werden könnte, worauf er verzichten will.

Hier nun aber unser Essen:

Dreifacher Gruss aus der Küche

Dreifacher Gruss aus der Küche

Bodensee Felchen gebeizt als weiterer Gruss aus der Küche

Bodensee Felchen gebeizt als weiterer Gruss aus der Küche

HAMACHI MIT SALATGURKE, WASSERMELONE &FJORD-SHRIMPS

HAMACHI
MIT SALATGURKE,
WASSERMELONE &FJORD-SHRIMPS

LAGUSTINE  MIT AVOCADO, KURKUMA & EDAMAME

LAGUSTINE
MIT AVOCADO, KURKUMA & EDAMAME

BACHFORELLE AUS DEM AARGAU  MIT BABY-LATTICH, LARDO & ARTISCHOCKE

BACHFORELLE AUS DEM AARGAU
MIT BABY-LATTICH, LARDO & ARTISCHOCKE

KALBSHALS  MIT SÜSSKARTOFFEL, SHIITAKI & KIRINBIER-JUS

KALBSHALS
MIT SÜSSKARTOFFEL,
SHIITAKI & KIRINBIER-JUS

REHRÜCKENMIT ROTKABIS, EIERSCHWÄMME & FELLENBERGER ZWETSCHGEN

REHRÜCKEN MIT ROTKABIS, EIERSCHWÄMME & FELLENBERGER ZWETSCHGEN

Prédessert: Kekseis auf Früchten

Pré Dessert: Kekseis auf Früchten

WALDBEEREN MIT SAUERRAHM, VIOLETTER SENF & HEFE

WALDBEEREN MIT SAUERRAHM, VIOLETTER SENF & HEFE

Zu den ersten Gängen genossen wir je ein Glas Sauvignon Blanc von Erich Meier aus Uetikon am Zürichsee, sehr fein – danach gab es ein Glas Sake (kalt natürlich) für mich und zu den Hauptgängen je ein Glas Sassi Grossi Tessiner Merlot von Gialdi, sehr gut!

Etwas gewöhnungsbedürftig ist das dunkle, in Schwarz und Rot gehaltene Interieur.

From → Gegessen bei:

6 Kommentare
  1. Zu «Waren Sie begeistert?»:
    In einem Restaurant hoffe ich stets, dass ich in dieser Art gefragt werde!
    Die wirklich blöde Frage «isch es rächt gsi?» kommt bei mir hingegen meistens als Ablöscher an, denn dass die Küche die Gerichte «rächt» und nicht etwa «lätz» (nicht richtig, falsch) zubereitet hat, darf man ja wohl voraussetzen?!
    Bei meiner Tätigkeit in der Gastronomie habe ich jeweils gefragt «Händ Sie’s gärn g’ha?», was in etwa einem «Hat es Ihnen geschmeckt?» gleichkommt (es gibt in Schweizerdeutsch keine wortwörtliche Übersetzung dafür).
    In Thailand lautet die Frage «aroi mai?» (aroi = lecker, mai = in diesem Zusammenhang ein Fragewort), was – falls es einem geschmeckt hat – mit «aroi maak maa!» (sehr lecker) beantwortet wird.
    Mit besten Grüssen aus Fernost,
    FEL!X

  2. Hm… das sieht ja top-lecker aus! Das werden wir uns auch näher ansehen wollen😉

    Und dass man nach der Begeisterung gefragt wird und nicht, ob es „recht“ war, zeugt vom Gestaltungswillen von Starhotelier Carsten K. Rath: Zum Thema Kundenbegeisterung hat er schon ganze Bücher geschrieben…

  3. turbohausfrau permalink

    Zwischen den Kies und dem Essen war hoffentlich immer eine Glasplatte?😉

  4. @FELIX: Ich möchte mein Lob einfach lieber selber steigern, finde also Deine Frage „Hat es Ihnen geschmeckt“ viel angenehmer
    @Katja&Walter: Aha, jetzt wird das etwas klarer😉
    @Susi: Zum Glück ja … ansonsten wäre höchstens mein Zahnarzt happy gewesen😉

  5. Sieht lecker aus! Und verflixt hübsch angerichtet. Ich wünschte ich hätte auch zwei, drei Helferlein in der Küche, die mir beim Präsentieren solcher Teller Unterstützung bieten😉 Irgendwie scheinen mir das aber arg verschiedene vermixte Küchenstile zu sein, nicht? Von asiatisch inspiriert, über mediterran und am Schluss mit dem Wildgang dann wieder sehr klassisch? Na gut, so lange es passt🙂

  6. Hoi Andy. Sehr lecker🙂

    Zum „harten“ Urteil für den Restaurant-Guide: Kann ich absolut nachvollziehen und danke fürs ehrliche Feedback. Wir sind bei local.ch natürlich auch schon historisch gesehen recht gut, wenn du weisst, was du suchst (das kann unser gedrucktes Telefonbuch schon seit Ende des 19. Jahrhunderts). Das Thema Inspiration oder Entdecken gewinnt bei uns aber immer mehr an Fahrt, weil wir wissen, dass Nutzer von uns eben mehr erwarten als „einfach“ das Telefonbuch.

    Danke insofern fürs Nutzen und ich hoffe, du gibst uns auch in Zukunft noch eine Chance🙂

    Mathias

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: