Skip to content

Beef Tatar asiatisch – ein Cooketition Beitrag

29. März 2017

„Eine Cooketition?“ habe ich gefragt, als ich das Mail von David Schnapp erhielt. Offensichtlich zusammengesetzt aus Cook und Competition. Markus Neff vom Hotel Fletschhorn in Saas Fee hat den Stein mit seinem klassischen Beef Tatar ins Rollen gebracht und hat dann den „Fehdehandschuh“ David (das Filet) und Frank (Foodfreaks) hingeworfen, die natürlich beide sehr kreative Tatar Versionen wunderschön angerichtet haben (siehe hier und hier).

Messen mit den beiden will ich mich natürlich nicht, aber ich habe trotzdem alles gegeben 😉

Und dieses asiatische Beef Tatar kam ganz bestimmt nicht das letzte Mal auf meinen Tisch! 😀

Zutaten:
für 2 Personen

200 gr Rindsfilet
2 Zweige Koriander
4 Minz Blätter
4 Basilikum Blätter
1/2 Zitronengras Stängel, geschält und feinst geschnitten
1 Peperoncini, entkernt und fein gehackt
ev. Salz und Pfeffer
2 EL frittierte Schalottenringe
2 Wachtel Eigelb
asiatische Crevetten Cracker

Sauce
2 EL Fisch Sauce
1 EL Sojasauce
1 TL Palmzucker
1 TL Yuzu Saft
1 TL Chili Öl
1 TL Chili Garlic Sauce
1 TL Essig
1 EL Haselnussöl

Zubereitung:

1. drei halbierte Schalotten in mittelfeine Lamellen schneiden und in 2 EL Fett (ich: braune Butter) langsam schmoren, bis sie braun und knusprig sind
2. alle Zutaten für die Sauce gut verrühren
3. das Fleisch sehr fein schneiden (oder schon vom Metzger durch den Wolf drehen lassen)
4. die Kräuter fein hacken, zum Fleisch geben und mit der Sauce gut vermengen
5. die Peperoncini untermengen und mit Salz und Pfeffer (falls nötig) abschmecken

Das Tatar auf einem Teller anrichten, mit fritierten Schalottenringen bestreuen, ein Wachteleigelb in die Mitte setzen und mit Crevetten Crackern servieren

Wie meinen Cooketition Kollegen, wurde auch mir das Fleisch von der Online Metzgerei von coop@home zur Verfügung gestellt. Merci!

Advertisements

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. Basler Dybli permalink

    Beim Vergleich liegt mir dein Tatar ohne wenn und aber am Nächsten. Wenig Firlefanz und „gängige“ Zutaten. Auch die gluschtigen Bilder verdienen eine spezielle Erwähnung.
    Danke für die Inspiration!

  2. Sieht sehr lecker aus
    Wir sind große Fans der asiatischen Küche

  3. @Peter: Deine Komplimente schmeicheln mir sehr! 😀
    @PumpingChef: Dann nix wie los – nachkochen! 😉

  4. Mige permalink

    Sehr cooles Tatar Rezept… mir gefällt besonders die frische Note, die es durch die Minze und das Zitronengras bekommt. Werde ich bestimmt mal ’nachkochen’… beispielsweise an einem sonnenreichen Frühlingsnachmittag zum Apéro.

  5. Ein Tellerchen zum Anbeissen – da möchte man am liebsten gleich in den Bildschirm springen 😉 Ich wäre gerne auch bei der Cooketition dabei gewesen, musste meine Teilnahme aufgrund meines Urlaubs aber absagen… Dein Rezept hier trifft jedenfalls voll meinen Geschmack. Nur die Crevettenchips würde ich gegen Toast eintauschen 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. Tatar mit asiatischem Touch – ANGEBISSEN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: