Skip to content

Cashew Tomaten Pesto

27. November 2015

_DSC2320

Egal, ob ihr sie Cashewkerne oder Cashewnüsse nennt – aber essen sollt ihr sie. Denn in kaum einem anderen Lebensmittel ist der Anteil an der essentiellen Aminosäure Tryptophan derart hoch wie bei den Cashewkernen. Tryptophan ist ein unerlässlicher Nährstoff bei der Produktion des Neurotransmitters Serotonin (das Glückshormon). Gemeinsam mit dem Vitamin B6 (Bierhefe, Kartoffeln) kann Tryptophan helfen, Depressionen zu behandeln (so sagt Wikipedia).

Wir haben es uns einfach gemacht. Wir haben ein Cashew Abo – alle drei Monate trudeln 500 gr davon bei uns ein. Damit tun wir Gutes und wir tun uns Gutes! Eine klassische win-win Situation😀

Zutaten:

100 gr Cashewkerne
Abrieb von einer 1/2 Biozitrone
1/2 Knoblauchzehe (gehackt)
3 EL Gemüsebrühe
125 gr in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Achtung jetzt wird’s kompliziert!😉
1. alle Zutaten (bis auf Salz und Pfeffer) für das Pesto in den Mixer geben und pürieren. Sollte das Pesto zu dickflüssig sein, mit etwas Gemüsebrühe verdünnen, bis die Konsistenz richtig ist

😀 Ja! Das ist wirklich alles!

Ich danke der Elbköchin für die Inspiration.

_DSC2319

From → Rezepte

8 Kommentare
  1. Jetzt wird mir klar, woher mein Dauerglücksgefühl rührt: vom «Trüptofaan» in den Cashewnüssen!
    Weil hier weder Haselnuss noch Mandel gedeiht, verwende ich sehr oft die einheimischen Cashewkerne*, sei es einfach als Nuss, oder aber gemahlen als Mandel-Ersatz in Gebäck.
    FEL!X (der Glückliche)
    * dies ist eigentlich die korrekte Bezeichnung, da es sich botanisch um einen Samenkern und nicht um eine Nuss handelt!

  2. Das war mir gar nicht bewusst, ich muss wohl dringend den Vorrat aufstocken.😉
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  3. …ein wunderbares rezept! gruss dani

  4. @FEL!X: Das wäre schön traurig, wenn FEL!X der Glückliche im Cashew Land nicht glücklich wäre😉
    @Eva: So quasi Glückshormone im Vorratsschrank😉
    @Dani: Dank den feinen Cashews😀

  5. Das ist nicht nur gesund, es liest sich auch sehr lecker … und sieht fantastisch aus🙂
    Liebe Grüße, Dina

  6. @Dina: Es schmeckt wirklich sehr geut, auch wenn mir die Farbe etwas zu blässlich ist🙂

  7. und wozu esst ihr das? Grübel…

  8. @Christine: Ganz einfach – zu einem Glas Wein vor dem Essen🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: