Skip to content

persischer Reis

23. November 2016

_dsc3351

Diesen Reis haben wir auf unserer kürzlichen Reise durch den Iran kennen- und lieben gelernt. Auch wenn er dort als „süsser Reis“ bezeichnet wird, richtig süss wie z.B. Milchreis ist er nicht. Und doch hat er ein sehr angenehmes, ausgewogenes gewisses Etwas.

Eine tolle, aber unübliche Beilage – unbedingt ausprobieren! 🙂

Der Reis soll relativ trocken sein, also lasst ihn gut abtropfen, oder noch besser, trocknet ihn im warmen Ofen auf einem Blech noch etwas nach. Ausser er hat wirklich alles Wasser aufgesogen!

Orangen Zesten

Orangen Zesten

Zutaten:
als Beilage für 4 Personen

250 gr Langkorn Reis (z.B. Basmati)
Wasser
Saffran
2 EL Orangen Zesten
(ich: getrocknete vom Markt im Iran)

Datteln

Datteln

1 dl Wasser
100 gr Zucker
1 Zwiebel
3 EL Karotten Julienne
3 EL Butter
50 gr Pistazien, ungesalzen, gehackt
50 gr Mandelstifte
50 gr Datteln, in Streifen
Salz

Zubereitung:

1. mit einem Zestenschäler von ein bis zwei Orangen feine Streifen abschälen (ohne weisse Haut)
2. die Zesten in kaltem Wasser aufsetzen und unbedeckt 6 Minuten köcheln lassen
3. das Wasser wegleeren und die Prozedur mit frischem Wasser wiederholen
4. 1 dl Wasser mit 100 gr Zucker aufkochen und die Zesten auf eher tiefer Hitze offen köcheln lassen. Die Zesten sollten am Schluss (nach 1 bis 1 1/2 Stunden) etwas transparent erscheinen und süss sein – durch ein Sieb abgiessen (den Sirup aufbewahren) und die kandierten Zesten auskühlen lassen
5. die Zwiebeln in feine Streifen schneiden und in Butter auf mittlerer Hitze braten bis sie golden braun sind – zur Seite stellen
6. wieder etwas Butter in die Pfanne geben und die Karotten Julienne leicht salzen und bei etwas höherer Hitze braten bis sie etwas Farbe angenommen haben – zur Seite stellen
7. im Iran wird der Reis gedämpft, ich habe ihn gekocht (nach Packungs Anleitung) und gut abtropfen lassen
8. eine grosse, beschichtete Pfanne erhitzen und die Karotten Julienne in 1 EL Sirup erhitzen – alles auf eine Seite der Pfanne schieben
9. die gehackten Pistazien und Mandelstifte erst etwas anrösten und dann mit den Datteln in einzelnen Häufchen in die Pfanne geben und ebenfalls mit etwas Sirup beträufeln und mischen
10. zum Servieren entweder alles mischen … oder, die Hälfte des Reis auf eine Platte geben, mit der Hälfte der Zwiebeln, Karotten, Nüssen und Datteln bestreuen, die Hälfte des restlichen Reises darübergeben und das wiederholen, bis eine schöne Pyramide entstanden ist (das sähe bestimmt sehr schön aus, wäre bei mir dann aber nicht mehr heiss … ergo … 😉 )

_dsc3350

mit Safran Chili Birnen und konfiertem Entenschlegel

mit Safran Chili Birnen und konfiertem Entenschlegel

From → Rezepte

8 Kommentare
  1. Michael Peters permalink

    Moin,
    Du hättest Dir einen Reiskochtopf aus dem Iran mitbringen sollen! Die ideale Art, Reis zu kochen und Du hast die Möglichkeit über den Bräunungsgrad am Boden des Topfes Beilagen zu „braten“, z.B. Salatblätter, dünne Kartoffelscheiben oder einfach die unterste Lage Reis anrösten lassen… Habe ich dort schätzen gelernt!
    Gruß, Michael

  2. etwas aufwändig, liest sich aber unglaublich gluschtig🙂

    bisous!

  3. Mmmh!, bestimmt sehr aromatisch!
    Ich kenne persischen Reis eigentlich auch – wie Michael schreibt – mit Zutaten, die am Boden des Kochtopfs leicht bräunen, während der Reis darüber gart. Bis jetzt habe ich dies nur mit Kartoffelscheiben gemacht.
    -> In Schritt 10 sind wohl die Datteln plötzlich zu Rosinen geworden?! ;o)

  4. @Michael: Die unterste Lage Reis anzurösten schaffe ich auch mit einer normalen Pfanne … 😉
    @etoilefilante: Schön, wieder von Dir zu lesen 🙂 Ja, unbedingt nachkochen!
    @FEL!X: Was bin ich froh, dass wenigstens einer nicht bloss die Bilder anschaut 😉

  5. Ich war heute Mittag kurz die Zutaten kaufen, Andy🙂 Das Rezept hat mich sofort gepackt! Das gibt es heute bei mir zum Znacht😉 Ich werde berichten!!

  6. Klingt grandios, aber woher bekomme ich den confierten Entenschlegel?😉
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  7. @Marco: Freut mich, dass es Euch auch geschmeckt hat 😀
    @Eva: Das ist eines der wirklich einfachen Rezepte, oder nicht? 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. konfierte Entenschlegel mit Chili Safran Birnen | lieberlecker

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: