Skip to content

Mezzelune mit Maroni und Chili Crunch

10. Januar 2017

_dsc3453

Mezzelune (Halbmonde) sind eine Ravioli Variation und wirklich schnell gemacht (für Ravioli).

Wenn ich Ravioli mache, habe ich immer etwas Mühe, diese ohne Lufteinschluss zu verschliessen. Bei den Mezzelune funktioniert das deutlich einfacher, finde ich.

Wer sich scheut, Pasta Teig selber zu machen, kann diesen auch in einem darauf spezialisierten Geschäft fertig kaufen.

Und damit sie nicht so trocken aussehen wie meine, sollte man sie vor dem Servieren kurz in Butter, oder noch besser Nussbutter schwenken.

Zutaten:
für 4 Portionen als Vorspeise

250 gr Pasta Teig
120 gr Marroni geschält (tiefgekühlt)
30 gr Zwiebeln
1 dl Gemüsefond
120 gr Ricotta
Salz, Pfeffer

Chili Crunch
1/2 kleine Knoblauchzehe
4 Salbei Blätter
1 Peperoncini, entkernt
1 Handvoll Cashew Nuts, grob gehackt
1/2 dl Olivenöl
40 gr Parmesan am Stück, zum darüber Hobeln (falls gewünscht)

Zubereitung:

vorbereiten
1. die Maroni auftauen und in siedendem Wasser 3 Minuten blanchieren – herausnehmen und abtropfen
2. die Zwiebel schälen und fein schneiden, ditto mit dem Knoblauch
3. Salbei waschen, trockentupfen und in feine Streifen schneiden, Peperoncini fein hacken
4. Cashew Nüsse hacken
5. ev. Pasta Teig herstellen und ruhen lassen

Ravioli
1. Zwiebeln in Butter dünsten, mit Bouillon ablöschen, Kastanien zufügen, zugedeckt weich garen – in der Flüssigkeit mit einer Gabel zerdrücken, leicht auskühlen lassen
2. Ricotta daruntermischen und kräftig würzen
3. Teig mit der Nudelmaschine rechteckig 1-2 mm dick auswallen
4. rund ausstechen, Füllung in die Mitte setzen, den Rand mit Wasser befeuchten und zu Halbmonden zusammendrücken (darauf achten, dass keine Luft eingeschlossen bleibt). Mezzelune auf einem bemehlten Küchentuch ausbreiten (oder gefrieren)

Finish
Knoblauch, Salbei, Chili und die Nüsse in Olivenöl dünsten und würzen. Mezzelune in knapp siedendem Salzwasser 3-4 Minuten (falls sie gefroren waren, 1 Minute länger) garen, herausnehmen, abtropfen lassen, in etwas Butter schwenken und mit dem Chili Crunch garnieren

_dsc3450

From → Rezepte

3 Kommentare
  1. Eine schöne Kombi, lieber Andy, die ich mir sehr harmonisch vorstelle! Der Chili Crunch ist ja sehr vielfältig einsetzbar. Für mich dürften es aber schon zwei Peperoncini sein 😉

  2. Ich habe alle Zutaten im Haus und schon viel zu lange keine Ravioli mehr gemacht. Danke!
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  3. @Marco: Ganz nach dem Motto: „Dörf’s no es bitzeli meh sii? 😉
    @Eva: Und, sind sie schön geworden? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: