Skip to content

marinierter Lachs mit Dillcreme und rosa Pfeffer

22. März 2016

_DSC2682

Frischen Lach selber marinieren, das wollte ich schon lange mal machen. Allzuoft ist es daran gescheitert, dass ich das entsprechende Rezept am Freitag gefunden hatte und festestellen musste, der Lachs soll 24 – 48 Stunden marinieren. Mist! Schon wieder zu spät für die Gäste vom Samstag😦

Aber jetzt bin ich in den Tiefen des Internets auf dieses Rezept gestossen, wo der Lachs nur 6 Stunden mariniert wird. Na also geht doch!

Allerdings muss ich sagen, für nächstes Mal und als Tipp für Euch, ich glaube, 24 Stunden würden ihm gut anstehen.

Zutaten:
für 4 Personen

1 Stück Lachs, frisch, mit Haut (ca. 500 gr)
Zesten von 3 Zitronen
50 gr Dill
70 gr Zucker
150 gr Meersalz
10 gr schwarze Pfefferkörner
25 gr rosa Pfefferkörner

Dressing
1/2 Vanille Stängel
40 gr Schalotten
1 EL Olivenöl
15 gr rosa Pfefferköner
1 Prise scharzer Pfeffer, gemahlen
1 grosse Prise Salz
1 EL Zucker
1 EL Honig
0,3 dl Weissweinessig
1 Zitrone, Saft
2 dl Sonnenblumen- und Olivenöl, gemischt
ein paar Tropfen Vanille

Dillcreme
150 gr Creme fraîche
1 Zitrone, Saft
Dill (nach Belieben)
Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

1. vom Lachs den dünnen Bachlappenteil wegschneiden
2. Zitronenzesten, gehackten Dill, Zucker, Salz und Pffer mischen und die Hälfte davon in eine flache Schale geben. Den Lachs mit der Hautseite nach unten drauflegen und mit der restlichen Mischung bestreuen. Mit Klarsichtfolie abdecken und mit einem Gewicht beschwert für mind. 6 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen
3. herausnehmen, kurz abspühlen, trocken tupfen, schräg in dünne Scheiben schneiden wieder zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren
Dressing
4. für das Dressing die Schalotten fein hacken und in etwas Olivenöl anziehen bis sie weich sind
5. den 1/2 Vanille Stängel auskratzen und den Stängel in 1 cm Stücke schneiden. Zusammen mit den rosa Pfefferkönrnern, dem Salz und dem schwarzen Pffer zu den Schalotten geben und ein paar Minuten mitdünsten
6. Zucker, Honig und Essig zugeben und auf die Hälfte einreduzieren
7. Zitronensaft, Öl und Vanille Essenz zugeben und einmal kurz aufkochen – rasch abkühlen!
Creme
8. alle Zutaten gut verrühren und abschmecken

Finish
9. Creme fraîche kreisförmig auf einem Glasteller verteilen, Lachstranchen auflegen, mit der gut verrührten Vinaigrette beträufeln, etwas Maldon Salzflocken, sowie frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer aufstreuen und mit rosa Pfeffer und Kräutern dekorieren
(jaja, schon klar, ich weiss: Wo ist der rosa Pfeffer? Immer noch in der Küche … grrr …😦 )

nach einer Idee von Tom Aiken (Tom’s Kitchen, Chelsea, London)

_DSC2683

From → Rezepte

9 Kommentare
  1. Hmh, das sieht superlecker aus! Werde ich schnellstens probieren!!!

  2. „Rosa Pfeffer“ zu vergessen macht gar nichts. Ist ja eh kein Pfeffer sondern nur ein relativ geschmackloses Suchmachgewächs und Füllmittel für „bunte Pfeffermischungen“ (die imho verboten gehören😉 ) sowie unnützer Dekokram.

  3. Feine Idee und bestimmt sehr aromatisch.

  4. Gabi permalink

    Sieht lecker aus! Bestimmt werde ich das mal ausprobieren🙂 Mir bleibt übrigens auch immer mal wieder Deko in der Küche stehen und meldet sich einfach nicht, grrrr…

  5. @Andreas: Bloss nicht hetzen, der Lachs schwimmt schon nicht davon😉
    @Astrid: Ja aber diese Farbtupfer sehen doch sooo putzig aus🙂
    @Anja: Danke – es hat fein geschmeckt!
    @Gabi: Ich hatte gehofft, dass sich noch andere outen😉

  6. Wir vergessen auch mit schöner Regelmäßigkeit solche Dinge – wahrscheinlich „urlaubsreif“. Zu blöd, dass so gar keiner in Sicht ist. Den Lachs merke ich mir!
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  7. 6 Stunden? Hhm… soo kurz habe ich ihn tatsächlich auch noch nie mariniert. *grübel* Aber irgendwie schaut er schon gelungen aus🙂 Den rosa Pfeffer wegzulassen finde ich halb so wild, der ist mir bei vielen Gerichten eh zu intensiv. Stattdessen nächstes Mal lieber den ganzen Lachs, vor dem Tranchieren, mit Honig, Orangenschale und -saft und einem Schüsschen Gin marinieren! Ich denke, das könnte dir gut passen😉

  8. @Eva: Urlaub!🙂 Da bin ich in einer sehr glücklichen Lage! 28 Tage sind geplant in den nächsten 9 Monaten … daran kann es also eigentlich nicht liegen …😉
    @Marco: Ohhh jaaaa … ! Das würde mir bestimmt passen😀

  9. Whisky, Zitronensaft, die machen sich auch gut in der Beize. Ich sollte unbedingt auch mal wieder… es mangelt hier nur an der passenden Fisch-Einkaufsquelle. Di/MI ist zu früh, Samstag zu spät.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: