Skip to content

Schokokuppel dreifach gefüllt

19. August 2016

_DSC3115

In Stockholm stellte sich uns zum Abschluss unserer Kreuzfahrt noch ein Küchenutensilien Laden in den Weg. Ich konnte einfach nicht ausweichen 🙂

Unter anderem haben halbrunde Silikonformen den Weg zu uns nach Hause gefunden und sowohl die beste Ehefrau von allen, wie auch unsere Gäste hatten Freude, was ich damit angestellt habe.

Inspiriert von Malu’s Köstlichkeiten und Julien Duvernay, habe ich diese Schokohalbkugeln gefüllt.

Mit Schoggirahm, karamellisierter Kondensmilch und Eiweiss – sehr, sehr gelungen!

Zutaten:
für 8 Halbkugeln (6 x 3 cm)

Schokoladenkuppeln
_DSC3114
100 gr Kuvertüre (min. 70% Kakao)

Biskuit Böden
2 Eiweiss
25 gr Zucker
2 Eigelb
25 gr Puderzucker
30 gr Mehl
10 gr Kakao
25 gr gemahlene Mandeln
15 gr Butter, geschmolzen

Schokomousse
0,5 dl Rahm, flüssig
1 TL Zucker
60 gr dunkle Schokolade
0,8 dl Rahm, steif geschlagen

karamelisierte Kondensmilch
1 Dose Kondensmilch, gesüsst

Zubereitung:

Schokoladenkuppeln
1. die Silikoform auf eine flache Platte stellen, die man in den Tiefkühler stellen kann
2. die Schokolade im Wasserbad vorsichtig, d.h. langsam, schmelzen lassen
3. die Silikonform mit Hilfe eines Pinsels mit der flüssigen Schokolade ausstreichen. Die Schicht braucht nich besonders dick zu sein, aber es sollten keine Löcher sichtbar sein – im Kühlschrank fest werden lassen

Biskuit Böden
1. den Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen
2. Eiweiss und Zucker steifschlagen. Eigelb und Puderzucker in einer anderen Schüssel hellschaumig rühren. Ein Drittel des Eischnees unter die Eigelbmasse heben
3. dann den restlichen Eischnee auf die Masse geben, Mehl und Kakao darüber sieben, die gemahlenen Mandeln hinzufügen und alles zusammen kurz unterheben
4. einen Esslöffel der Masse zur geschmolzenen Butter geben, verrühren und ebenfalls unter den Teig ziehen. Nicht zu lange rühren, damit der Teig nicht zusammenfällt
5. ein Backblech mit Backpapier oder Silikonmatte auslegen und die Biskuitmasse gleichmäßig ca. DIN A4 groß und 1 cm. dick mit einer Palette aufstreichen. Bei 180° C 8-10 Minuten backen. Der Teig soll schön wattig und nicht trocken sein. Den Biskuit abkühlen lassen und dann 8 Kreise von 6 cm. Durchmesser ausstechen

Schokorahm
1. Schokolade fein hacken (wenn ihr keine Callets verwendet)
2. die Sahne mit dem Zucker aufkochen und über die Schokolade gießen. Eine Minute stehen lassen und dann glattrühren – auf ca. 30° C abkühlen lassen
3. 1,2 dl Rahm steif schlagen und unter die Schokolade ziehen
4. die mit Schokolade ausgekleideten Silikonformen aus dem Kühlschrank nehmen und knapp zur Hälfte mit Schokorahm (mit dem Spritzbeutel gelingt das sehr sauber) füllen – dann die Creme mit einem Löffel so verstreichen, dass in der Mitte eine Mulde entsteht
5. jetzt die Formen in den Tiefkühler stellen

karamelisierte Kondensmilch
1. die Kondensmilch in der geschlossenen Dose drei Stunden im Steamer bei 100° C karamelisieren lassen – auskühlen – fertig!
2. wenn diese Masse ausgekühlt ist, in die Mulde auf die Schokorahmmasse geben und ebenfalls so verstreichen, dass immer noch etwas freier Platz bleibt – wieder einfrieren

Finish
Zuletzt noch ein Eiweiss mit etwas Zucker steifschlagen (ich habe die benötigte Eiweissmasse bei den Biskuitböden gestohlen 😉 ) und damit den verbleibenden Hohlraum der Schokohalbkugeln befüllen – einfrieren

Jetzt die gefrorenen Halbkugeln aus der Form drücken und auf die ausgestochenen Biskuitböden stellen und etwa 1 Stunde auftauen vor dem Servieren

_DSC3119

From → Rezepte

14 Kommentare
  1. „Stellte sich uns ein Küchenutensilienladen in den Weg…“ – herrlich, genauso geht’s mir auch immer🙂

  2. Mmmh, die sehen aber himmlisch aus! So eines könnte ich schon zum Frühstück vernaschen 😉. Ich freue mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte, Andy.
    Das „Problem “ mit den Küchenutensilienläden kenne ich übrigens 😉!
    Liebe Grüße
    Maren

  3. Küchenutensilienladen, könnte genau so gut Magnetladen heissen. Ich weiss nicht wieso aber mich ziehen sie magisch an!! Dein Dessert ist Bombe!!!! Sieht sowas von gelungen aus, einfach herrlich.Vielen Dank für diese tollen Fotos, die Idee und das Rezept. ein wahres Goldstück..LG Malou

  4. Wow! Die schöne Erklärung zur Herstellung der Schoko-Kuppel werd ich mir versuchen zu merken- der Rest, für mich nur zum Staunen.

  5. Sehen super aus deine kleine Kuppeln! Ich überlege schon seit längerem, ob ich mir mal Halbkugel-Formen anschaffen soll. Damit hergestelltes sieht immer sofort so sophisticated aus😉

  6. @Tring: Wir geben unsere Schwächen ja zu … 😉
    @Maren: Deine Köstlichkeiten sind eben wirklich sehr inspirierend 🙂
    @Malou: Goldstück – danke für’s Kompliment und für^s Teilen 🙂
    @Christine: Das könntest Du auch 🙂
    @Anne: Oh ja, ich wollte schon immer sophisticated sein … 😉

  7. Ich habe zuerst bloss das Foto gesehen und gedacht: mmhh… der Herr Lieberlecker war mal wieder lecker auswärts essen… Und dann!!! Stelle ich fest, nein, die Dinger hat er selber gemacht!😮 Respect! Sieht hervorragend aus und hat bestimmt auch so geschmeckt! Guten Auftakt ins Weekend – ich verabschiede mich mal in den Urlaub😉

  8. Lieber Andy

    Ich schätze dich als Koch sehr. Ich finde, du kochst genial, aber bei Desserts bist du spitze🙂

    LG
    Nicole

  9. Das ist ja grosse Pâtissier-Kunst! Dafür hast du meine grosse Bewunderung!

  10. @Marco: Mir bleibt … schöne Ferien zu wünschen 😀
    @Nicole: Ich werde rot …
    @Sabine: … und röter …😉

  11. Très, très chic!
    Das mit den Läden – herrje. Viel schlimmer noch die französischen online-Shops für Patisserie- und Küchenzubehör…
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  12. @Eva: Dann frage ich wohl besser nicht nach den entsprechenden Links … 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. Schokokuppel dreifach gefüllt — lieberlecker – Liebe mit Biss
  2. Haselnuss Mousse | lieberlecker

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: