Skip to content

Meyer Lemon Pots de Creme

9. Februar 2016

_DSC2542

Meyer Lemons! Erstmals gegessen im legendären Gotham Bar & Grill in New York, dem fantastischen Restaurant von Alfred Portale, vor etwa 15 Jahren. Einmal aus Kalifornien selbst importiert. Die haben ein ähnliches Suchtpotenzial wie Yuzu🙂

Natürlich ebenfalls schon vor Jahren über das Pots de Creme Rezept von Nicky gestolpert und … erraten: Mir geschworen, wenn ich mal an Meyer Lemons rankomme, werden die nachgemacht😀

Nicky schrieb damals (2010), dass Meyer Lemons hierzulande total unbekannt seien und ich weiss, das war auch so. Mittlerweile lese ich über Meyer Lemons in verschiedenen deutschen und österreichischen Blogs. Es stimmt also: Wer sucht, der findet! Und jetzt sogar hier bei uns … yeahhh … freufreufreu😉

_DSC2546Zutaten:
für 4 Personen

4 dl Vollrahm
1/2 Vanille Stängel, ausgekratzt
4 Eigelb
2-3 Meyer Lemons (Zesten und 0.6 dl Saft)
100 gr Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. den Ofen auf 160° C vorheizen
2. den Rahm, ausgekratzte Vanille mit dem Stängel und die Zesten zusammen in einer kleinen Pfanne aufkochen, vom Herd ziehen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen
3. die Eigelb mit dem Zucker mit dem Handmixer mind. 4 Minuten rühren. Die Masse soll sehr hell und ein wenig schaumig werden
4. Saft und Salz zufügen und nochmals gut verrühren
5. den Rahm durch ein feines Sieb giessen und dann mit der Eicreme gut mischen – eine halbe Stunde stehen lassen (damit sich hoffentlich der Schaum möglichst auflöst)
6. UNBEDINGT den verbleibenden Schaum vorsichtig abschöpfen (ein Teil davon wandert direkt in meinen Mund😉 )
7. die Töpfchen in ein Schale stellen und heisses Wasser in die Schale giessen (etwa bis zur halben Töpfchenhöhe)
8. jetzt die Schale mit den Töpfchen auf einem Gitter in den Ofen (mittlere Schiene) stellen und 20 – 25 Minuten backen
9. herausnehmen wenn die Masse oben leicht verfestigt ist, im Inneren aber noch schwabbelt, auskühlen lassen und anschliessend mit Folie bedeckt im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchkühlen lassen

von Nicole Stich delicious days

_DSC2553

From → Rezepte

10 Kommentare
  1. Diese Meyer-Lemons hab ich noch nieieie bekommen. Angeregt durch einige Blogs , versuchte ich es letztes Jahr mal auf dem Viktualienmarkt in München. Da wurde mir gesagt die kosten angeblich um die 100 eu/ Kilo und seien deshalb schwer zu finden. Also hoffe ich, daß deine feine Creme auch mit normalen Zitronen schmeckt. Grüße aus Nürnberg von Anja

  2. turbohausfrau permalink

    Bitte wie konntest du das wunderschöne Zitronenbild machen, ohne dabei Kerne zu fotografieren? Die Meyer sind doch so verdammt gesegnet damit.

    Das Rezept muss ich mir für nächstes Jahr mitnehmen, denn hier sind die Meyer leider schon lange aus und mein Vorrat im Gemüseladel vom Kühlschrank ist auch aufgebraucht.😦

  3. Thea permalink

    @anja zimtschnegge: Selbst hier in Berlin herrschte Angebotsmangel. Dann war ich kess und habe auf der Facebook-Seite von denn’s Biomarkt nach Meyer gefragt. Zwei Tage später konnte ich mir mein Kilo für 8 Euro abholen, und andere FB-Leser meines Fragepostings hat es auch gefreut.
    Der Kunde soll einfach massiv Bedarf schaffen, dann klappt es meist.

  4. oh ja die Madame Meyer… ich hab dieses Jahr mit schnöden sizilianischen Zitronen vorlieb genommen. Deine Creme klingt gar köstlich, vielleicht gibt die ein Dessert am Wochenende. Sizilianisch eben.

  5. mmmmmh… ich könnt drin baden gehen!

  6. Andy, verrätst du mir die Bezugsquelle bei uns? *ganzlieblueg* Gerne auch per PM😉

  7. Hallo Andy,
    endlich habe ich einen Blog gefunden wo auch „speziellere Zutaten“ verwendet werden. Das trifft voll mein Motto: Wir leben zu kurz um billigen Wein zu trinken ! Wenn ich in Österreich diese Meyer-Zitronen bekomme, wird dieses Rezept nachgekocht ! Ich werde Deinem Blog ab jetzt folgen. Ich betreibe den Grillblog „grillpate“ und meine Gattin den Kochblog „gourmeetme“. Wir würden uns geehrt fühlen, wenn Du bei uns auch mal reinschaust !
    Gruß aus Österreich nach Zürich
    Gerhard und Sabine

  8. @Anja: Wenn sie hier CHF26.-/kg kosten, dürften sie auch im teuren München nicht sooo teuer sein🙂 (siehe auch Thea’s Kommentar!)
    @Susi: Kerne? Deine Meyer haben Kerne? Was für ein Skandal😉
    @Thea: Danke für die Info
    @Christine: Mein „Sizilianer“ im Büro runzelt die Stirn ob diesen Schnödereien …😉
    @Nicole: Im Saft einer einzigen Meyer Lemon baden? Schwierig, schwierig …😉
    @Marco: So einem lieben Blick kann ich natürlich nicht widerstehen😉
    @Gerhard: Für unübliche Zutaten empfehle ich gerne auch einen Blick zu Nicole

  9. Gabriela Simmen permalink

    Hallo Lieber lecker Andy

    Ich erwarte Deinen Blog immer mit grosser Spannung und lese ihn immer mit grossem Vergnügen! Und lerne dabei Dich und Deine Frau immer besser kennen! J

    Eine Frage: Wo erhält man die Meyer Lemons? (Oder habe ich etwas überlesen?)

    Vielen Dank und herzlicher Gruss

    Gabi

  10. @Gabi: Du hast nichts überlesen🙂 … die Quelle verrate ich Dir selbstverständlich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: