Skip to content

kalte Udon Nudeln

28. September 2016

_dsc3186

Am zweitletzten Abend vor den Ferien (der entsprechende Reisebericht folgt bald), hatte ich Lust auf kalte Soba Nudeln, denn es war einer der letzten Sommer Abende. Oh, keine Soba Nudeln da 😦 Dafür entdeckte ich gleich zwei Pack Udon Nudeln, die schon etwas zu lange da auf ihre Verwendung warten mussten. Ohne lange zu überlegen, ob man Udon auch kalt essen kann, ging ich ans Werk.

Im Kühlschrank gab es auch noch allerhand, was die zwei Ferienwochen nicht überlebt hätte. Lauch, Jalapeño und Frühlingszwiebeln wollten auch verwendet werden.
Also alles schnipseln und schon kann es losgehen.

Und einen versprochenen Beitrag zu dem schönen und sinnvollen Dauerevent von Susanne’s Magentratzerl gibt’s obendrein noch 😀

Blog-Event XCVIII - Schatzsuche im Vorratsschrank (Einsendeschluss 15. Mai 2014)

Zutaten:
_dsc3188für 1 Person (moi)

75 gr Udon Nudeln
Sesamöl
1 Frühlingszwiebel
ein Stück Ingwer
etwas Lauch
2 Mini Gurken
1 Jalapeño
1 Limette
Sojasauce
1 TL brauner Zucker

Zubereitung:

1. die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, kalt abspühlen und zur Seite stellen
2. das weisse von Lauch und Frühlingszwiebel schneiden, die Jalapeño entkernen (je nach Schärfetoleranz), ebenfalls fein schneiden und in heissem Sesamöl anbraten, aber ohne gross Farbe nehmen zu lassen
3. den braunen Zucker zugeben, etwas umrühren und dann mit einem EL Sojasauce ablöschen – auf kleinem Feuer schmurgeln lassen
4. wenn das Gemüse noch knackig ist, eine kleine, gestückelte Gurke zugeben und noch eine Minute mitbraten
5. das Gemüse mit Sojasauce und Limettensaft abschmecken und auskühlen lassen – mit den Nudeln vermischen und kalt stellen
6. die letzte Mini Gurke fein schneiden, ebenso den grünen Teil der Frühlingszwiebel
7. Gurke und Frühlingszwiebel über die Nudeln streuen und Ingwer nach eigenem Gusto darüberreiben

Wer mag (und es nicht, so wie ich, vergisst), streut noch etwas gerösteten Sesam darüber 😉

_dsc3184

From → Rezepte

7 Kommentare
  1. Dir dürfte ja meine Vorliebe für Udon bekannt sein! Und jaa, mann kann sie auch kalt essen🙂 Kürzlich hatte ich sie sogar gekocht und dann frittiert als Crunch serviert. Ich glaub ich mach mir gleich Udon heute zum Znacht, kriege gerade riesig Lust! Euch noch schöne Ferien, geniesst die letzten Tage! Ich freue mich auf den Reisebericht😉

  2. war sehr lecker und hat sehr gut geschmeckt:

  3. Jetzt hast Du mir alles weggegessen und ich muss Udon kaufen gehen😉 .
    Danke für’s Mitmachen🙂

  4. Bea permalink

    Sieht toll aus. Nur, warum muss man das kalt essen? Gruss Bea

  5. Das klingt ja wirklich lecker, eignet sich bestimmt super für Reste^^
    Liebe Grüße Luna

  6. @Marco: Ja, mit Dir ist gut Nudel essen 😉
    @Eindiedler: Hihihi …😀
    @Susanne: Immer gerne 🙂
    @Bea: Weils ein heisser Sommer Abend war und die Lust auf kalt überwog … aber heiss schmecken sie im Winter bestimmt auch 🙂
    @Luna: Mit Udon schmecken auch Reste super 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. Schatzsuche im Vorratsschrank: Zusammenfassung von Runde 9 – magentratzerl

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: