Skip to content

Haselnuss Mousse

12. November 2016

_dsc3228

Gleich zwei Dinge sind schiefgelaufen und trotzdem wird es gepostet !!! Hey – Blog Event ist Blog Event 😀

Also erstens, und da muss ich der besten Ehefrau von allen Recht geben, war der Teller langweilig. Im Sinne von zuviel Haselnuss Mousse und zuwenig Abwechslung. Und zweitens war die Mousse zu fest. Ich kann nur vermuten, dass mir beim Verhältnis Flüssigkeit – Gelatine irgendein Fehler unterlaufen ist.

Denn das Rezept stammt von niemand Geringerem als Julien Duvernay, dem Chef Patissier von Tanja Grandits, aus seinem tollen Buch Desserts.

Wobei der Meister das Dessert natürlich anders zusammensetzt, nämlich mit Topinambur Sorbet, Granité, Gel, Confit, Cremeux, Krokant, Espuma und Topinamburjus, sowie Nelken Meringue.

Ich habe also zwei einzelne Komponenten, die Haselnuss-Mousse und aus einem anderen Dessert die Brioche Töstchen, genommen und waghalsig 😉 neu zusammengesetzt. Das ging leicht daneben 😦 (obwohl ich nach dem Fotografieren noch karamelisierte Nüsse darüber gestreut habe!)

Blog-Event CXXV - Haselnuss (Einsendeschluss 15. November 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com)

Zutaten:
für 4 Personen

Milchinfusion
95 gr Milch
4 Nelken
1/2 Orange, abgeriebene Schale
Mousse
250 gr Rahm
150 gr weisse Schokolade
25 gr Passionsfruchtpüree
25 gr Haselnusspaste
75 gr Milchinfusion
6 gr Invertzucker
6 gr Gelatine, in Eiswasser eingelegt
70 gr Haselnussöl
75 gr Joghurt
20 gr Passionsfruchtpüree

Brioche Toast
1 Brioche Brötchen
flüssige Butter
brauner Zucker

Schoko Kuppeln nach diesem Rezept

Der dunkle Schaum besteht aus Rahm, geschmolzener Schokolade und etwas Haselnuss Creme … konnte das Ganze aber auch nicht retten!

Zubereitung:

Mousse
1. Milch, Nelken und Orangen Abrieb zusammen aufkochen, vom Herd nehmen, 5 Minuten ziehen lassen und durch ein feines Sieb passieren
2. für die Mousse den Rahm steifschlagen und kühlstellen
3. die Schokolade in der Mikrowelle oder in einem Wasserbad schmelzen
4. das Passionsfruchtpüree und die Haselnusspaste aufkochen
5. die Milchinfusion mit dem Invertzucker separat erhitzen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen
6. die Haselnussmasse und die Infusion nacheinander unter die Schokolade rühren und mit dem Stabmixer die restlichen Zutaten einarbeiten
7. mit einem Gummspatel den Rahm vorsichtig unterheben
8. die Masse in Silikon Halbkugelformen (2,5 cm Durchmesser) füllen. Gut durchkühlen lassen, dann aus der Form lösen

Brioche Toast
1. den Brioche so dünn wie möglich in Scheiben schneiden (das geht am besten, wenn er leicht angefroren ist)
2. mit einem runden Ausstecher Scheiben ausschneiden
3. beidseitig mit Butter bepinseln und mit Zucker bestreuen
4. im Ofen bei 220° C Heissluft 2 bis 4 Minuten backen

_dsc3231

From → Rezepte

2 Kommentare
  1. Dein Dessert hat bestimmt sehr gut geschmeckt, mein erster Gedanke beim lesen war, da fehlt etwas saftiges oder fruchtiges. Vielleicht ein Passionsfruchtsorbet, oder ein paar scheiben in alkohol und Gewürze eingekochte warme Orangenscheiben, resp. Etwas knuspriges wie , kleine Spritzer Meringue. Aber das ist schon so ein sehr aufwendiges Dessert und sieht Top aus. Selbstkritik ist gut 😊 aber sie darf auch nicht zu streng sein. LG Malou

  2. Das klingt so lecker, ich muss wirklich mehr Desserts machen^^
    Liebe Grüße Luna

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: