Skip to content

Auberginen mit Granatapfel und Tahinisauce

19. Oktober 2016

_dsc3202

Zwei Zutaten die in der iranischen Küche allgegenwärtig sind: Auberginen und Granatapfel. Da lag es auf der Hand*, die beiden auch zu Hause auf einen Teller zu schubsen, um zu sehen, ob die Harmonie auch in unserem herbstlichen Klima passt. Und siehe da – es passt ganz wunderbar.

Granatapfel Melasse habe ich so auf die schnelle nicht gefunden (hat jemand eine Quelle?) und ich habe deshalb 2,5 dl Granatapfel Saft mit einem grossen EL Zucker und einem Spritzer Zitronensaft eingekocht, bis das ganze melassenhaft dicklich war. Inwievern das jetzt das Ottolenghi Rezept verändert hat, weiss ich nicht. Aber geschmeckt hat es auf jeden Fall sehr gut 🙂

Zutaten:
für 4 Personen

4 TL Granatapfel-Melasse
1 dl Olivenöl
3 große Auberginen
150 gr griechischer Joghurt
1 EL Tahini-Paste
1 kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
1 EL geröstete Koriandersamen
40 gr Granatapfelkerne (etwa ein Viertel der Frucht)
frische Minze
Salz und weisser Pfeffer

Zubereitung:

1. den Ofen auf 210° C vorheizen
2. Granatapfel-Melasse mit Olivenöl und einem guten TL Salz verquirlen
3. die Auberginen in 2 cm dicke Scheiben schneiden, auf einem mit Backtrennpapier belegten Blech auslegen und mit der Marinade beidseitig bepinseln
4. 25 Minuten im Ofen rösten, nach der Hälfte der Zeit wenden – dann sollten sie weich und karamellisiert sein – auskühlen lassen
5. Joghurt und Tahini zusammen mit etwa 1/4 TL Salz und einer Prise Pfeffer verrühren
6. die Auberginenscheiben überlappend auf 4 Teller anordnen, Tahinisauce darübergeben und mit Granatapfelkernen, den gerösteten Koriandersamen und zerzupften Minzblättern garnieren

* unsere kürzliche Iran Reise 🙂

_dsc3204

From → Rezepte

7 Kommentare
  1. Das sieht richtig köstlich aus! Für die Granatapfelmolasse gehst du am besten in einen türkischen Supermarkt. Und dort nicht bei den süßen Sirupen schauen, denn die Melasse ist sauer, sondern bei Essig. Mit ihrer dickflüssigen Konsistenz gleicht sie sehr einer Crema balsamico die ich dann hier auch als Substitute verwenden würde.

  2. Durch die Rezepte von Ottolenghi habe ich die Aubergine wirklich lieben gelernt. Und mit Granatapfel ist das ganz sicher eine erfrischende Kombi. Deine Fotos sind wunderschön. LG Malou

  3. @Susanna: Das sind gute Tipps – danke!
    @Malou: Deine Komplimente sind Balsam 🙂

  4. Oh wie lecker die Bilder aussehen, da möchte man am liebsten zugreifen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  5. freshdelight permalink

    Die Bilder sehen einfach nur klasse aus! Da würde ich auch gerne mal welche von probieren!

  6. Lieber Andy, eine Einkaufsquelle habe ich nicht, Selbermachen ist angesagt, schau mal hier😉

    http://bonjouralsace.blogspot.fr/2015/08/nar-eksisi-granatapfelsirup-das.html

  7. Wow … wie wunderschön! Schon alleine die Bilder lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen und dann auch noch die Kombination … Ich kann es richtig schmecken!🙂 Wird auf jeden Fall probiert!🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: