Skip to content

Tiroler Cake

16. November 2015

_DSC2230

In der Schweiz (und auch anderswo) einer der wahren Cake-Klassiker. Und dabei um Klassen besser als alles, was ihr kaufen könnt!🙂

Nachdem ich ihn gemacht und probiert hatte … mmmhhh … fragte ich mich, worauf ich solange gewartet hatte? Tztztz …

Und so habe ich ihn gestern gleich nochmals gemacht und bringe ihn heute Abend an den Slow Food Stammtisch mit🙂

Zutaten:
für eine 26 cm Cake Form

110 gr weiche Butter
175 gr Zucker
1 Prise Salz
4 kleine Eigelb
170 gr Haselnüsse, gemahlen
40 gr Haselnüsse, grob gehackt
100 gr Mehl
2 TL Backpulver
120 gr dunkle Schokolade, gehackt
4 Eiweiss
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. die weiche Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz verrühren, die Eigelb beigeben und weiterrühren, bis die Masse heller wird
2. Nüsse und alle Zutaten bis und mit Schokolade mischen, unter die Masse mischen heben
3. Eiweiss mit einer Prise Salz (oder ein paar Tropfen Zitronensaft) steif schlagen, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen
4. Teig in die vorbereitete Form füllen
5. etwa 50 Minuten in der unteren Hälfte des auf 180° C vorgeheizten Ofens backen
6. Cake herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen

_DSC2231

From → Rezepte

10 Kommentare
  1. Nüsse und Schoko, Herz was willst du mehr?

  2. Mmmmh lecker, mit ordentlich Schoko- und Nussstückchen😀

  3. Andy im Backwahn.😉
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  4. @Christine: Das Herz hätte noch gerne Frieden auf Erden, aber der Bauch ist mit Nüssen und Schoko schon sehr zufrieden
    @Sandra: Da soll man nicht sparen😉
    @Eva: DAS hätte ich mir auch nie träumen lassen – aber es macht Spass!

  5. Tiroler Cake ist immer gut – ob in Zürich, im Tirol oder in Thailand!!!

  6. turbohausfrau permalink

    Als Österreicherin sollte ich Tiroler Cake wahrscheinlich kennen, aber muss gestehen, dass mir der Name gar nichts sagt. Aber wenn Haselnüsse und Schoki drinnen sind, dann passt das ganz sicher!

  7. @FEL!X: Und weisst Du, weshalb man in Österreich den Tiroler Cake nicht kennt?🙂
    @Susi: Passt scho! … und ich hab mal den Profi gefragt!😉

    • Wahrscheinlich, weil dieser Kuchen mit Tirol überhaupt nichts zu tun hat, wie auch beispielsweise die «Sauce tyrolienne» wohl eher nicht im Tirol entstanden ist.
      Im vorletzten Jahrhunderts kam es sehr in Mode, Gerichte nach einer Gegend (auch Person) zu benennen. Marie-Antoine Carême, Auguste Escoffier usw. bedienten sich gerne mit solchen Zusätzen.
      Wer allerdings den Tiroler Cake erfunden hat, weiss ich leider auch nicht. Es handelt sich jedoch definitiv um einen Schweizer Kuchenklassiker.
      Mit besten Grüssen,
      FEL!X

  8. Mampf. Danke für den Kuchen. Hat sehr gut geschmeckt!

  9. Ninchen permalink

    Hallo, das Rezept klingt gut. Bäckst Du bei Ober- und Unterhitze? Danke und liebe Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: